Anmeldung

128/2019: Individualität und Wohlbefinden erhalten und stärken durch Kreativität, Musik und Bewegung

Zielgruppe
Mitarbeitende in Pflege und Betreuung in Einrichtungen der Altenhilfe
Termine
01.04.2019 - 02.04.2019
Uhrzeit
9.00 - 16.15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Ulrike Kaiser
ReferentInnen
Sina Christiane v. Frommannshausen
Krankenschwester, Dipl.-Sozialpädagogin (FH), DanseVita-Lehrerin, Trauma- und Leibtherapeutin
Beate Wuigk-Adam
Kunsttherapeutin M.A., Supervisorin DGSv, Dipl.-Sozialpädagogin
Kursgebühren
Kursgebühren
220,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
160,00 Euro

Beschreibung

Musik und Bewegung schenken Freude und Wohlbefinden im Alltag, bauen Brücken und lassen für Momente Alter, Krankheit und Einsamkeit vergessen. Sie verbinden die Vergangenheit mit der Gegenwart und leisten so einen wertvollen Beitrag zur Biografiearbeit und zum Miteinander im Hier und Jetzt.

Die Fortbildung vermittelt, neben dem Kennenlernen von Tänzen und Bewegungsgeschichten, ganz praktisch an Fallbeispielen der Teilnehmenden die Theorien des personbezogenen Umgangs mit Menschen mit Demenz nach Tom Kitwood und Udo Baer. Es wird nach alltagstauglichen Lösungen gesucht, um Bedingungen zu schaffen, die Lebensqualität erhalten und erfahrbar machen.

Lernergebnisse:
Die Teilnehmenden werden befähigt das eigene Selbst in schwierigen und belastenden Lebens- und Arbeitssituationen zu stärken. Sie erkennen eigene Grenzen und Möglichkeiten zur Bewältigung von Herausforderungen im Arbeitsalltag. Durch die Verbindung von kreativem Arbeiten, Erfahrungsaustausch, Fallbesprechung und Wissensvermittlung richten sie ihren Blick immer wieder auf die Wahrnehmung der Bedürfnisse alter und demenzkranker Menschen, aber auch auf die Wahrnehmung eigener Bedürfnisse.









Schwerpunkte

- Grundlagen des personbezogenen Ansatzes nach Tom Kitwood
- Grundlagen des Ansatzes von Udo Baer
- Reflexion der Erfahrungen im Umgang mit alten und dementen Menschen
- praktische Übungen zur Selbsterfahrung und Selbststärkung
- aktivierende Elemente aus Kunst, Musik und Bewegung zur Integration
in den Betreuungsalltag

__________________________________________________________________
Wir werden bei der Registrierungsstelle für beruflich Pflegende
für diesen Kurs Fortbildungspunkte beantragen.
Info und Anmeldung: www.regbp.de

Die Fortbildung ist geeignet als Aufbauseminar für zusätzliche
Betreuungskräfte nach § 43b SGB XI (gemäß der RL nach § 53c SGB XI).

Zurück

128/2019: Individualität und Wohlbefinden erhalten und stärken durch Kreativität, Musik und Bewegung

Zielgruppe
Mitarbeitende in Pflege und Betreuung in Einrichtungen der Altenhilfe

Termine
01.04.2019 - 02.04.2019

Uhrzeit
9.00 - 16.15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Sina Christiane v. Frommannshausen
Krankenschwester, Dipl.-Sozialpädagogin (FH), DanseVita-Lehrerin, Trauma- und Leibtherapeutin
Beate Wuigk-Adam
Kunsttherapeutin M.A., Supervisorin DGSv, Dipl.-Sozialpädagogin

Leitung
Ulrike Kaiser

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
220,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
160,00 Euro

Beschreibung
Musik und Bewegung schenken Freude und Wohlbefinden im Alltag, bauen Brücken und lassen für Momente Alter, Krankheit und Einsamkeit vergessen. Sie verbinden die Vergangenheit mit der Gegenwart und leisten so einen wertvollen Beitrag zur Biografiearbeit und zum Miteinander im Hier und Jetzt.

Die Fortbildung vermittelt, neben dem Kennenlernen von Tänzen und Bewegungsgeschichten, ganz praktisch an Fallbeispielen der Teilnehmenden die Theorien des personbezogenen Umgangs mit Menschen mit Demenz nach Tom Kitwood und Udo Baer. Es wird nach alltagstauglichen Lösungen gesucht, um Bedingungen zu schaffen, die Lebensqualität erhalten und erfahrbar machen.

Lernergebnisse:
Die Teilnehmenden werden befähigt das eigene Selbst in schwierigen und belastenden Lebens- und Arbeitssituationen zu stärken. Sie erkennen eigene Grenzen und Möglichkeiten zur Bewältigung von Herausforderungen im Arbeitsalltag. Durch die Verbindung von kreativem Arbeiten, Erfahrungsaustausch, Fallbesprechung und Wissensvermittlung richten sie ihren Blick immer wieder auf die Wahrnehmung der Bedürfnisse alter und demenzkranker Menschen, aber auch auf die Wahrnehmung eigener Bedürfnisse.









Schwerpunkte
- Grundlagen des personbezogenen Ansatzes nach Tom Kitwood
- Grundlagen des Ansatzes von Udo Baer
- Reflexion der Erfahrungen im Umgang mit alten und dementen Menschen
- praktische Übungen zur Selbsterfahrung und Selbststärkung
- aktivierende Elemente aus Kunst, Musik und Bewegung zur Integration
in den Betreuungsalltag

__________________________________________________________________
Wir werden bei der Registrierungsstelle für beruflich Pflegende
für diesen Kurs Fortbildungspunkte beantragen.
Info und Anmeldung: www.regbp.de

Die Fortbildung ist geeignet als Aufbauseminar für zusätzliche
Betreuungskräfte nach § 43b SGB XI (gemäß der RL nach § 53c SGB XI).

Zurück