Anmeldung

190/2020: Kooperation Schulsozialarbeit - Schule - Erkundungs- und Erprobungsworkshop in einem überaus herausfordernden Gelände

Zielgruppe
Schulsozialarbeiter*innen
Termine
26.06.2020
Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Claudia Siegel
ReferentInnen
Ralf Martin
Dipl.-Psychologe, Dipl.-Sozialpädagoge
Kursgebühren
Kursgebühren
115,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
85,00 Euro

Beschreibung

Die Schule, wo alle zu erreichen sind, SchülerInnen wie Eltern
– welch eine Chance für die gemeinsame Entwicklung
zur Lebensschule!
Und dennoch prallen hier immer noch zwei oft
entgegengesetzte Welten aufeinander, Schule und Jugendhilfe,
mit ihren unterschiedlichen Strukturen und Haltungen und Zuschreibungen. In diesem herausfordernden
Gelände bedarf
es immer wieder einer klaren Identitätsvergewisserung von Schulsozialarbeit, Orientierung, Stärkungsmaßnahmen und
Verstehen,
um kreative Lösungs- und Zugangsversuche hin zu einem
gemeinsamen Weg von LehrerInnen und SchulsozialarbeiterInnen entwickeln zu können. Dazu soll dieser Workshop mit
Erprobungs- und Supervisionsanteilen behilflich sein.

Die Teilnehmenden reflektieren ihre jeweiligen Standorte einschließlich der Rollen- und Interessengefüge der
jeweiligen Schullandschaften im Rahmen einer Ist-Analyse.
Sie setzen sich mit ihren Ansprüchen, Möglichkeiten und
Grenzen auseinander. In der weiteren Vertiefung können
dann neue Handlungsoptionen ausgelotet und mit kreativen
Methoden
erprobt werden. Es entstehen eigene Projekte.
Die entwickelten Ideen werden dann abschließend in der
Gruppe
durch ein gegenseitiges Feedback auf die Umsetzung im
Praxisalltag „vorbereitet“.

Schwerpunkte

- Ist-Analyse der eigenen Situation im Arbeitsfeld
der Schulsozialarbeit
- Vom Gegenstand der Schulsozialarbeit
- Erarbeitung eines Rollen- und Ressourcenatoms der
eigenen Schule
- Visualisierung der Problem- und Konfliktfelder
- Umgang mit möglichen Widerständen
- Entwicklung von Handlungsoptionen und Projektideen
hin zu einer gelingenden Schulsozialarbeit

Bemerkungen

Diese Fortbildung ist praxis- und fallbezogen konzipiert. Bitte bringen Sie eigene "Fälle" und Anliegen mit zum Kurs.

Zurück

190/2020: Kooperation Schulsozialarbeit - Schule - Erkundungs- und Erprobungsworkshop in einem überaus herausfordernden Gelände

Zielgruppe
Schulsozialarbeiter*innen

Termine
26.06.2020

Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Ralf Martin
Dipl.-Psychologe, Dipl.-Sozialpädagoge

Leitung
Claudia Siegel

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
115,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
85,00 Euro

Beschreibung
Die Schule, wo alle zu erreichen sind, SchülerInnen wie Eltern
– welch eine Chance für die gemeinsame Entwicklung
zur Lebensschule!
Und dennoch prallen hier immer noch zwei oft
entgegengesetzte Welten aufeinander, Schule und Jugendhilfe,
mit ihren unterschiedlichen Strukturen und Haltungen und Zuschreibungen. In diesem herausfordernden
Gelände bedarf
es immer wieder einer klaren Identitätsvergewisserung von Schulsozialarbeit, Orientierung, Stärkungsmaßnahmen und
Verstehen,
um kreative Lösungs- und Zugangsversuche hin zu einem
gemeinsamen Weg von LehrerInnen und SchulsozialarbeiterInnen entwickeln zu können. Dazu soll dieser Workshop mit
Erprobungs- und Supervisionsanteilen behilflich sein.

Die Teilnehmenden reflektieren ihre jeweiligen Standorte einschließlich der Rollen- und Interessengefüge der
jeweiligen Schullandschaften im Rahmen einer Ist-Analyse.
Sie setzen sich mit ihren Ansprüchen, Möglichkeiten und
Grenzen auseinander. In der weiteren Vertiefung können
dann neue Handlungsoptionen ausgelotet und mit kreativen
Methoden
erprobt werden. Es entstehen eigene Projekte.
Die entwickelten Ideen werden dann abschließend in der
Gruppe
durch ein gegenseitiges Feedback auf die Umsetzung im
Praxisalltag „vorbereitet“.

Schwerpunkte
- Ist-Analyse der eigenen Situation im Arbeitsfeld
der Schulsozialarbeit
- Vom Gegenstand der Schulsozialarbeit
- Erarbeitung eines Rollen- und Ressourcenatoms der
eigenen Schule
- Visualisierung der Problem- und Konfliktfelder
- Umgang mit möglichen Widerständen
- Entwicklung von Handlungsoptionen und Projektideen
hin zu einer gelingenden Schulsozialarbeit

Bemerkungen
Diese Fortbildung ist praxis- und fallbezogen konzipiert. Bitte bringen Sie eigene "Fälle" und Anliegen mit zum Kurs.

Zurück