Anmeldung

276/2017: Systemisches Arbeiten in der Behindertenhilfe – ausgewählte Methoden für die pädagogische Praxis

Zielgruppe
Mitarbeitende in Einrichtungen der Eingliederungshilfe
Termine
09.10.2017 - 10.10.2017
Uhrzeit
09.00 - 16.15
Ort
Berufsbildungswerk Leipzig gGmbH
Knautnaundorfer Straße 4
04249 Leipzig

https://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Katrin Sawatzky
ReferentInnen
Torsten Holm
Diplom Heilpädagoge
Systemischer Familientherapeut (SG)
Marte Meo Therapeut
Kursgebühren
Kursgebühren
180,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
130,00 Euro

Beschreibung

Menschen mit geistiger Behinderung sind häufig zeitlebens auf Unterstützung angewiesen. Ihre soziale Abhängigkeit ist größer, so dass sich um sie herum ein professionelles Helfersystem gruppiert. Von den Mitarbeitenden erfordert dies vielseitige Kompetenzen sowohl bzgl. des Umgangs und der Förderung der betroffenen Menschen selber als auch bzgl. der Kooperation mit Familien, Ärzten, Therapeuten, etc..
Der systemische Ansatz bietet viele und nützliche Hilfsmittel, um kreativ und effektiv sowohl mit Menschen mit Behinderung als auch der Vielzahl der Kooperationspartner zusammenzuarbeiten. Im Rahmen des Seminars lernen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen sowohl hilfreiche und effektive systemische Methoden für die unmittelbare Zusammenarbeit mit Menschen mit Behinderung kennen als auch die Anwendung und Simulation systemischer Techniken zum Führen von Eltern- und Angehörigengesprächen oder dem Leiten von Teamgesprächen.

Schwerpunkte

- Systemische Grundhaltungen
- Grundlagen systemischer Gesprächsführung
- Systemisches Fragen (lösungsorientiert, zirkulär, so tun als ob, u.e.m.)
- Gesprächsführung mit Menschen mit geistiger Behinderung
- Systemische Eltern – und Angehörigengespräche
- Fall / Teamgespräche moderieren und strukturieren.

Zurück

276/2017: Systemisches Arbeiten in der Behindertenhilfe – ausgewählte Methoden für die pädagogische Praxis

Zielgruppe
Mitarbeitende in Einrichtungen der Eingliederungshilfe

Termine
09.10.2017 - 10.10.2017

Uhrzeit
09.00 - 16.15

Ort
Berufsbildungswerk Leipzig gGmbH
Knautnaundorfer Straße 4
04249 Leipzig

ReferentInnen
Torsten Holm
Diplom Heilpädagoge
Systemischer Familientherapeut (SG)
Marte Meo Therapeut

Leitung
Katrin Sawatzky

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
180,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
130,00 Euro

Beschreibung
Menschen mit geistiger Behinderung sind häufig zeitlebens auf Unterstützung angewiesen. Ihre soziale Abhängigkeit ist größer, so dass sich um sie herum ein professionelles Helfersystem gruppiert. Von den Mitarbeitenden erfordert dies vielseitige Kompetenzen sowohl bzgl. des Umgangs und der Förderung der betroffenen Menschen selber als auch bzgl. der Kooperation mit Familien, Ärzten, Therapeuten, etc..
Der systemische Ansatz bietet viele und nützliche Hilfsmittel, um kreativ und effektiv sowohl mit Menschen mit Behinderung als auch der Vielzahl der Kooperationspartner zusammenzuarbeiten. Im Rahmen des Seminars lernen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen sowohl hilfreiche und effektive systemische Methoden für die unmittelbare Zusammenarbeit mit Menschen mit Behinderung kennen als auch die Anwendung und Simulation systemischer Techniken zum Führen von Eltern- und Angehörigengesprächen oder dem Leiten von Teamgesprächen.

Schwerpunkte
- Systemische Grundhaltungen
- Grundlagen systemischer Gesprächsführung
- Systemisches Fragen (lösungsorientiert, zirkulär, so tun als ob, u.e.m.)
- Gesprächsführung mit Menschen mit geistiger Behinderung
- Systemische Eltern – und Angehörigengespräche
- Fall / Teamgespräche moderieren und strukturieren.

Zurück