Anmeldung

522/2017: Hörbehinderung – eine oft unterschätzte Behinderung

Zielgruppe
Mitarbeitende in sozialen Einrichtungen
Termine
05.05.2017
Uhrzeit
09.00 - 16:15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Katrin Sawatzky
ReferentInnen
Dirk Bratschedl
Dipl. Sozialpädagoge
Supervisor (DGSv)
Kursgebühren
Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
65,00 Euro

Beschreibung

Hörschädigung bedeutet in jeder Lebensphase eine Einschränkung in der auditiven Wahrnehmung und damit auch in der zwischenmenschlichen Kommunikation. Kommunikation regelt die zwischenmenschliche Beziehung und ist identitätsstiftend. Mit einer Hörschädigung ist die Kommunikation häufig erschwert. Die Betroffenen müssen Strategien entwickeln, um z.B. „anschlussfähig“ zu bleiben oder um die Folgen von Missverständissen zu verarbeiten. Für Betroffene kann das Gelingen/Misslingen einer zwischenmenschlichen Begegnung einen zentralen Stellenwert einnehmen. Hörgeräte und Cochleaimplantate können heute selbst für vollständig ertaubte Menschen Erstaunliches leisten. Aber sie ersetzen das gesunde Gehör nicht. Eine Hörschädigung hat in jedem Fall Auswirkungen auf die Helfer-Klient-Beziehung.
Lassen Sie sich in einem Tagesseminar über praxisnahes/anschauliches Material näher an dieses Thema heranführen und nehmen Sie hilfreiche Anregungen oder Interventionsmöglichkeiten für ihre berufliche Tätigkeit mit.

Schwerpunkte

- Hörschädigung: Arten und Diagnostik
- Zusammenhang von Hören und Sprache (mit Hörbeispielen)
- Folgen einer Hörschädigung
- Medizinische und technische Hilfen
- „Hören lernen“ (mit Filmbeitrag)
- Hörtaktik und hilfreiche Interventionen in der Praxis
- Sprachförderung und Bildungswege
- Einführung in die „Deutsche Gebärdensprache“ (DGS)

Zurück

522/2017: Hörbehinderung – eine oft unterschätzte Behinderung

Zielgruppe
Mitarbeitende in sozialen Einrichtungen

Termine
05.05.2017

Uhrzeit
09.00 - 16:15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Dirk Bratschedl
Dipl. Sozialpädagoge
Supervisor (DGSv)

Leitung
Katrin Sawatzky

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
65,00 Euro

Beschreibung
Hörschädigung bedeutet in jeder Lebensphase eine Einschränkung in der auditiven Wahrnehmung und damit auch in der zwischenmenschlichen Kommunikation. Kommunikation regelt die zwischenmenschliche Beziehung und ist identitätsstiftend. Mit einer Hörschädigung ist die Kommunikation häufig erschwert. Die Betroffenen müssen Strategien entwickeln, um z.B. „anschlussfähig“ zu bleiben oder um die Folgen von Missverständissen zu verarbeiten. Für Betroffene kann das Gelingen/Misslingen einer zwischenmenschlichen Begegnung einen zentralen Stellenwert einnehmen. Hörgeräte und Cochleaimplantate können heute selbst für vollständig ertaubte Menschen Erstaunliches leisten. Aber sie ersetzen das gesunde Gehör nicht. Eine Hörschädigung hat in jedem Fall Auswirkungen auf die Helfer-Klient-Beziehung.
Lassen Sie sich in einem Tagesseminar über praxisnahes/anschauliches Material näher an dieses Thema heranführen und nehmen Sie hilfreiche Anregungen oder Interventionsmöglichkeiten für ihre berufliche Tätigkeit mit.

Schwerpunkte
- Hörschädigung: Arten und Diagnostik
- Zusammenhang von Hören und Sprache (mit Hörbeispielen)
- Folgen einer Hörschädigung
- Medizinische und technische Hilfen
- „Hören lernen“ (mit Filmbeitrag)
- Hörtaktik und hilfreiche Interventionen in der Praxis
- Sprachförderung und Bildungswege
- Einführung in die „Deutsche Gebärdensprache“ (DGS)

Zurück