Anmeldung

634/2021: Mobbing - Erkennen, handlungsfähig bleiben, Möglichkeiten der Prävention

Zielgruppe
Mitarbeiter*innen in der offenen Kinder- und Jugendarbeit, Lehrpersonen und Schulsozialarbeiter*innen
Termine
16.11.2021
Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr
Ort
Leipzig - Zentrum
Berufsbildungswerk Leipzig
Tagungsräume
Grimmaische Str. 10
Zugang über Universitätsstraße 2 a
04109 Leipzig

Leitung
Claudia Siegel
ReferentInnen
Martina Friedel, Familientherapeutin (ddif), Beziehungskompetenztrainerin
Marc Stäbler
Seehaus e.V.
Kursgebühren
Kursgebühren
205,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
165,00 Euro

Beschreibung

Mobbing an Schulen und in der offenen Kinder-
und Jugendarbeit kann jeden Beteiligten treffen.
Als Erwachsene sind wir besonders in der Verantwortung hinzuschauen und zu handeln.
Das stellt uns vor Herausforderungen, denen wir uns immer wieder nicht gewachsen fühlen.

Kenntnisse und Erfahrungen über und mit Mobbing, auch Cybermobbing, über Ursachen, Prozesse und Handlungsmöglichkeiten können Sicherheit geben, um handlungsfähig zu bleiben.
Die Auswahl an Präventionsprogrammen ist groß. Ein Überblick soll erste Eindrücke liefern. Unabhängig von meist zeitlich befristeten Präventionsprogrammen sollen im Kurs Möglichkeiten kennen gelernt werden, die eigene Beziehungskompetenz weiter zu entwickeln um
darauf aufbauend die Empathie und die Kompetenzen zur gewaltfreien Konfliktlösung bei den Kindern und Jugendlichen zu fördern.

Schwerpunkte

- Ursachen von Mobbing verstehen
- Verantwortlich intervenieren
- Selbstfürsorge während der Mobbingintervention
- Überblick über Präventionsprogramme
- Prävention im Arbeitsalltag durch Stärkung der fachpersönlöichen Beziehungskompetenz

Bemerkungen

Bitte senden Sie uns (bei Interesse) ihre anonymisierten Fallbeispiele aus dem eigenen Arbeitsalltag bis 2 Wochen vor Kursbeginn an die folgende Adresse: c.Siegel@diakademie.de
Se werden an die Dozent*innen weitergeleitet.

Zurück

634/2021: Mobbing - Erkennen, handlungsfähig bleiben, Möglichkeiten der Prävention

Zielgruppe
Mitarbeiter*innen in der offenen Kinder- und Jugendarbeit, Lehrpersonen und Schulsozialarbeiter*innen

Termine
16.11.2021

Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr

Ort
Leipzig - Zentrum
Berufsbildungswerk Leipzig
Tagungsräume
Grimmaische Str. 10
Zugang über Universitätsstraße 2 a
04109 Leipzig

ReferentInnen
Martina Friedel, Familientherapeutin (ddif), Beziehungskompetenztrainerin
Marc Stäbler
Seehaus e.V.

Leitung
Claudia Siegel

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
205,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
165,00 Euro

Beschreibung
Mobbing an Schulen und in der offenen Kinder-
und Jugendarbeit kann jeden Beteiligten treffen.
Als Erwachsene sind wir besonders in der Verantwortung hinzuschauen und zu handeln.
Das stellt uns vor Herausforderungen, denen wir uns immer wieder nicht gewachsen fühlen.

Kenntnisse und Erfahrungen über und mit Mobbing, auch Cybermobbing, über Ursachen, Prozesse und Handlungsmöglichkeiten können Sicherheit geben, um handlungsfähig zu bleiben.
Die Auswahl an Präventionsprogrammen ist groß. Ein Überblick soll erste Eindrücke liefern. Unabhängig von meist zeitlich befristeten Präventionsprogrammen sollen im Kurs Möglichkeiten kennen gelernt werden, die eigene Beziehungskompetenz weiter zu entwickeln um
darauf aufbauend die Empathie und die Kompetenzen zur gewaltfreien Konfliktlösung bei den Kindern und Jugendlichen zu fördern.

Schwerpunkte
- Ursachen von Mobbing verstehen
- Verantwortlich intervenieren
- Selbstfürsorge während der Mobbingintervention
- Überblick über Präventionsprogramme
- Prävention im Arbeitsalltag durch Stärkung der fachpersönlöichen Beziehungskompetenz

Bemerkungen
Bitte senden Sie uns (bei Interesse) ihre anonymisierten Fallbeispiele aus dem eigenen Arbeitsalltag bis 2 Wochen vor Kursbeginn an die folgende Adresse: c.Siegel@diakademie.de
Se werden an die Dozent*innen weitergeleitet.

Zurück