Anmeldung

513/2019: Verhaltensauffälligkeiten - Eine eigene Sprache - Kooperation mit dem VETK

Zielgruppe
pädagogische Fachkräfte, Leiter*innen
Termine
16.05.2019 - 17.05.2019
Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
im Haus der Diakonie
Paulsenstr. 55-56
12163 Berlin

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Claudia Siegel
ReferentInnen
Maike behn, Soziale Verhaltenswissenschaften M.A., Supervisorin
Kursgebühren
Kursgebühren
180,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
130,00 Euro

Bemerkungen zu den Kosten
VETK NMitglieder zahlen aufgrund einer Förderung eine Kursgebühr in Höhe von 90 Euro.

Beschreibung

Verhaltensauffälligkeiten können als eine eigene Sprache verstanden werden. Kitas bieten einen basalen Lernort. Die Kinder sollen durch das Kitangebot eine solide Lebensgrundlage erhalten. Die vielfältigen Herausforderungen des Alltags benötigen hilfreiche Antworten.
Durch die Kombination zwischen hirnphysiologischen Erkenntnissen und der Grundlagen-vermittlung der sensorischen Integration ergeben sich neue Sichtweisen. Der ressourcen-orientierte Ansatz unterstützt Sie zusätzlich in Elterngesprächen.

Jedes Verhalten macht subjektiv Sinn, wenn ich den Hintergrund verstehe! Dieses gilt in besonderer Weise für „Verhaltensauffälligkeiten“.

In diesem Kurs sollen die Teilnehmenden eine verstehende Haltung entwickeln und auf den ersten Blick unverständliche Verhaltensweisen neu deuten lernen. Trauma – und heilpädagogische Ansätze werden ganzheitlich und verständlich miteinander verbunden.
Komplexe Zusammenhänge werden erfahrbar, und lassen sich auch in Elterngesprächen vermitteln.

Schwerpunkte

- „Verhaltensauffälligkeiten“ als eigene Sprache verstehen lernen und
eine entwicklungsgemäße Antwort geben
- Grundlagenvermittlung der sensorischen Integration
- Grundlagenvermittlung von hirnorganischen Prozessen
- Kita als sicherer Ort
- Eltern in ihrer Kompetenz unterstützen
- Selbstfürsorge
- Supervisorische Anteile

Zurück

513/2019: Verhaltensauffälligkeiten - Eine eigene Sprache - Kooperation mit dem VETK

Zielgruppe
pädagogische Fachkräfte, Leiter*innen

Termine
16.05.2019 - 17.05.2019

Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
im Haus der Diakonie
Paulsenstr. 55-56
12163 Berlin

ReferentInnen
Maike behn, Soziale Verhaltenswissenschaften M.A., Supervisorin

Leitung
Claudia Siegel

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 030 - 82097 117

Kursgebühren
180,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
130,00 Euro

Bemerkungen zu den Kosten
VETK NMitglieder zahlen aufgrund einer Förderung eine Kursgebühr in Höhe von 90 Euro.

Beschreibung
Verhaltensauffälligkeiten können als eine eigene Sprache verstanden werden. Kitas bieten einen basalen Lernort. Die Kinder sollen durch das Kitangebot eine solide Lebensgrundlage erhalten. Die vielfältigen Herausforderungen des Alltags benötigen hilfreiche Antworten.
Durch die Kombination zwischen hirnphysiologischen Erkenntnissen und der Grundlagen-vermittlung der sensorischen Integration ergeben sich neue Sichtweisen. Der ressourcen-orientierte Ansatz unterstützt Sie zusätzlich in Elterngesprächen.

Jedes Verhalten macht subjektiv Sinn, wenn ich den Hintergrund verstehe! Dieses gilt in besonderer Weise für „Verhaltensauffälligkeiten“.

In diesem Kurs sollen die Teilnehmenden eine verstehende Haltung entwickeln und auf den ersten Blick unverständliche Verhaltensweisen neu deuten lernen. Trauma – und heilpädagogische Ansätze werden ganzheitlich und verständlich miteinander verbunden.
Komplexe Zusammenhänge werden erfahrbar, und lassen sich auch in Elterngesprächen vermitteln.

Schwerpunkte
- „Verhaltensauffälligkeiten“ als eigene Sprache verstehen lernen und
eine entwicklungsgemäße Antwort geben
- Grundlagenvermittlung der sensorischen Integration
- Grundlagenvermittlung von hirnorganischen Prozessen
- Kita als sicherer Ort
- Eltern in ihrer Kompetenz unterstützen
- Selbstfürsorge
- Supervisorische Anteile

Zurück