Diesen Kurs können Sie leider nicht mehr buchen.

Zurück

512/2018: Sterben, Tod und Trauer in den Weltreligionen

Zielgruppe
haupt- und ehrenamtlich Tätige in der Hospiz- und Palliativversorgung und Interessierte

Termine
08.06.2018

Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr

Ort
Wichern Diakonie Frankfurt (Oder) e.V.
Luisenstraße 21-24
15230 Frankfurt/Oder

ReferentInnen
Prof. Dr. Stefan Büttner-von Stülpnagel
Privatdozent für Philosophie

Leitung
Ulrike Kaiser

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
65,00 Euro

Beschreibung
Sterben und Tod sind ein zentrales Thema in allen Weltreligionen, weil alle Fragen nach Sinn und Zweck des Lebens unauflöslich mit den Fragen nach Tod und möglicher Unsterblichkeit verbunden sind.
Auf diese Fragen versuchen die Weltreligionen jeweils eigene Antworten zu geben. Verbunden damit werden ganz unterschiedliche Rituale des Sterbens und Trauerns entwickelt.

In der Fortbildung werden die religiösen Vorstellungen von Judentum, Islam und Christentum sowie die verschiedenen Sterberituale erläutert. Darüber hinaus wird auch der Grundgedanke östlicher Weltreligionen erklärt.

Schwerpunkte
- Konzepte der Unsterblichkeit in den Weltreligionen
- Funktion der Rituale
- Sterben und Trauer im Judentum und Islam
- Christliche Sterbegleitung
- Trauerrituale in den östlichen Religionen

____________________________________________________
Registrierung beruflich Pflegender:
Für die Teilnahme erhalten Sie 8 Fortbildungspunkte.
Info und Anmeldung: www.regbp.de

Zurück