379/2017: Nähe und Distanz - Das professionelle Miteinander in der sozialen Arbeit

Zielgruppe
Mitarbeitende in sozialen Einrichtungen
Termine
23.06.2017
Uhrzeit
09.00 - 16.15 Uhr
Ort
Berufsbildungswerk Leipzig gGmbH
Knautnaundorfer Straße 4
04249 Leipzig

https://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Katrin Sawatzky
ReferentInnen
Veronika Müßig
Dipl.-Psychologin
Kursgebühren
Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
65,00 Euro

Dieser Kurs ist leider ausgebucht. Ihr Interesse für einen Folgetermin nehmen wir per Mail oder Fax gern entgegen.


Beschreibung

Die Bedürfnisse nach Nähe und Distanz können sowohl im Team als auch in der Betreuung unterschiedlich sein. Erwartungen, Wünsche, Werte und Forderungen bleiben unausgesprochen. Vor allem Bewohner in stationären Einrichtungen erleben ihre Betreuer in ihrer Freizeit und stellen oft hohe Erwartungen in Bezug auf Freundschaft oder Familienersatz.
Diese Bedürfnisse in Einklang zu bringen, eigene Grenzen kennen zu lernen und zu akzeptieren sind Ziele des Seminars.
Im Mittelpunkt des Seminars steht die Gestaltung einer professionellen Begleitung des Klientels.

Schwerpunkte

- Konstruktiver Umgang mit unterschiedlichem Nähe-Distanz-Verhalten
- Eigene Grenzen kennenlernen
- Klärung der Erwartungen an professionelle Betreuung
- Ansprache der eigenen Wünsche und Bedürfnisse
- Nein sagen lernen

Zurück

379/2017: Nähe und Distanz - Das professionelle Miteinander in der sozialen Arbeit

Zielgruppe
Mitarbeitende in sozialen Einrichtungen

Termine
23.06.2017

Uhrzeit
09.00 - 16.15 Uhr

Ort
Berufsbildungswerk Leipzig gGmbH
Knautnaundorfer Straße 4
04249 Leipzig

ReferentInnen
Veronika Müßig
Dipl.-Psychologin

Leitung
Katrin Sawatzky

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
65,00 Euro

Beschreibung
Die Bedürfnisse nach Nähe und Distanz können sowohl im Team als auch in der Betreuung unterschiedlich sein. Erwartungen, Wünsche, Werte und Forderungen bleiben unausgesprochen. Vor allem Bewohner in stationären Einrichtungen erleben ihre Betreuer in ihrer Freizeit und stellen oft hohe Erwartungen in Bezug auf Freundschaft oder Familienersatz.
Diese Bedürfnisse in Einklang zu bringen, eigene Grenzen kennen zu lernen und zu akzeptieren sind Ziele des Seminars.
Im Mittelpunkt des Seminars steht die Gestaltung einer professionellen Begleitung des Klientels.

Schwerpunkte
- Konstruktiver Umgang mit unterschiedlichem Nähe-Distanz-Verhalten
- Eigene Grenzen kennenlernen
- Klärung der Erwartungen an professionelle Betreuung
- Ansprache der eigenen Wünsche und Bedürfnisse
- Nein sagen lernen

Zurück