Anmeldung

154/2019: Personenzentrierte Pflegekonzepte: Ihre Bedeutung und ihre Reichweite

Zielgruppe
Leitende Mitarbeitende in stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen, Fachkräfte in Pflege und Betreuung
Termine
27.03.2019
Uhrzeit
9.00 - 16.15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Ulrike Kaiser
ReferentInnen
Prof. Dr. Stefan Büttner-von Stülpnagel
Privatdozent für Philosophie
Kursgebühren
Kursgebühren
110,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
80,00 Euro

Beschreibung

Folgt man der ICD-10 Klassifizierung für Krankheiten, so wird die Demenz als ein Syndrom in Folge einer meist chronischen oder fortschreitenden Krankheit des Gehirns beschrieben, die mit Störungen der höheren kortikalen Funktionen einhergeht. Jenseits der medizinischen Klassifikation fangen die Herausforderungen für die Betreuung und Pflege von Menschen mit Demenz aber erst an. Um eine Orientierung im Umgang mit demeziell erkrankten Menschen zu geben, sind Pflegekonzepte handlungsleitend.

In der Fortbildung werden die wichtigsten Pflegekonzepte für demenziell erkrankte Menschen anschaulich dargestellt und vermittelt sowie die philosophischen und weltanschaulichen Hintergründe der unterschiedlichen Pflegekonzepte genauer beleuchtet und analysiert.

Schwerpunkte

- Validation nach Naomi Feil – Rückkopplungsschleifen auf
Gefühlsebene: Ein erster Ansatz kritisch reflektiert
- Personzentrierter Ansatz von Carl Rogers, Tom Kitwood und
Marlies Pörtner als gute Umgangsform mit demenziell erkrankten
Menschen
- Mäeutisches Pflegekonzept nach Cora van der Kooij
("Erlebnisorientierte Pflege"): ein kritischer Blick auf die
Intuition
- Selbsterhaltungstherapie (SET) von Barbara Romero:
Welches Selbst erhalten wir?
- die Bedeutung sensorischer Integration für die Betreuung
demenziell erkrankter Menschen

__________________________________________________________________
Wir werden bei der Registrierungsstelle für beruflich Pflegende
für diesen Kurs Fortbildungspunkte beantragen.
Info und Anmeldung: www.regbp.de

Zurück

154/2019: Personenzentrierte Pflegekonzepte: Ihre Bedeutung und ihre Reichweite

Zielgruppe
Leitende Mitarbeitende in stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen, Fachkräfte in Pflege und Betreuung

Termine
27.03.2019

Uhrzeit
9.00 - 16.15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Prof. Dr. Stefan Büttner-von Stülpnagel
Privatdozent für Philosophie

Leitung
Ulrike Kaiser

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
110,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
80,00 Euro

Beschreibung
Folgt man der ICD-10 Klassifizierung für Krankheiten, so wird die Demenz als ein Syndrom in Folge einer meist chronischen oder fortschreitenden Krankheit des Gehirns beschrieben, die mit Störungen der höheren kortikalen Funktionen einhergeht. Jenseits der medizinischen Klassifikation fangen die Herausforderungen für die Betreuung und Pflege von Menschen mit Demenz aber erst an. Um eine Orientierung im Umgang mit demeziell erkrankten Menschen zu geben, sind Pflegekonzepte handlungsleitend.

In der Fortbildung werden die wichtigsten Pflegekonzepte für demenziell erkrankte Menschen anschaulich dargestellt und vermittelt sowie die philosophischen und weltanschaulichen Hintergründe der unterschiedlichen Pflegekonzepte genauer beleuchtet und analysiert.

Schwerpunkte
- Validation nach Naomi Feil – Rückkopplungsschleifen auf
Gefühlsebene: Ein erster Ansatz kritisch reflektiert
- Personzentrierter Ansatz von Carl Rogers, Tom Kitwood und
Marlies Pörtner als gute Umgangsform mit demenziell erkrankten
Menschen
- Mäeutisches Pflegekonzept nach Cora van der Kooij
("Erlebnisorientierte Pflege"): ein kritischer Blick auf die
Intuition
- Selbsterhaltungstherapie (SET) von Barbara Romero:
Welches Selbst erhalten wir?
- die Bedeutung sensorischer Integration für die Betreuung
demenziell erkrankter Menschen

__________________________________________________________________
Wir werden bei der Registrierungsstelle für beruflich Pflegende
für diesen Kurs Fortbildungspunkte beantragen.
Info und Anmeldung: www.regbp.de

Zurück