Diesen Kurs können Sie leider nicht mehr buchen.

Zurück

139/2017: Trauma erkennen und verstehen - Möglichkeiten in der Begleitung traumatisierter Menschen

Zielgruppe
Mitarbeitende in Einrichtungen der Behindertenhilfe und der Sozialpsychiatrie

Termine
12.09.2017

Uhrzeit
09.00 - 16.15

Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
im Haus der Diakonie
Paulsenstr. 55-56
12163 Berlin

ReferentInnen
Mirka Schulz
Systemische Therapeutin

Leitung
Katrin Sawatzky

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 030 - 82097 117

Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
65,00 Euro

Beschreibung
Die Arbeit mit traumatisierten Menschen stellt eine besondere Herausforderung dar.
Die Auswirkungen traumatischer Erlebnisse in der Kindheit/Jugend oder im Erwachsenenalter werden oft fehlinterpretiert.
Psychosomatische Erkrankungen, psychische Erkrankungen, Verhaltensauffälligkeiten oder Störungen der Beziehungsfähigkeit können Folgen traumatischen Erlebens sein und als unbewusste oder bewusst ablaufende Überlebens- und Bewältigungsstrategien verstanden werden.
Frauen und Männer leiden oft ein Leben lang unter traumatisierenden Erlebnissen.
Dies spiegelt sich in vielen Alltagssituationen wieder.
In diesem Seminar beschäftigen wir uns mit Grundlagen, häufigen Auswirkungen seelischer Traumata, sowie einigen Unterstützungsmöglichkeiten.

Schwerpunkte
- Trauma und eine posttraumatische Belastungsstörung
- Flashbacks, Trigger, Dissoziation
- Grundsätze in der Arbeit mit Betroffenen
- Möglichkeiten und Grenzen in der Alltags-Begleitung
- Möglichkeiten und Grenzen in der therapeutischen Begleitung

Zurück