Anmeldung

451/2018: Kulturelle Vielfalt? Haben wir! - Und was jetzt...?! - Kooperation mit dem VETK

Zielgruppe
Fachkräfte in der Kleinkindpädagogik
Termine
20.09.2018 und
24.09.2018
Uhrzeit
09:00-16:00 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
im Haus der Diakonie
Paulsenstr. 55-56
12163 Berlin

Leitung
ReferentInnen
Ilker Artik
Rebecca Gomado
Kursgebühren
Kursgebühren
180,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
130,00 Euro

Bemerkungen zu den Kosten
Aufgrund einer Förderung zahlen VETK Mitglieder eine Kursgebühr in Höhe von 70 Euro.

Beschreibung

Unsere Gesellschaft durchläuft permanent Veränderungsprozesse. Pädagogische Einrichtungen sind in ihrer Arbeit in diese Veränderungen in diesen Prozess involviert und ringen – häufig auf sich selbst gestellt - nach Möglichkeiten, die neuen Herausforderungen zu meistern. Auch gesetzliche Vorgaben wie das KJHG (Kinder- und Jugendhilfegesetz) oder die Bildungsprogramme betonen den konstruktiven Umgang mit Diversität. Leben in jeglicher Vielfalt ist hier ausdrücklich erwünscht und soll daher nicht nur berücksichtigt, sondern auch gefördert werden. Bezogen auf Kultur wird Leben in Vielfalt häufig als Interkulturalität bezeichnet. In dieser Fortbildung geht es um die zentrale Frage: Wie gelingt Interaktion und Verständigung zwischen Menschen, die (alle) kulturell unterschiedlich geprägt sind, damit ein fruchtbares Miteinander überhaupt möglich ist? Um entsprechende Handlungsfähigkeiten (= Interkulturelle Kompetenz) zu erlangen, wird ein erweitertes Wissen über Kulturen einerseits, als auch praktisches Wissen im Umgang mit kultureller Diversität benötigt.
Ziel des Trainings ist es daher, anhand von Theorie, Beispielen aus der Praxis und Übungen und Methoden, die interkulturelle Kompetenz der Teilnehmer*innen zu stärken und auszubauen sowie praxisorientierte Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Vor allem in ihrem beruflichen Alltag soll es sie dabei unterstützen, sich sicherer zu fühlen und sich zuversichtlich den Herausforderungen zu stellen.

Schwerpunkte

- Einfluss gesellschaftlicher Veränderungsprozesse auf die pädagogisch
Arbeit
- Kenntnisse über die gesetzlichen Vorgaben und Bildungsprogramme
- Übungen zum konstruktiven Umgang mit Diversität.
- Klärung der Frage: Wie gelingt Interaktion und Verständigung zwischen
Menschen, die (alle) kulturell unterschiedlich geprägt sind?
- Erweiterung des Wissens über Kulturen
- Stärkung der interkulturellen Kompetenz

Zurück

451/2018: Kulturelle Vielfalt? Haben wir! - Und was jetzt...?! - Kooperation mit dem VETK

Zielgruppe
Fachkräfte in der Kleinkindpädagogik

Termine
20.09.2018 und
24.09.2018

Uhrzeit
09:00-16:00 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
im Haus der Diakonie
Paulsenstr. 55-56
12163 Berlin

ReferentInnen
Ilker Artik
Rebecca Gomado

Leitung

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 030 - 82097 117

Kursgebühren
180,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
130,00 Euro

Bemerkungen zu den Kosten
Aufgrund einer Förderung zahlen VETK Mitglieder eine Kursgebühr in Höhe von 70 Euro.

Beschreibung
Unsere Gesellschaft durchläuft permanent Veränderungsprozesse. Pädagogische Einrichtungen sind in ihrer Arbeit in diese Veränderungen in diesen Prozess involviert und ringen – häufig auf sich selbst gestellt - nach Möglichkeiten, die neuen Herausforderungen zu meistern. Auch gesetzliche Vorgaben wie das KJHG (Kinder- und Jugendhilfegesetz) oder die Bildungsprogramme betonen den konstruktiven Umgang mit Diversität. Leben in jeglicher Vielfalt ist hier ausdrücklich erwünscht und soll daher nicht nur berücksichtigt, sondern auch gefördert werden. Bezogen auf Kultur wird Leben in Vielfalt häufig als Interkulturalität bezeichnet. In dieser Fortbildung geht es um die zentrale Frage: Wie gelingt Interaktion und Verständigung zwischen Menschen, die (alle) kulturell unterschiedlich geprägt sind, damit ein fruchtbares Miteinander überhaupt möglich ist? Um entsprechende Handlungsfähigkeiten (= Interkulturelle Kompetenz) zu erlangen, wird ein erweitertes Wissen über Kulturen einerseits, als auch praktisches Wissen im Umgang mit kultureller Diversität benötigt.
Ziel des Trainings ist es daher, anhand von Theorie, Beispielen aus der Praxis und Übungen und Methoden, die interkulturelle Kompetenz der Teilnehmer*innen zu stärken und auszubauen sowie praxisorientierte Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Vor allem in ihrem beruflichen Alltag soll es sie dabei unterstützen, sich sicherer zu fühlen und sich zuversichtlich den Herausforderungen zu stellen.

Schwerpunkte
- Einfluss gesellschaftlicher Veränderungsprozesse auf die pädagogisch
Arbeit
- Kenntnisse über die gesetzlichen Vorgaben und Bildungsprogramme
- Übungen zum konstruktiven Umgang mit Diversität.
- Klärung der Frage: Wie gelingt Interaktion und Verständigung zwischen
Menschen, die (alle) kulturell unterschiedlich geprägt sind?
- Erweiterung des Wissens über Kulturen
- Stärkung der interkulturellen Kompetenz

Zurück