Anmeldung

660/2017: Offene Arbeit U3 - auf hohe Qualität kommt es an

Zielgruppe
Mitarbeitende in Kindertageseinrichtungen
Termine
08.05.2017
Uhrzeit
09.00 - 16.15 Uhr
Ort
Berufsbildungswerk Leipzig
Knautnaundorfer Straße 4
04249 Leipzig

https://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Michael Zimmermann
ReferentInnen
Steffi Schneider
Sozialpädagogin, Kita-Leiterin
Kursgebühren
Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
65,00 Euro

Beschreibung

Es ist wissenschaftlich belegt, nur bei guter Qualität der Krippenbetreuung gibt es positive Auswirkungen auf die Entwicklung von Kleinstkindern. Für einen gelungenen Start in außerfamiliäre Betreuung bedarf es bestimmter organisatorischer, personeller und räumlicher Voraussetzungen.
In diesem Seminar betrachten wir diese Voraussetzungen:
- Nestgruppe als Voraussetzung in der Anfangsbetreuung
- Wie entstehen in offenen Konzepten notwendige Bindungsbeziehungen?
- Feinfühlige Säuglingspflege ein Merkmal hoher Beziehungsqualität
- Wie ist offener Alltag strukturiert bezüglich des Personaleinsatzes, der Gestaltung der Räumlichkeiten und des Tagesablaufes um den besonderen Bedürfnissen der Altersgruppe U3 Rechnung zu tragen?

Schwerpunkte

- Beziehungsvolle Pflege und feinfühliges Reagieren auf die Bedürfnisse
der Jüngsten als Grundlage für das Entstehen erster Beziehungen
- Voraussetzungen für offenen Krippenkonzepte
- Verantwortlichkeit für Beobachtung, Dokumentation und
Entwicklungsgespräche
- bewährte Eingewöhnungsmodelle in offenen Konzepten
- Gestaltung optimaler Entwicklungs –und Lernbedingungen für Kinder
in offener Krippenarbeit

Zurück

660/2017: Offene Arbeit U3 - auf hohe Qualität kommt es an

Zielgruppe
Mitarbeitende in Kindertageseinrichtungen

Termine
08.05.2017

Uhrzeit
09.00 - 16.15 Uhr

Ort
Berufsbildungswerk Leipzig
Knautnaundorfer Straße 4
04249 Leipzig

ReferentInnen
Steffi Schneider
Sozialpädagogin, Kita-Leiterin

Leitung
Michael Zimmermann

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
65,00 Euro

Beschreibung
Es ist wissenschaftlich belegt, nur bei guter Qualität der Krippenbetreuung gibt es positive Auswirkungen auf die Entwicklung von Kleinstkindern. Für einen gelungenen Start in außerfamiliäre Betreuung bedarf es bestimmter organisatorischer, personeller und räumlicher Voraussetzungen.
In diesem Seminar betrachten wir diese Voraussetzungen:
- Nestgruppe als Voraussetzung in der Anfangsbetreuung
- Wie entstehen in offenen Konzepten notwendige Bindungsbeziehungen?
- Feinfühlige Säuglingspflege ein Merkmal hoher Beziehungsqualität
- Wie ist offener Alltag strukturiert bezüglich des Personaleinsatzes, der Gestaltung der Räumlichkeiten und des Tagesablaufes um den besonderen Bedürfnissen der Altersgruppe U3 Rechnung zu tragen?

Schwerpunkte
- Beziehungsvolle Pflege und feinfühliges Reagieren auf die Bedürfnisse
der Jüngsten als Grundlage für das Entstehen erster Beziehungen
- Voraussetzungen für offenen Krippenkonzepte
- Verantwortlichkeit für Beobachtung, Dokumentation und
Entwicklungsgespräche
- bewährte Eingewöhnungsmodelle in offenen Konzepten
- Gestaltung optimaler Entwicklungs –und Lernbedingungen für Kinder
in offener Krippenarbeit

Zurück