Anmeldung

342/2018: Was kommt nach Metzlar? - Neue inhaltliche Ausrichtung der Förderplanung in Anlehnung an den ITP Thüringen

Zielgruppe
Mitarbeitende in Einrichtungen der Eingliederungshilfe
Termine
06.03.2018
Uhrzeit
09.00 - 16.15 Uhr
Ort
Berufsbildungswerk gGmbH Leipzig
Knautnaundorfer Str.4
04249 Leipzig

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Katrin Sawatzky
ReferentInnen
Stephan Anders-Krummnacker
Organisationsentwicklung, Coaching und Beratung
Kursgebühren
Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
65,00 Euro

Beschreibung

Mit Einführung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) ergeben sich neue Anforderungen auch für die Hilfebedarfsermittlung. Die bisherigen Instrumente müssen umgestellt werden. Dabei ist die ICF von großer Bedeutung. Um den Anforderungen gerecht zu werden, wird zukünftig im Freistaat Sachsen der Integrierte Teilhaberplan (ITP) Anwendung finden.
Dieser ist eine Art Leitfaden, wobei die Wünsche und Ziele des Menschen mit Behinderung besondere Berücksichtigung finden.

Schwerpunkte

- Einführung in den ITP in Anlehnung an das Thüringer Modell
- Struktur und Aufbau des ITP
- Die ICF als wesentliche Grundlage der Hilfebedarfsermittlung
- Personenzentrierung
- Einschätzung von Fähigkeiten, Beeinträchtigungen und
Kontextfaktoren

Zurück

342/2018: Was kommt nach Metzlar? - Neue inhaltliche Ausrichtung der Förderplanung in Anlehnung an den ITP Thüringen

Zielgruppe
Mitarbeitende in Einrichtungen der Eingliederungshilfe

Termine
06.03.2018

Uhrzeit
09.00 - 16.15 Uhr

Ort
Berufsbildungswerk gGmbH Leipzig
Knautnaundorfer Str.4
04249 Leipzig

ReferentInnen
Stephan Anders-Krummnacker
Organisationsentwicklung, Coaching und Beratung

Leitung
Katrin Sawatzky

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
65,00 Euro

Beschreibung
Mit Einführung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) ergeben sich neue Anforderungen auch für die Hilfebedarfsermittlung. Die bisherigen Instrumente müssen umgestellt werden. Dabei ist die ICF von großer Bedeutung. Um den Anforderungen gerecht zu werden, wird zukünftig im Freistaat Sachsen der Integrierte Teilhaberplan (ITP) Anwendung finden.
Dieser ist eine Art Leitfaden, wobei die Wünsche und Ziele des Menschen mit Behinderung besondere Berücksichtigung finden.

Schwerpunkte
- Einführung in den ITP in Anlehnung an das Thüringer Modell
- Struktur und Aufbau des ITP
- Die ICF als wesentliche Grundlage der Hilfebedarfsermittlung
- Personenzentrierung
- Einschätzung von Fähigkeiten, Beeinträchtigungen und
Kontextfaktoren

Zurück