Anmeldung

078/2017: Planung und Durchführung von Betreuungsangeboten - Herausforderungen in der Praxis

Zielgruppe
Mitarbeitende in Pflege und Betreuung
Termine
30.11.2017 - 01.12.2017
Uhrzeit
09:00-16:15
Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
im Haus der Diakonie
Paulsenstr. 55-56
12163 Berlin

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Ulrike Kaiser
ReferentInnen
Konstanze Gundudis,
Eurythmielehrerin, DCM User
Kursgebühren
Kursgebühren
180,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
130,00 Euro

Beschreibung

Seit Beginn des Jahres 2015 haben sich die gesetzlichen Rahmenbedingungen hinsichtlich der sozialen Betreuung geändert. Alle Pflegebedürftigen haben Anspruch auf zusätzliche Betreuungsleistungen, unabhängig von der eingeschränkten Alltagskompetenz. Damit stehen vor allem die zusätzlichen Betreuungskräfte in den stationären Pflegeeinrichtungen vor neuen Herausforderungen. Die Angebote werden oftmals mit gemischten Gruppen durchgeführt, d. h. sie müssen sowohl die Bedürfnisse der körperlich eingeschränkten Pflegebedürftigen als auch der kognitiv eingeschränkten berücksichtigen. Das erfordert von den Verantwortlichen ein hohes Fachwissen, Flexibilität und die Fähigkeit zur Selbstreflexion.

Im Rahmen der 2-tägigen Fortbildung werden theoretische und praktische Grundlagen der Angebotsplanung und Durchführung vermittelt. Die Teilnehmenden lernen neben den Besonderheiten des Krankheitsbildes der Demenz verschiedene Formen körperlicher Beeinträchtigungen kennen. Es werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie Begegnung und Begleitung gestaltet werden kann. Am 2. Fortbildungstag steht die konkrete Praxis im Vordergrund. Es werden Hinweise zur Gruppenzusammensetzung, Themenanregungen und Beispiele für Stundenabläufe gegeben.
Die Möglichkeit die eigene Berufspraxis zu reflektieren und Praxisbeispiele zu besprechen, runden beide Fortbildungstage ab.

Schwerpunkte

1. Teil (1 Tag - 8 UE)
theoretische Grundlagen

- Demenz: Formen, Symptome, Bedürfnisse
- eingeschränkte Alltagskompetenz - Begriffsklärung
- körperliche Einschränkungen
- Erkennen von Sprachstörungen
- Umgang mit Wahrnehmungs- und Gedächtnisstörungen
- validierende Kommunikation


2. Teil (1 Tag - 8 UE)
praktische Umsetzung: Planung und Durchführung von Angeboten

- Gruppenzusammensetzung
- Themenwahl und Ablauf
- bedürfnisorientierte Planung für gemischte Gruppen
- Entwicklung sinnesorientierter Angebote
- Aufbau einer Gruppenstunde
- Planung von Einzelangeboten

___________________________________________
Wir werden bei der Registrierungsstelle für beruflich
Pflegende für diesen Kurs Fortbildungspunkte beantragen.
Info und Anmeldung: www.regbp.de

Die Fortbildung ist geeignet als Aufbauseminar für zusätzliche
Betreuungskräfte gemäß der RL nach § 87b Abs. 3 SGB XI
(ab 01.01.2017 nach § 53c SGB XI).

Bemerkungen

Bei Inanspruchnahme von Bildungsurlaub bitte 12 Wochen vor Kursbeginn die Diakademie per Mail oder Telefon informieren!

Zurück

078/2017: Planung und Durchführung von Betreuungsangeboten - Herausforderungen in der Praxis

Zielgruppe
Mitarbeitende in Pflege und Betreuung

Termine
30.11.2017 - 01.12.2017

Uhrzeit
09:00-16:15

Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
im Haus der Diakonie
Paulsenstr. 55-56
12163 Berlin

ReferentInnen
Konstanze Gundudis,
Eurythmielehrerin, DCM User

Leitung
Ulrike Kaiser

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 030 - 82097 117

Kursgebühren
180,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
130,00 Euro

Beschreibung
Seit Beginn des Jahres 2015 haben sich die gesetzlichen Rahmenbedingungen hinsichtlich der sozialen Betreuung geändert. Alle Pflegebedürftigen haben Anspruch auf zusätzliche Betreuungsleistungen, unabhängig von der eingeschränkten Alltagskompetenz. Damit stehen vor allem die zusätzlichen Betreuungskräfte in den stationären Pflegeeinrichtungen vor neuen Herausforderungen. Die Angebote werden oftmals mit gemischten Gruppen durchgeführt, d. h. sie müssen sowohl die Bedürfnisse der körperlich eingeschränkten Pflegebedürftigen als auch der kognitiv eingeschränkten berücksichtigen. Das erfordert von den Verantwortlichen ein hohes Fachwissen, Flexibilität und die Fähigkeit zur Selbstreflexion.

Im Rahmen der 2-tägigen Fortbildung werden theoretische und praktische Grundlagen der Angebotsplanung und Durchführung vermittelt. Die Teilnehmenden lernen neben den Besonderheiten des Krankheitsbildes der Demenz verschiedene Formen körperlicher Beeinträchtigungen kennen. Es werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie Begegnung und Begleitung gestaltet werden kann. Am 2. Fortbildungstag steht die konkrete Praxis im Vordergrund. Es werden Hinweise zur Gruppenzusammensetzung, Themenanregungen und Beispiele für Stundenabläufe gegeben.
Die Möglichkeit die eigene Berufspraxis zu reflektieren und Praxisbeispiele zu besprechen, runden beide Fortbildungstage ab.

Schwerpunkte
1. Teil (1 Tag - 8 UE)
theoretische Grundlagen

- Demenz: Formen, Symptome, Bedürfnisse
- eingeschränkte Alltagskompetenz - Begriffsklärung
- körperliche Einschränkungen
- Erkennen von Sprachstörungen
- Umgang mit Wahrnehmungs- und Gedächtnisstörungen
- validierende Kommunikation


2. Teil (1 Tag - 8 UE)
praktische Umsetzung: Planung und Durchführung von Angeboten

- Gruppenzusammensetzung
- Themenwahl und Ablauf
- bedürfnisorientierte Planung für gemischte Gruppen
- Entwicklung sinnesorientierter Angebote
- Aufbau einer Gruppenstunde
- Planung von Einzelangeboten

___________________________________________
Wir werden bei der Registrierungsstelle für beruflich
Pflegende für diesen Kurs Fortbildungspunkte beantragen.
Info und Anmeldung: www.regbp.de

Die Fortbildung ist geeignet als Aufbauseminar für zusätzliche
Betreuungskräfte gemäß der RL nach § 87b Abs. 3 SGB XI
(ab 01.01.2017 nach § 53c SGB XI).

Bemerkungen
Bei Inanspruchnahme von Bildungsurlaub bitte 12 Wochen vor Kursbeginn die Diakademie per Mail oder Telefon informieren!

Zurück