Anmeldung

440/2017: Individuelle Pflegeplanungen schreiben: Formulierungen des NBA und Anforderungen des MDK

Zielgruppe
Leitungskräfte und Pflegefachkräfte in stationären und ambulanten Pflegeeinrichtunegn
Termine
24.11.2017
Uhrzeit
9.00 - 16.15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e. V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Ulrike Kaiser
ReferentInnen
Prof. Dr. Kathrin Engel
Dipl.-Pflegewirtin (FH), Gesundheitswissenschaftlerin, Krankenschwester
Kursgebühren
Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
65,00 Euro

Beschreibung

Das Erstellen einer individuellen Pflegedokumentation und -planung ist für viele Mitarbeitende mit Schwierigkeiten verbunden. Besonders bei der Unterscheidung von Selbstverständlichkeiten und notwendigen Angaben sowie bei der Formulierung individueller Probleme, Risiken, Ressourcen und Maßnahmen tun sich viele Mitarbeitende schwer. Gerade die individuelle Beschreibung gewinnt aber mit der Zunahme von demenziell erkrankten Pflegebedürftigen immer mehr an Bedeutung.

Das heißt, bei den Qualitätsprüfungen nimmt die auf die betreuten Menschen individuell zugeschnittene Pflegedokumentation und -planung eine herausragende Rolle ein. Auf ihrer Grundlage wird geprüft, inwieweit die Pflege am „Stand der Kenntnis“ orientiert ist und wie dabei die Bedürfnisse, Gewohnheiten und der Wille der Betreuten berücksichtigt werden.

Die Fortbildung zeigt anhand von praktischen Beispielen, wie diese Erfordernisse im Pflegealltag umgesetzt werden können. Eingegangen wird dabei sowohl auf die Pflegeplanung nach AEDLs als auch auf die tagesstrukturierende Pflege- bzw. Maßnahmenplanung.

Schwerpunkte

- Funktion der Pflegedokumentation und - planung
- individuell formulieren – kein Aufschreiben von
Selbstverständlichkeiten und Standards
- Formulierung von individueller Zustandsfeststellung, Beschreibung
pflegerischer Risiken und handlungsleitender Maßnahmen
- Wiedergabe der Expertenstandards
- Erfüllung der Anforderungen der Qualitätsprüfungsrichtlinie
und der Transparenzkriterien
- Fragen der Teilnehmenden


__________________________________________________________________
Wir werden bei der Registrierungsstelle für beruflich Pflegende
für diesen Kurs Fortbildungspunkte beantragen.

Info und Anmeldung: www.regbp.de


Zurück

440/2017: Individuelle Pflegeplanungen schreiben: Formulierungen des NBA und Anforderungen des MDK

Zielgruppe
Leitungskräfte und Pflegefachkräfte in stationären und ambulanten Pflegeeinrichtunegn

Termine
24.11.2017

Uhrzeit
9.00 - 16.15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e. V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Prof. Dr. Kathrin Engel
Dipl.-Pflegewirtin (FH), Gesundheitswissenschaftlerin, Krankenschwester

Leitung
Ulrike Kaiser

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
65,00 Euro

Beschreibung
Das Erstellen einer individuellen Pflegedokumentation und -planung ist für viele Mitarbeitende mit Schwierigkeiten verbunden. Besonders bei der Unterscheidung von Selbstverständlichkeiten und notwendigen Angaben sowie bei der Formulierung individueller Probleme, Risiken, Ressourcen und Maßnahmen tun sich viele Mitarbeitende schwer. Gerade die individuelle Beschreibung gewinnt aber mit der Zunahme von demenziell erkrankten Pflegebedürftigen immer mehr an Bedeutung.

Das heißt, bei den Qualitätsprüfungen nimmt die auf die betreuten Menschen individuell zugeschnittene Pflegedokumentation und -planung eine herausragende Rolle ein. Auf ihrer Grundlage wird geprüft, inwieweit die Pflege am „Stand der Kenntnis“ orientiert ist und wie dabei die Bedürfnisse, Gewohnheiten und der Wille der Betreuten berücksichtigt werden.

Die Fortbildung zeigt anhand von praktischen Beispielen, wie diese Erfordernisse im Pflegealltag umgesetzt werden können. Eingegangen wird dabei sowohl auf die Pflegeplanung nach AEDLs als auch auf die tagesstrukturierende Pflege- bzw. Maßnahmenplanung.

Schwerpunkte
- Funktion der Pflegedokumentation und - planung
- individuell formulieren – kein Aufschreiben von
Selbstverständlichkeiten und Standards
- Formulierung von individueller Zustandsfeststellung, Beschreibung
pflegerischer Risiken und handlungsleitender Maßnahmen
- Wiedergabe der Expertenstandards
- Erfüllung der Anforderungen der Qualitätsprüfungsrichtlinie
und der Transparenzkriterien
- Fragen der Teilnehmenden


__________________________________________________________________
Wir werden bei der Registrierungsstelle für beruflich Pflegende
für diesen Kurs Fortbildungspunkte beantragen.

Info und Anmeldung: www.regbp.de


Zurück