Anmeldung

276/2020: Systemisches Arbeiten in der Jugendhilfe - Eine Einführung

Zielgruppe
Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe
Termine
23.09.2020 - 24.09.2020
Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Claudia Siegel
ReferentInnen
Maria Giesing
Dipl.-Soz.-Päd., Kinder- u. Jugendlichenpsychotherapeutin
Kursgebühren
Kursgebühren
230,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
170,00 Euro

Beschreibung

Systemisches Arbeiten als professionelle Grundhaltung und die Anwendung entsprechender Methoden hat sich in der Jugendhilfe längst bewährt. Im Seminar werden wesentliche theoretische Aspekte vorgestellt und anhand von mitgebrachten Praxisbeispielen vertieft. Einfache Methoden und Ansätze lösungsorientierter Gesprächsführung werden trainiert.

Lernergebnisse:
Die Teilnehmenden verstehen beim Klientel auftretende Probleme im Kontext ihres System.
Sie haben die Erfahrung, dass sich wertschätzend-lösungsorientierte Gesprächsführung motivierend auf ihr Klientel auswirkt.

Schwerpunkte

- Aspekte Systemischer Arbeit
- Fallbeispiele aus der Praxis: Systemaufstellung und Externalisierung des Symptoms
- Ressourcen- und lösungsorientierte Gesprächsführung

Bemerkungen

Bitte bringen Sie eigene Beipiele und Fragestellungen zur Bearbeitung und praktischem Training im Kurs mit.

Zurück

276/2020: Systemisches Arbeiten in der Jugendhilfe - Eine Einführung

Zielgruppe
Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe

Termine
23.09.2020 - 24.09.2020

Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Maria Giesing
Dipl.-Soz.-Päd., Kinder- u. Jugendlichenpsychotherapeutin

Leitung
Claudia Siegel

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
230,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
170,00 Euro

Beschreibung
Systemisches Arbeiten als professionelle Grundhaltung und die Anwendung entsprechender Methoden hat sich in der Jugendhilfe längst bewährt. Im Seminar werden wesentliche theoretische Aspekte vorgestellt und anhand von mitgebrachten Praxisbeispielen vertieft. Einfache Methoden und Ansätze lösungsorientierter Gesprächsführung werden trainiert.

Lernergebnisse:
Die Teilnehmenden verstehen beim Klientel auftretende Probleme im Kontext ihres System.
Sie haben die Erfahrung, dass sich wertschätzend-lösungsorientierte Gesprächsführung motivierend auf ihr Klientel auswirkt.

Schwerpunkte
- Aspekte Systemischer Arbeit
- Fallbeispiele aus der Praxis: Systemaufstellung und Externalisierung des Symptoms
- Ressourcen- und lösungsorientierte Gesprächsführung

Bemerkungen
Bitte bringen Sie eigene Beipiele und Fragestellungen zur Bearbeitung und praktischem Training im Kurs mit.

Zurück