Anmeldung

324/2019: Professionelle Hauswirtschaft: Ein Markenzeichen für ambulante Pflegedienste - Schwerpunkt Speisenzubereitung/-service und Verpflegung

Zielgruppe
Mitarbeitende in der Hauswirtschaft in ambulanten Pflegeeinrichtungen und Servicediensten
Termine
24.09.2019
Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Ulrike Kaiser
ReferentInnen
Tessa Rehberg
Dipl. oec. troph., MPH
Kursgebühren
Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
65,00 Euro

Beschreibung

Wenn Pflegebedürftige nicht mehr in der Lage sind ihren Haushalt eigenständig zu führen, können sie die Angebote zur hauswirtschaftlichen Versorgung im Rahmen der häuslichen Pflege nach SGB XI nutzen. Dazu gehören Einkaufen, Kochen, Spülen, Reinigen der Wohnung, Heizen, das Wechseln und Waschen der Kleidung und die Begleitung zum Arzt oder zu Behörden. Ebenso ist es möglich, Entlastungsleistungen abzurufen. Neben den fachlichen Anforderungen werden auch soziale Kompetenzen von den Mitarbeitenden in diesem Bereich erwartet. Diese Dienstleistungen in der privaten Häuslichkeit zu erbringen bedeutet, sich auf den Betroffenen einzustellen, seine Individualität zu achten und Gewohnheiten und Rituale, die im Alltag wichtig sind, zu berücksichtigen.

Schwerpunkt dieser Fortbildung ist das Thema Ernährung und Verpflegung in der hauswirtschaftlichen Versorgung.

Lernergebnisse:
Die Teilnehmenden sind in der Lage, die Beschaffung von Speisen und die Arbeitsabläufe hinsichtlich der Speisenzubereitung zu planen und zu gestalten sowie fachliche und hygienische Standards zu berücksichtigen. Sie kennen die Grundlagen eines professionellen Dienstleistungsverständnisses. Sie pflegen einen wertschätzenden Umgang mit den Betroffenen und deren Angehörigen.

Schwerpunkte

- Prinzipien der Dienstleistungsgestaltung und -erbringung
- Absprachen mit Pflegebedüftigen bzw. deren Angehörigen
- Einkauf von Lebensmitteln und Verbrauchsgütern unter Berücksichtigung
des Bedarfs und der Wünsche
- Kostenkalkulation und Finanzbudget
- Vorbereitung und Zubereitung von Mahlzeiten für den Alltag,
Nachbereitung
- Einnehmen der Mahlzeiten, Ess- und Tischkultur
- hygienische Aspekte, Sicherheit am Arbeitsplatz und rechtliche
Grundlagen

Zurück

324/2019: Professionelle Hauswirtschaft: Ein Markenzeichen für ambulante Pflegedienste - Schwerpunkt Speisenzubereitung/-service und Verpflegung

Zielgruppe
Mitarbeitende in der Hauswirtschaft in ambulanten Pflegeeinrichtungen und Servicediensten

Termine
24.09.2019

Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Tessa Rehberg
Dipl. oec. troph., MPH

Leitung
Ulrike Kaiser

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
65,00 Euro

Beschreibung
Wenn Pflegebedürftige nicht mehr in der Lage sind ihren Haushalt eigenständig zu führen, können sie die Angebote zur hauswirtschaftlichen Versorgung im Rahmen der häuslichen Pflege nach SGB XI nutzen. Dazu gehören Einkaufen, Kochen, Spülen, Reinigen der Wohnung, Heizen, das Wechseln und Waschen der Kleidung und die Begleitung zum Arzt oder zu Behörden. Ebenso ist es möglich, Entlastungsleistungen abzurufen. Neben den fachlichen Anforderungen werden auch soziale Kompetenzen von den Mitarbeitenden in diesem Bereich erwartet. Diese Dienstleistungen in der privaten Häuslichkeit zu erbringen bedeutet, sich auf den Betroffenen einzustellen, seine Individualität zu achten und Gewohnheiten und Rituale, die im Alltag wichtig sind, zu berücksichtigen.

Schwerpunkt dieser Fortbildung ist das Thema Ernährung und Verpflegung in der hauswirtschaftlichen Versorgung.

Lernergebnisse:
Die Teilnehmenden sind in der Lage, die Beschaffung von Speisen und die Arbeitsabläufe hinsichtlich der Speisenzubereitung zu planen und zu gestalten sowie fachliche und hygienische Standards zu berücksichtigen. Sie kennen die Grundlagen eines professionellen Dienstleistungsverständnisses. Sie pflegen einen wertschätzenden Umgang mit den Betroffenen und deren Angehörigen.

Schwerpunkte
- Prinzipien der Dienstleistungsgestaltung und -erbringung
- Absprachen mit Pflegebedüftigen bzw. deren Angehörigen
- Einkauf von Lebensmitteln und Verbrauchsgütern unter Berücksichtigung
des Bedarfs und der Wünsche
- Kostenkalkulation und Finanzbudget
- Vorbereitung und Zubereitung von Mahlzeiten für den Alltag,
Nachbereitung
- Einnehmen der Mahlzeiten, Ess- und Tischkultur
- hygienische Aspekte, Sicherheit am Arbeitsplatz und rechtliche
Grundlagen

Zurück