Anmeldung

277/2019: Leben bis zuletzt: Vom Umgang mit sterbenden Menschen

Zielgruppe
Mitarbeitende aus den Bereichen Pflege, Hospiz- und Palliativarbeit, Behindertenarbeit, Soziale Betreuung
Termine
29.08.2019
Uhrzeit
09:00 - 16:15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Ulrike Kaiser
ReferentInnen
Gundula Seyfried,
zertifizierte Kursleiterin Palliative Care, Beraterin Versorgungsplanung am Lebensende, Krankenschwester
Kursgebühren
Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
65,00 Euro

Beschreibung

Wenn ein schwerstkranker Mensch in die Phase des aktiven Sterbens eintritt, hören nach und nach alle körperlichen Systeme auf zu funktionieren. Diese Veränderungen sind ein natürlicher Weg, auf dem der Körper sich selbst darauf vorbereitet, anzuhalten und abzuschalten. Die Veränderungen sind kein medizinischer Notfall.

Die eigene Unsicherheit im Umgang mit den Betroffenen und ihren Angehörigen lassen uns manchmal an Grenzen stoßen. Wir suchen nach Hilfen und Möglichkeiten individueller Begleitung und entlastender Versorgung. Es ist wichtig, dem Sterbenden Zeit zu geben, seinen Weg des Sterbens zu gehen.

Lernergebnisse:
Die Teilnehmenden gewinnen Sicherheit im Umgang mit schwerkranken, sterbenden Menschen. Sie werden befähigt, diese Menschen in der letzen Phase des Lebens individuell, würdevoll und wertschätzend zu begleiten und zu versorgen.

Schwerpunkte

- Grundkenntnisse über Hospiz- und Palliativversorgung
- Sterbeprozess und Weg des Sterbens
- Finalphase und natürliche Sterbereaktionen
- Erkennen der Anzeichen des nahen Todes
- Sterbebegleitung
- Sterben als natürlichen Prozess (zu)lassen

_______________________________________________________________
Wir werden bei der Registrierungsstelle für beruflich Pflegende
für diesen Kurs Fortbildungspunkte beantragen.
Info und Anmeldung: www.regbp.de

Die Fortbildung ist geeignet als Aufbauseminar für zusätzliche
Betreuungskräfte nach § 43b SGB XI (gemäß der RL nach § 53c SGB XI).

Zurück

277/2019: Leben bis zuletzt: Vom Umgang mit sterbenden Menschen

Zielgruppe
Mitarbeitende aus den Bereichen Pflege, Hospiz- und Palliativarbeit, Behindertenarbeit, Soziale Betreuung

Termine
29.08.2019

Uhrzeit
09:00 - 16:15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Gundula Seyfried,
zertifizierte Kursleiterin Palliative Care, Beraterin Versorgungsplanung am Lebensende, Krankenschwester

Leitung
Ulrike Kaiser

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
65,00 Euro

Beschreibung
Wenn ein schwerstkranker Mensch in die Phase des aktiven Sterbens eintritt, hören nach und nach alle körperlichen Systeme auf zu funktionieren. Diese Veränderungen sind ein natürlicher Weg, auf dem der Körper sich selbst darauf vorbereitet, anzuhalten und abzuschalten. Die Veränderungen sind kein medizinischer Notfall.

Die eigene Unsicherheit im Umgang mit den Betroffenen und ihren Angehörigen lassen uns manchmal an Grenzen stoßen. Wir suchen nach Hilfen und Möglichkeiten individueller Begleitung und entlastender Versorgung. Es ist wichtig, dem Sterbenden Zeit zu geben, seinen Weg des Sterbens zu gehen.

Lernergebnisse:
Die Teilnehmenden gewinnen Sicherheit im Umgang mit schwerkranken, sterbenden Menschen. Sie werden befähigt, diese Menschen in der letzen Phase des Lebens individuell, würdevoll und wertschätzend zu begleiten und zu versorgen.

Schwerpunkte
- Grundkenntnisse über Hospiz- und Palliativversorgung
- Sterbeprozess und Weg des Sterbens
- Finalphase und natürliche Sterbereaktionen
- Erkennen der Anzeichen des nahen Todes
- Sterbebegleitung
- Sterben als natürlichen Prozess (zu)lassen

_______________________________________________________________
Wir werden bei der Registrierungsstelle für beruflich Pflegende
für diesen Kurs Fortbildungspunkte beantragen.
Info und Anmeldung: www.regbp.de

Die Fortbildung ist geeignet als Aufbauseminar für zusätzliche
Betreuungskräfte nach § 43b SGB XI (gemäß der RL nach § 53c SGB XI).

Zurück