Diesen Kurs können Sie leider nicht mehr buchen.

Zurück

522/2018: Konflikten im Berufsalltag konstruktiv begegnen - eine Schlüsselqualifikation in den sozialen Berufen

Zielgruppe
Leitungsverantwortliche und Mitarbeitende in allen Bereichen

Termine
23.08.2018-24.08.2018
02.11.2018

Uhrzeit
09:00-16.15Uhr

Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung im Haus der Diakonie
Paulsenstr. 55-56
12163 Berlin

ReferentInnen
Veronika Müßig
Dipl.-Psychologin

Leitung
Katrin Sawatzky

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 030 - 82097 117

Kursgebühren
270,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
195,00 Euro

Beschreibung
In den sozialen Einrichtungen entstehen – wie überall dort, wo Menschen miteinander arbeiten, unvermeidlich auch Konflikte.
Diese ergeben sich aus unterschiedlichen Bedürfnissen, Meinungen,
Interessen und Einstellungen innerhalb und zwischen den verschiedenen
Gruppen (z.B. im Umgang mit Klienten und deren Angehörigen, in den Beziehungen zu Kolleginnen und Kollegen sowie in den Beziehungen zu Vorgesetzten).
Während ungelöste Konflikte die menschlichen Beziehungen belasten und stören, kann eine faire und gerechte Lösung dieser Konflikte das gegenseitige Verständnis vertiefen und die Zusammenarbeit verbessern.
Daher ist Konfliktfähigkeit eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Tätigkeit in den sozialen Berufen.
Empirische Untersuchungen bestätigen, dass die sozialen Einrichtungen in zunehmendem Maße zu einem Konfliktfeld geworden sind, da sich in ihnen die menschlichen und gesellschaftlichen Probleme widerspiegeln.
Es ist daher eine große Herausforderung, in den sozialen Institutionen eine Konfliktkultur zu entwickeln, um die entstehenden Konflikte möglichst früh erkennen und ihnen begegnen zu können.

Schwerpunkte
- Entstehung und Verlauf von Konflikten sowie ihre Bedeutung
für die zwischenmenschlichen Beziehungen
- Konflikte wahrnehmen, analysieren, klären und lösen
- lösungsorientierte Gesprächsführung
- Grundlegende kommunikative Fähigkeiten
- Umgang mit belastenden Gefühlen (Ärger, Wut und Enttäuschung)
- Möglichkeiten der Deeskalation in Konfliktsituationen
- Entwicklung einer Konfliktkultur im Team / in der Institution
- Menschenkenntnis
- Selbstwahrnehmung, Selbstrefelexion und Selbsterkenntnis

Bemerkungen
Methoden: Dialogorientierte Impulse, Diskussion, Partner- bzw. Gruppenarbeit, Selbstreflexion, Entspannungsverfahren
Bei Inanspruchnahme von Bildungsurlaub bitte 5 Wochen vor Kursbeginn die Diakademie per Post oder per Mail informieren!

Zurück