Anmeldung

585/2018: Von der Stellenausschreibung bis zum Arbeitsvertrag – Die Loyalitätsrichtlinie im Einstellungsverfahren umsetzen

Zielgruppe
Personalverantwortliche in der Diakonie und Interessierte
Termine
23.03.2018
Uhrzeit
09:00-13:00
Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
im Haus der Diakonie
Paulsenstraße 55-56
12163 Berlin

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Michael Zimmermann
ReferentInnen
Barbara Eschen, Direktorin DWBO;
Annegret Utsch, Juristin der Diakonie Deutschland
Kursgebühren
Kursgebühren
20,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
20,00 Euro

Bemerkungen zu den Kosten
Auf Grund einer Förderung gilt bei diesem Kurs der Mitgliederpreis abweichend von den AGB der Diakonischen Akademie für alle Teilnehmenden.

Beschreibung

In dem Seminar sollen sowohl juristische als auch theologische Aspekte bedacht werden, wie in Einstellungsverfahren die Frage der Religionszugehörigkeit angesichts der geänderten "Richtlinie über die kirchlichen Anforderungen der beruflichen Mitarbeit in der EKD und ihrer Diakonie" (sog. Loyalitätsrichtlinie) konkret bearbeitet werden kann. Wie muss die Stellenausschreibung formuliert sein? Wie kommt man im Bewerbungsgespräch über die religiöse Haltung des Bewerbers/der Bewerberin ins Gespräch? Wie kann eine Einverständniserklärung der neuen Mitarbeitenden zur evangelischen Prägung der Einrichtung aussehen? Welche Anforderungen kann der Dienstgeber hinsichtlich einer möglichen zukünftigen Kirchenmitgliedschaft stellen? Welche Fragen sind zu klären, wenn gezielt Mitarbeitende mit einer anderen Religionszugehörigkeit gesucht werden?
Es wird praxisnah an konkreten Fallkonstellationen gearbeitet.







Schwerpunkte

- Frage der Religionszugehörigket bei der Einstellung neuer
Mitarbeitender
- Gesprächsführung zum religiösen Selbstverständnis in
Bewerbungsgesprächen
- Juristische und theologische Aspekte der Anforderungen der
Loyalitätsrichtlinie

Zurück

585/2018: Von der Stellenausschreibung bis zum Arbeitsvertrag – Die Loyalitätsrichtlinie im Einstellungsverfahren umsetzen

Zielgruppe
Personalverantwortliche in der Diakonie und Interessierte

Termine
23.03.2018

Uhrzeit
09:00-13:00

Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
im Haus der Diakonie
Paulsenstraße 55-56
12163 Berlin

ReferentInnen
Barbara Eschen, Direktorin DWBO;
Annegret Utsch, Juristin der Diakonie Deutschland

Leitung
Michael Zimmermann

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 030 - 82097 117

Kursgebühren
20,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
20,00 Euro

Bemerkungen zu den Kosten
Auf Grund einer Förderung gilt bei diesem Kurs der Mitgliederpreis abweichend von den AGB der Diakonischen Akademie für alle Teilnehmenden.

Beschreibung
In dem Seminar sollen sowohl juristische als auch theologische Aspekte bedacht werden, wie in Einstellungsverfahren die Frage der Religionszugehörigkeit angesichts der geänderten "Richtlinie über die kirchlichen Anforderungen der beruflichen Mitarbeit in der EKD und ihrer Diakonie" (sog. Loyalitätsrichtlinie) konkret bearbeitet werden kann. Wie muss die Stellenausschreibung formuliert sein? Wie kommt man im Bewerbungsgespräch über die religiöse Haltung des Bewerbers/der Bewerberin ins Gespräch? Wie kann eine Einverständniserklärung der neuen Mitarbeitenden zur evangelischen Prägung der Einrichtung aussehen? Welche Anforderungen kann der Dienstgeber hinsichtlich einer möglichen zukünftigen Kirchenmitgliedschaft stellen? Welche Fragen sind zu klären, wenn gezielt Mitarbeitende mit einer anderen Religionszugehörigkeit gesucht werden?
Es wird praxisnah an konkreten Fallkonstellationen gearbeitet.







Schwerpunkte
- Frage der Religionszugehörigket bei der Einstellung neuer
Mitarbeitender
- Gesprächsführung zum religiösen Selbstverständnis in
Bewerbungsgesprächen
- Juristische und theologische Aspekte der Anforderungen der
Loyalitätsrichtlinie

Zurück