Anmeldung

148/2020: Palliativpflege - Lebensqualität im Sterben

Zielgruppe
Mitarbeitende in Einrichtungen der Altenhilfe, Eingliederungshilfe und des Gesundheitswesens, Ehrenamtliche und Interessierte
Termine
01.04.2020
Uhrzeit
09.00 - 16.15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
im Haus der Diakonie
Paulsenstr. 55-56
12163 Berlin

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Ulrike Kaiser
ReferentInnen
Lydia Röder
Krankenschwester, Palliative Care Beraterin, Ausbilderin für Sterbe- und Trauerbegleitung, Yogalehrerin
Kursgebühren
Kursgebühren
115,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
85,00 Euro

Bemerkungen zu den Kosten
Aufgrund der Kooperation mit dem EVAP zahlen Ehrenamtliche der Diakonie Haltestellen den Mitgliedspreis.

Beschreibung

Palliative Care will Menschen bis zuletzt würdevoll begleiten. Entstanden aus der Hospizbewegung ist es sowohl eine Haltung als auch ein Konzept. Das Ziel ist es, medizinische, pflegerische, psychosoziale und spirituelle Aspekte zu berücksichtigen. Es geht darum, Leiden zu lindern und höchstmögliche Lebensqualität für die Betroffenen und ihre Bezugspersonen zu gewährleisten.

Lernergebnisse:
Teilnehmende kennen die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Palliativversorgung und die verschiedenen Netzwerkpartner, wie Hospiz, Seelsorge, Spezialisierte Ambulante Palliative Versorgung (SAPV) und Palliativmedizin. Sie sind in der Lage, schwerstkranken und sterbenden Menschen sowie deren Angehörigen bei der Auseinandersetzung mit der Verletzlichkeit, der Endlichkeit und der Vergänglichkeit der menschlichen Existenz zu unterstützen und ein würdiges Leben im Vorfeld des Todes zu ermöglichen.

Schwerpunkte

- ethische Grundsätze (Würde und Autonomie)
- Ernährung, Hunger und Durst
- Zusammenarbeit zwischen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern
- Auseinandersetzung mit dem eigenen Sterben
__________________________________________________________________
Wir werden bei der Registrierungsstelle für beruflich Pflegende
für diesen Kurs Fortbildungspunkte beantragen.
Info und Anmeldung: www.regbp.de

Die Fortbildung ist geeignet als Aufbauseminar für zusätzliche
Betreuungskräfte nach § 43b SGB XI (gemäß der RL nach § 53c SGB XI).

Bemerkungen

Bei Inanspruchnahme von Bildungsurlaub bitte 12 Wochen vor Kursbeginn die Diakademie per Mail oder Telefon informieren!

Mitzubringen sind Engagement und Offenheit.

Zurück

148/2020: Palliativpflege - Lebensqualität im Sterben

Zielgruppe
Mitarbeitende in Einrichtungen der Altenhilfe, Eingliederungshilfe und des Gesundheitswesens, Ehrenamtliche und Interessierte

Termine
01.04.2020

Uhrzeit
09.00 - 16.15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
im Haus der Diakonie
Paulsenstr. 55-56
12163 Berlin

ReferentInnen
Lydia Röder
Krankenschwester, Palliative Care Beraterin, Ausbilderin für Sterbe- und Trauerbegleitung, Yogalehrerin

Leitung
Ulrike Kaiser

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 030 - 82097 117

Kursgebühren
115,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
85,00 Euro

Bemerkungen zu den Kosten
Aufgrund der Kooperation mit dem EVAP zahlen Ehrenamtliche der Diakonie Haltestellen den Mitgliedspreis.

Beschreibung
Palliative Care will Menschen bis zuletzt würdevoll begleiten. Entstanden aus der Hospizbewegung ist es sowohl eine Haltung als auch ein Konzept. Das Ziel ist es, medizinische, pflegerische, psychosoziale und spirituelle Aspekte zu berücksichtigen. Es geht darum, Leiden zu lindern und höchstmögliche Lebensqualität für die Betroffenen und ihre Bezugspersonen zu gewährleisten.

Lernergebnisse:
Teilnehmende kennen die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Palliativversorgung und die verschiedenen Netzwerkpartner, wie Hospiz, Seelsorge, Spezialisierte Ambulante Palliative Versorgung (SAPV) und Palliativmedizin. Sie sind in der Lage, schwerstkranken und sterbenden Menschen sowie deren Angehörigen bei der Auseinandersetzung mit der Verletzlichkeit, der Endlichkeit und der Vergänglichkeit der menschlichen Existenz zu unterstützen und ein würdiges Leben im Vorfeld des Todes zu ermöglichen.

Schwerpunkte
- ethische Grundsätze (Würde und Autonomie)
- Ernährung, Hunger und Durst
- Zusammenarbeit zwischen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern
- Auseinandersetzung mit dem eigenen Sterben
__________________________________________________________________
Wir werden bei der Registrierungsstelle für beruflich Pflegende
für diesen Kurs Fortbildungspunkte beantragen.
Info und Anmeldung: www.regbp.de

Die Fortbildung ist geeignet als Aufbauseminar für zusätzliche
Betreuungskräfte nach § 43b SGB XI (gemäß der RL nach § 53c SGB XI).

Bemerkungen
Bei Inanspruchnahme von Bildungsurlaub bitte 12 Wochen vor Kursbeginn die Diakademie per Mail oder Telefon informieren!

Mitzubringen sind Engagement und Offenheit.

Zurück