Anmeldung

518/2017: Pflege- und Mitarbeitervisite, Fallbesprechung und Beratung nach § 37 SGB XI als Instrumente der Qualitätssicherung

Zielgruppe
Leitungskräfte und Pflegefachkräfte in ambulanten und (stationären) Pflegeeinrichtungen - siehe Bemerkungen
Termine
09.11.2017
Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Ulrike Kaiser
ReferentInnen
Simone Kluge
Dipl.-Pflegewirtin/Pflegewiss.(FH)
Kursgebühren
Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
65,00 Euro

Bemerkungen zu den Kosten
Für diesen Kurs ist eine zweckgebundene Zuwendung für Sozialstationen/Pflegedienste des DW Sachsen, des DW BO, des DW EKM im Bereich des Freistaates Sachsen über das Diakonische Amt in Radebeul möglich. Hinsichtlich der Zweckbindung beachten Sie bitte das Schreiben vom 23.11.2016 "Arbeitshilfe für die Pflegeberatung - Schulungsangebote".

Beschreibung

Mit Fallbesprechung und Pflegevisite stehen der Pflege Instrumente der Qualitätssicherung zur Verfügung, die zur Verbesserung der Pflege- und Betreuungsprozesse genutzt werden können. Insbesondere Pflegevisiten werden differenziert eingesetzt: zur Steuerung des Pflegeprozesses, zur Ermittlung der Kundenzufriedenheit und als Mitarbeitervisite zur Personalentwicklung.

2017 tritt das Pflegestärkungsgesetz III in Kraft. In Folge gibt es auch im Bereich Beratung nach § 37 SGB XI Veränderungen. Bisher konnten ambulante Pflegedienste diese abrechenbaren Beratungsbesuche nur bei Pflegebedürftigen ohne Sachleistungsbezug nach § 36 SGB XI (Pflegegeldempfänger) durchführen. Künftig können auch Pflegebedürftige mit Sachleistungsbezug diese Beratungsleistungen abrufen. Damit bietet sich für Pflegedienste die Chance, Beratungsbesuch und Pflegevisite zu koppeln und sich vergüten zu lassen. Hinsichtlich der Anforderungen an ein Beratungsgespräch wird der Gesetzgeber bis 2018 Qualitätskriterien festlegen.

In der Fortbildung lernen die Teilnehmenden die Instrumente der Qualitätssicherung kennen und üben den Umgang damit. Im Weiteren wird auf den Beratungsbesuch nach § 37 SGB XI eingegangen. Die Teilnehmenden setzen sich mit den Anforderungen an einen Beratungsbesuch, den Chancen sowie den Möglichkeiten der Kopplung Pflegevisite-Beratungsbesuch auseinander.

Schwerpunkte

- Fallbesprechung: Austausch zu pflegerischen Problemen
und Besprechung von Lösungsmöglichkeiten
- Formen der Pflegevisite:
- Pflegevisite als Instrument zur Steuerung des Pflegeprozesses
- Pflegevisite als Instrument zur Ermittlung der Wünsche
und der Zufriedenheit des Pflegebedürftigen
- Mitarbeitervisite als Instrument der Personalentwicklung
- praktische Umsetzung
- Beratungsbesuch nach § 37 SGB XI:
- qualitative Anforderungen und Möglichkeiten der
organisatorischen Umsetzung
- Beratungsbesuch als Chance für den Pflegedienst, u. a.
Neukundengewinnung, Vermittlung von Leistungen
- wirtschaftliche Aspekte - Kopplung Pflegevisite
und Beratungsbesuch

__________________________________________________________________
Wir werden bei der Registrierungsstelle für beruflich Pflegende
für diesen Kurs Fortbildungspunkte beantragen.

Info und Anmeldung: www.regbp.de

Bemerkungen

Die Fortbildung bezieht sich im zweiten Teil auf die Beratung nach § 37 SGB XI - die ambulanten Pflegeeinrichtungen betreffend. Pflegefachkräfte aus stationären Pflegeeinrichtungen sind jedoch auch herzlich Willkommen. Im ersten Teil wird sektorenübergreifend die Fallbesprechung und Pflegevisite im Fokus stehen.

Zurück

518/2017: Pflege- und Mitarbeitervisite, Fallbesprechung und Beratung nach § 37 SGB XI als Instrumente der Qualitätssicherung

Zielgruppe
Leitungskräfte und Pflegefachkräfte in ambulanten und (stationären) Pflegeeinrichtungen - siehe Bemerkungen

Termine
09.11.2017

Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Simone Kluge
Dipl.-Pflegewirtin/Pflegewiss.(FH)

Leitung
Ulrike Kaiser

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
65,00 Euro

Bemerkungen zu den Kosten
Für diesen Kurs ist eine zweckgebundene Zuwendung für Sozialstationen/Pflegedienste des DW Sachsen, des DW BO, des DW EKM im Bereich des Freistaates Sachsen über das Diakonische Amt in Radebeul möglich. Hinsichtlich der Zweckbindung beachten Sie bitte das Schreiben vom 23.11.2016 "Arbeitshilfe für die Pflegeberatung - Schulungsangebote".

Beschreibung
Mit Fallbesprechung und Pflegevisite stehen der Pflege Instrumente der Qualitätssicherung zur Verfügung, die zur Verbesserung der Pflege- und Betreuungsprozesse genutzt werden können. Insbesondere Pflegevisiten werden differenziert eingesetzt: zur Steuerung des Pflegeprozesses, zur Ermittlung der Kundenzufriedenheit und als Mitarbeitervisite zur Personalentwicklung.

2017 tritt das Pflegestärkungsgesetz III in Kraft. In Folge gibt es auch im Bereich Beratung nach § 37 SGB XI Veränderungen. Bisher konnten ambulante Pflegedienste diese abrechenbaren Beratungsbesuche nur bei Pflegebedürftigen ohne Sachleistungsbezug nach § 36 SGB XI (Pflegegeldempfänger) durchführen. Künftig können auch Pflegebedürftige mit Sachleistungsbezug diese Beratungsleistungen abrufen. Damit bietet sich für Pflegedienste die Chance, Beratungsbesuch und Pflegevisite zu koppeln und sich vergüten zu lassen. Hinsichtlich der Anforderungen an ein Beratungsgespräch wird der Gesetzgeber bis 2018 Qualitätskriterien festlegen.

In der Fortbildung lernen die Teilnehmenden die Instrumente der Qualitätssicherung kennen und üben den Umgang damit. Im Weiteren wird auf den Beratungsbesuch nach § 37 SGB XI eingegangen. Die Teilnehmenden setzen sich mit den Anforderungen an einen Beratungsbesuch, den Chancen sowie den Möglichkeiten der Kopplung Pflegevisite-Beratungsbesuch auseinander.

Schwerpunkte
- Fallbesprechung: Austausch zu pflegerischen Problemen
und Besprechung von Lösungsmöglichkeiten
- Formen der Pflegevisite:
- Pflegevisite als Instrument zur Steuerung des Pflegeprozesses
- Pflegevisite als Instrument zur Ermittlung der Wünsche
und der Zufriedenheit des Pflegebedürftigen
- Mitarbeitervisite als Instrument der Personalentwicklung
- praktische Umsetzung
- Beratungsbesuch nach § 37 SGB XI:
- qualitative Anforderungen und Möglichkeiten der
organisatorischen Umsetzung
- Beratungsbesuch als Chance für den Pflegedienst, u. a.
Neukundengewinnung, Vermittlung von Leistungen
- wirtschaftliche Aspekte - Kopplung Pflegevisite
und Beratungsbesuch

__________________________________________________________________
Wir werden bei der Registrierungsstelle für beruflich Pflegende
für diesen Kurs Fortbildungspunkte beantragen.

Info und Anmeldung: www.regbp.de

Bemerkungen
Die Fortbildung bezieht sich im zweiten Teil auf die Beratung nach § 37 SGB XI - die ambulanten Pflegeeinrichtungen betreffend. Pflegefachkräfte aus stationären Pflegeeinrichtungen sind jedoch auch herzlich Willkommen. Im ersten Teil wird sektorenübergreifend die Fallbesprechung und Pflegevisite im Fokus stehen.

Zurück