Anmeldung

099/2018: Risikomanagement und Prophylaxen in der Pflege für Pflegehilfskräfte

Zielgruppe
Pflegehilfskräfte in Einrichtungen der Altenhilfe und des Gesundheitswesens, Mitarbeitende in Einrichtungen der Behindertenhilfe und in psychosozialen Diensten mit pflegerischen Aufgaben
Termine
06.11.2018
Bitte beachten Sie, dass der Termin vom 30.11.2018 auf den 06.11.2018 verschoben wurde.
Uhrzeit
9:00 - 16:15 Uhr
Ort
Wichern Diakonie Frankfurt (Oder) e.V.
Luisenstraße 21-24
15230 Frankfurt/Oder

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Ulrike Kaiser
ReferentInnen
Andreas Fullmann-Berger, Heimleiter, QMB
Kursgebühren
Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
65,00 Euro

Beschreibung

Pflegehilfskräfte tragen im Pflegeprozess eine wesentliche Verantwortung, da deren Beobachtungen wichtig für ein rechtzeitiges Erkennen von Risiken und daraus resultierenden Sekundärschäden sind. In weiteren Schritten müssen umsetzbare Ziele und Maßnahmen geplant werden. Die Evaluation der Zielerreichung stellt die Kernaufgabe beruflicher Pflege dar. Wichtig ist dabei, dass die Risiken individuell formuliert werden und pflegerische Maßnahmen auf den Pflegebedürftigen zugeschnitten sind.

Für viele Pflegehilfskräfte stellen die Dokumentation und Formulierung ihres pflegefachlichen Wissens und ihrer Beobachtungen eine ungeliebte Aufgabe dar, besonders das Formulieren bereitet vielen Mitarbeitenden Schwierigkeiten.

Nach Abschluss der Fortbildung kennen die Teilnehmenden wesentliche pflegerelevante Risiken und erforderliche Maßnahmen. Auf der Grundlage praktischer Beispiele lernen sie das fachliche und prüfsichere Dokumentieren und gewinnen Sicherheit im Umgang mit den Dokumentationsunterlagen.

Schwerpunkte

- pflegerische Risiken als Schwerpunkte professioneller Pflege
- Expertenstandards und wichtige Prophylaxen
- fachliche Aspekte: Hautinspektion, Fingertest, Anzeichen einer
Dehydratation usw.
- Erkennen und Bewerten von Veränderungen und Risiken
- Erfassen von Maßnahmen unter Berücksichtigung von
Gewohnheiten und Lebensqualität
- Rolle des Pflegeberichts
- praktische Übungen zur Dokumentation

Bemerkungen

Bei Inanspruchnahme von Bildungsurlaub bitte 12 Wochen vor
Kursbeginn die Diakademie per Telefon oder per Mail informieren!

Zurück

099/2018: Risikomanagement und Prophylaxen in der Pflege für Pflegehilfskräfte

Zielgruppe
Pflegehilfskräfte in Einrichtungen der Altenhilfe und des Gesundheitswesens, Mitarbeitende in Einrichtungen der Behindertenhilfe und in psychosozialen Diensten mit pflegerischen Aufgaben

Termine
06.11.2018
Bitte beachten Sie, dass der Termin vom 30.11.2018 auf den 06.11.2018 verschoben wurde.

Uhrzeit
9:00 - 16:15 Uhr

Ort
Wichern Diakonie Frankfurt (Oder) e.V.
Luisenstraße 21-24
15230 Frankfurt/Oder

ReferentInnen
Andreas Fullmann-Berger, Heimleiter, QMB

Leitung
Ulrike Kaiser

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
65,00 Euro

Beschreibung
Pflegehilfskräfte tragen im Pflegeprozess eine wesentliche Verantwortung, da deren Beobachtungen wichtig für ein rechtzeitiges Erkennen von Risiken und daraus resultierenden Sekundärschäden sind. In weiteren Schritten müssen umsetzbare Ziele und Maßnahmen geplant werden. Die Evaluation der Zielerreichung stellt die Kernaufgabe beruflicher Pflege dar. Wichtig ist dabei, dass die Risiken individuell formuliert werden und pflegerische Maßnahmen auf den Pflegebedürftigen zugeschnitten sind.

Für viele Pflegehilfskräfte stellen die Dokumentation und Formulierung ihres pflegefachlichen Wissens und ihrer Beobachtungen eine ungeliebte Aufgabe dar, besonders das Formulieren bereitet vielen Mitarbeitenden Schwierigkeiten.

Nach Abschluss der Fortbildung kennen die Teilnehmenden wesentliche pflegerelevante Risiken und erforderliche Maßnahmen. Auf der Grundlage praktischer Beispiele lernen sie das fachliche und prüfsichere Dokumentieren und gewinnen Sicherheit im Umgang mit den Dokumentationsunterlagen.

Schwerpunkte
- pflegerische Risiken als Schwerpunkte professioneller Pflege
- Expertenstandards und wichtige Prophylaxen
- fachliche Aspekte: Hautinspektion, Fingertest, Anzeichen einer
Dehydratation usw.
- Erkennen und Bewerten von Veränderungen und Risiken
- Erfassen von Maßnahmen unter Berücksichtigung von
Gewohnheiten und Lebensqualität
- Rolle des Pflegeberichts
- praktische Übungen zur Dokumentation

Bemerkungen
Bei Inanspruchnahme von Bildungsurlaub bitte 12 Wochen vor
Kursbeginn die Diakademie per Telefon oder per Mail informieren!

Zurück