Anmeldung

450/2018: Interkulturelles und interreligiöses Leben in der Kita - Kooperation mit dem VETK

Zielgruppe
Kita-Leitungen, Fachkräfte in der Kleinkindpädagogik
Termine
17.09.2018 - 19.09.2018
Uhrzeit
09:00-16:00 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
im Haus der Diakonie
Paulsenstr. 55-56
12163 Berlin

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Claudia Siegel
ReferentInnen
Ulrike Labuhn, Dipl. Soz.päd.,Godly Play- Trainerin
Eckart Rößner, Ev. Theologe, Supervisor
Kursgebühren
Kursgebühren
270,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
195,00 Euro

Bemerkungen zu den Kosten
Aufgrund einer Förderung zahlen VETK Mitglieder eine Kursgebühr in Höhe von 105 Euro.

Beschreibung

Kompetenter Umgang mit religiöser Vielfalt

Neben verschiedenen christlichen Konfessionen kommen in unseren Kinder-tageseinrichtungen Kinder und Familien verschiedener religiöser Strömungen zusammen. Die Begegnung mit anderen Religionen, aber auch mit Nichtgläubigen, lädt dazu ein, sich in der Begegnung mit dem religiös Fremden zu vergewissern, was an der eigenen christlichen Tradition wichtig ist, und auch, wie sehr sich in den religiösen Überlieferungen religiöse und kulturelle Einflüsse miteinander verbunden haben.
Wir arbeiten in einem Wechselspiel von informierenden Einführungen, Diskussionen in Plenum und Kleingruppen, praktischen Beispielen und Planungsrunden für die eigene Praxis. Auch der Besuch einer Moschee ist vorgesehen.

Schwerpunkte

- Religiöse Pluralität – eigenes Verständnis und praktische Umsetzung in
der Kita.
- Grundlagenwissen zu den Weltreligionen und praktische Anregungen für
die eigene Praxis.
- Christentum und Islam: Theologische Gemeinsamkeiten und Unterschiede
anhand biblischer Geschichten.
- Moscheebesuch
- Elternarbeit im interreligiösen/interkulturellen Kontext.

Bemerkungen

Diese Fortbildung kann für die Langzeitweiterbildung „Religiöse Bildung“ angerechnet werden. Achtung! Ein Neueinstieg in die Langzeitweiterbildung ist nicht mehr möglich. Die modulare Langzeitweiterbildung läuft im Frühjahr 2020 aus.

Zurück

450/2018: Interkulturelles und interreligiöses Leben in der Kita - Kooperation mit dem VETK

Zielgruppe
Kita-Leitungen, Fachkräfte in der Kleinkindpädagogik

Termine
17.09.2018 - 19.09.2018

Uhrzeit
09:00-16:00 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
im Haus der Diakonie
Paulsenstr. 55-56
12163 Berlin

ReferentInnen
Ulrike Labuhn, Dipl. Soz.päd.,Godly Play- Trainerin
Eckart Rößner, Ev. Theologe, Supervisor

Leitung
Claudia Siegel

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 030 - 82097 117

Kursgebühren
270,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
195,00 Euro

Bemerkungen zu den Kosten
Aufgrund einer Förderung zahlen VETK Mitglieder eine Kursgebühr in Höhe von 105 Euro.

Beschreibung
Kompetenter Umgang mit religiöser Vielfalt

Neben verschiedenen christlichen Konfessionen kommen in unseren Kinder-tageseinrichtungen Kinder und Familien verschiedener religiöser Strömungen zusammen. Die Begegnung mit anderen Religionen, aber auch mit Nichtgläubigen, lädt dazu ein, sich in der Begegnung mit dem religiös Fremden zu vergewissern, was an der eigenen christlichen Tradition wichtig ist, und auch, wie sehr sich in den religiösen Überlieferungen religiöse und kulturelle Einflüsse miteinander verbunden haben.
Wir arbeiten in einem Wechselspiel von informierenden Einführungen, Diskussionen in Plenum und Kleingruppen, praktischen Beispielen und Planungsrunden für die eigene Praxis. Auch der Besuch einer Moschee ist vorgesehen.

Schwerpunkte
- Religiöse Pluralität – eigenes Verständnis und praktische Umsetzung in
der Kita.
- Grundlagenwissen zu den Weltreligionen und praktische Anregungen für
die eigene Praxis.
- Christentum und Islam: Theologische Gemeinsamkeiten und Unterschiede
anhand biblischer Geschichten.
- Moscheebesuch
- Elternarbeit im interreligiösen/interkulturellen Kontext.

Bemerkungen
Diese Fortbildung kann für die Langzeitweiterbildung „Religiöse Bildung“ angerechnet werden. Achtung! Ein Neueinstieg in die Langzeitweiterbildung ist nicht mehr möglich. Die modulare Langzeitweiterbildung läuft im Frühjahr 2020 aus.

Zurück