Anmeldung

457/2019: Wir "begreifen" Ton - eine experimentelle Reise mit allen Sinnen

Zielgruppe
Kita- und Horterzieher*innen
Termine
25.11.2019
Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr
Ort
Berufsbildungswerk Leipzig
Knautnaundorfer Str 4
04249 Leipzig

Leitung
Claudia Siegel
ReferentInnen
Wolfgang Schieweck, Dipl.-Kunstpädagoge
Kursgebühren
Kursgebühren
110,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
80,00 Euro

Beschreibung

Das Angebot: „Ton begreifen“ soll den Teilnehmern helfen,
das Material Ton neu und für die tägliche Praxis nutzbar
zu entdecken.
Auf der Basis von Auffrischung und Ergänzung von
Grundkenntnissen
zum Material Ton und den möglichen Gestaltungshandlungen
mit Kindern und dem Austausch von Erfahrungen auf diesem
Gebiet steht das praktische Tun am Kurstag im Mittelpunkt.
Ton als Gestaltungsmittel darf in der Lebenswelt des Kindes
nicht fehlen, da es zu den ursprünglichsten,
natürlichsten, gesündesten und alle Sinne ansprechenden
Gestaltungs- und Spielmitteln gehört.
Viele der Ergebnisse werden von den Teilnehmenden fotografisch
dokumentiert und mitgenommen.
Ideenkataloge, Vorschläge für praktikable Handlungsangebote
sowie persönliche Notizen werden den Fortbildungstag
abrunden.
Für die Kursteilnahme sind keine speziellen Vorkenntnisse
notwendig.


Lernergebnisse:
Die Teilnehmenden
- wissen um die Herkunft, die Eigenschaften,
Bezugsquellen des Ma-terials
- kennen die Möglichkeiten und Grenzen des
Gestaltungsmaterials
- sind in der Lage Arbeitsbedingungen zu planen und zu
organisieren
- können verschiedene Annäherungsstrategien für die
Gestaltungstätigkeit mit Kindern planen und vorbereiten
- sind vertraut mit den Grundtechniken und Varianten
- können Ideen für Varianten und spielerische Experimente
ableiten
- haben das Material Ton als angenehmes , dem Körper
schmeichelndes Material kennen gelernt
- haben Vertrauen zum Material entwickelt und lassen
Kontakt zu
- haben entdeckt, dass Ton sich ständig nach dem Wunsch
des Gestalters verändern lässt und erspüren sich als
Schöpfer von Neuem
- haben Selbstvertrauen, Mut, Risikobereitschaft und
schöpferische Fantasie sowie Stolz auf das Selbstgeschaffene entwickelt

Schwerpunkte

- Theoretische und praktische Grundlagen
- Mit Ton malen
- Handschmeichler formen
- Daraus Zufalls-Figuren entwickeln
- In Plattentechnik: Relief-Collagen gestalten
- In Plattentechnik: ungewöhnliche Bauwerke entstehen lassen
- In Plattentechnik: Walzungen, Stempel und Abdruckbilder erproben
- In Abformtechnik: es entstehen individuelle Gefäße (von der grobmotorischen Gefäßformgestaltung zur feinmotorischen Individualisierung)
- Reflexion der eigenen Tätigkeit, der Erfahrungen, offener Fragen
- Zusammenfassung von Ideen für mögliche Vorhaben

Bemerkungen

Bitte bringen Sie die folgenden Materialien mit zum Kurstag:

Arbeitskleidung, eigenes Waschzeug, Creme, kurzes Messer ( 1 Euro- Qualität ), Holzspachtel, Pappschachtel und Zellstoff für den Transport der Ergebnisse, eine Schale ( Schüsselform, Halbkugelform ), Durchmesser ca. 10-15 cm, Fotoapparat/Handy für eigene Dokumentation, Material für Notizen

Zurück

457/2019: Wir "begreifen" Ton - eine experimentelle Reise mit allen Sinnen

Zielgruppe
Kita- und Horterzieher*innen

Termine
25.11.2019

Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr

Ort
Berufsbildungswerk Leipzig
Knautnaundorfer Str 4
04249 Leipzig

ReferentInnen
Wolfgang Schieweck, Dipl.-Kunstpädagoge

Leitung
Claudia Siegel

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
110,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
80,00 Euro

Beschreibung
Das Angebot: „Ton begreifen“ soll den Teilnehmern helfen,
das Material Ton neu und für die tägliche Praxis nutzbar
zu entdecken.
Auf der Basis von Auffrischung und Ergänzung von
Grundkenntnissen
zum Material Ton und den möglichen Gestaltungshandlungen
mit Kindern und dem Austausch von Erfahrungen auf diesem
Gebiet steht das praktische Tun am Kurstag im Mittelpunkt.
Ton als Gestaltungsmittel darf in der Lebenswelt des Kindes
nicht fehlen, da es zu den ursprünglichsten,
natürlichsten, gesündesten und alle Sinne ansprechenden
Gestaltungs- und Spielmitteln gehört.
Viele der Ergebnisse werden von den Teilnehmenden fotografisch
dokumentiert und mitgenommen.
Ideenkataloge, Vorschläge für praktikable Handlungsangebote
sowie persönliche Notizen werden den Fortbildungstag
abrunden.
Für die Kursteilnahme sind keine speziellen Vorkenntnisse
notwendig.


Lernergebnisse:
Die Teilnehmenden
- wissen um die Herkunft, die Eigenschaften,
Bezugsquellen des Ma-terials
- kennen die Möglichkeiten und Grenzen des
Gestaltungsmaterials
- sind in der Lage Arbeitsbedingungen zu planen und zu
organisieren
- können verschiedene Annäherungsstrategien für die
Gestaltungstätigkeit mit Kindern planen und vorbereiten
- sind vertraut mit den Grundtechniken und Varianten
- können Ideen für Varianten und spielerische Experimente
ableiten
- haben das Material Ton als angenehmes , dem Körper
schmeichelndes Material kennen gelernt
- haben Vertrauen zum Material entwickelt und lassen
Kontakt zu
- haben entdeckt, dass Ton sich ständig nach dem Wunsch
des Gestalters verändern lässt und erspüren sich als
Schöpfer von Neuem
- haben Selbstvertrauen, Mut, Risikobereitschaft und
schöpferische Fantasie sowie Stolz auf das Selbstgeschaffene entwickelt

Schwerpunkte
- Theoretische und praktische Grundlagen
- Mit Ton malen
- Handschmeichler formen
- Daraus Zufalls-Figuren entwickeln
- In Plattentechnik: Relief-Collagen gestalten
- In Plattentechnik: ungewöhnliche Bauwerke entstehen lassen
- In Plattentechnik: Walzungen, Stempel und Abdruckbilder erproben
- In Abformtechnik: es entstehen individuelle Gefäße (von der grobmotorischen Gefäßformgestaltung zur feinmotorischen Individualisierung)
- Reflexion der eigenen Tätigkeit, der Erfahrungen, offener Fragen
- Zusammenfassung von Ideen für mögliche Vorhaben

Bemerkungen
Bitte bringen Sie die folgenden Materialien mit zum Kurstag:

Arbeitskleidung, eigenes Waschzeug, Creme, kurzes Messer ( 1 Euro- Qualität ), Holzspachtel, Pappschachtel und Zellstoff für den Transport der Ergebnisse, eine Schale ( Schüsselform, Halbkugelform ), Durchmesser ca. 10-15 cm, Fotoapparat/Handy für eigene Dokumentation, Material für Notizen

Zurück