Anmeldung

460/2019: „Handgemacht“ - Spurenmacher - Das Spiel mit dem provozierten Zufall

Zielgruppe
Kita- und Horterzieher*innen
Termine
14.03.2019
Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Claudia Siegel
ReferentInnen
Wolfang Schieweck
Dipl.-Kunstpädagoge
Kursgebühren
Kursgebühren
110,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
80,00 Euro

Beschreibung

Die Kursteilnehmenden werden auf der Grundlage ihrer
praktischen Erfahrungen in die Welt des aleatorischen
Spiels mit dem Zufall beim Malen, Zeichnen und Drucken
„entführt“. Die Kombination von Naturmaterial, Trashmaterial und einfachen Handwerksmitteln eröffnet neue Gestaltungswelten.
Dabei stehen die kindlichen Handlungs-Grundmotive: Entdecken, Ausprobieren und Forschen im Mittelpunkt.
Handgemachte Werkzeuge entstehen und werden erprobt.
Die Teilnehmenden erleben das bildnerische Tun als Abenteuer, als Spiel und als ästhetische Genugtuung und werden mit neuen Ideen und gestärktem Selbstbewusstsein viele Angebote für den Alltag in der Kindertageseinrichtung ableiten können. Althergebrachtes und neue Handlungsstrategien lassen das Gestalten mit Kindern zum Erlebnis werden lassen.
Die Ergebnisse des Tages werden in einem Ideenkatalog zusammengefasst.

Lernergebnisse:
Die Teilnehmenden haben die vielfältigen Möglichkeiten
der Nutzung von natur- und Trashmaterial zur Herstellung von Gestaltungs- Werkzeugen im Ansatz kennen gelernt, können selbständig handeln und Varianten ableiten.
Die Teilnehmenden haben Selbstvertrauen, Mut, Risikobereitschaft und
schöpferische Fantasie sowie Stolz auf das Selbstgeschaffene entwickelt.

Für die Kursteilnahme sind keine speziellen Vorkenntnisse notwendig.

Schwerpunkte

- Theoretische und praktische Grundlagen zum Thema: Zufallstechniken
- Alternative, handgemachte Pinsel gestalten
- Herstellung von Zeichenstiften aus Naturmaterial, Papier, Pappe und Holz
- „Neuschöpfungen“ zum „Spurenmachen“ nutzen
- Bildideen aus Zufallsspuren
- Dokumentation im Bildnerischen Tagebuch
- Decollage von Bildvorlagen und collagierende Neuschöpfung mit Papier, Farbe und Zeichenstrukturen
- Gestalten von „Verwandlungen“ der eigenen Bilder
- Kennenlernen von Weiterführungsmöglichkeiten

Bemerkungen

Bitte bringen Sie folgende Materialien zum Kurstag mit:
Arbeitskleidung, Waschzeug, Creme, eigenes Alltags-Zeichenwerkzeug ( „die gut gefüllte Federmappe“), Schere, Klebestifte,
Fotoapparat ( Foto-Handy ), Tuschkasten ( preiswerte Variante ist ausreichend ) und einige Normalpinsel ( auch aus dem Baumarkt ).

Zurück

460/2019: „Handgemacht“ - Spurenmacher - Das Spiel mit dem provozierten Zufall

Zielgruppe
Kita- und Horterzieher*innen

Termine
14.03.2019

Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Wolfang Schieweck
Dipl.-Kunstpädagoge

Leitung
Claudia Siegel

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
110,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
80,00 Euro

Beschreibung
Die Kursteilnehmenden werden auf der Grundlage ihrer
praktischen Erfahrungen in die Welt des aleatorischen
Spiels mit dem Zufall beim Malen, Zeichnen und Drucken
„entführt“. Die Kombination von Naturmaterial, Trashmaterial und einfachen Handwerksmitteln eröffnet neue Gestaltungswelten.
Dabei stehen die kindlichen Handlungs-Grundmotive: Entdecken, Ausprobieren und Forschen im Mittelpunkt.
Handgemachte Werkzeuge entstehen und werden erprobt.
Die Teilnehmenden erleben das bildnerische Tun als Abenteuer, als Spiel und als ästhetische Genugtuung und werden mit neuen Ideen und gestärktem Selbstbewusstsein viele Angebote für den Alltag in der Kindertageseinrichtung ableiten können. Althergebrachtes und neue Handlungsstrategien lassen das Gestalten mit Kindern zum Erlebnis werden lassen.
Die Ergebnisse des Tages werden in einem Ideenkatalog zusammengefasst.

Lernergebnisse:
Die Teilnehmenden haben die vielfältigen Möglichkeiten
der Nutzung von natur- und Trashmaterial zur Herstellung von Gestaltungs- Werkzeugen im Ansatz kennen gelernt, können selbständig handeln und Varianten ableiten.
Die Teilnehmenden haben Selbstvertrauen, Mut, Risikobereitschaft und
schöpferische Fantasie sowie Stolz auf das Selbstgeschaffene entwickelt.

Für die Kursteilnahme sind keine speziellen Vorkenntnisse notwendig.

Schwerpunkte
- Theoretische und praktische Grundlagen zum Thema: Zufallstechniken
- Alternative, handgemachte Pinsel gestalten
- Herstellung von Zeichenstiften aus Naturmaterial, Papier, Pappe und Holz
- „Neuschöpfungen“ zum „Spurenmachen“ nutzen
- Bildideen aus Zufallsspuren
- Dokumentation im Bildnerischen Tagebuch
- Decollage von Bildvorlagen und collagierende Neuschöpfung mit Papier, Farbe und Zeichenstrukturen
- Gestalten von „Verwandlungen“ der eigenen Bilder
- Kennenlernen von Weiterführungsmöglichkeiten

Bemerkungen
Bitte bringen Sie folgende Materialien zum Kurstag mit:
Arbeitskleidung, Waschzeug, Creme, eigenes Alltags-Zeichenwerkzeug ( „die gut gefüllte Federmappe“), Schere, Klebestifte,
Fotoapparat ( Foto-Handy ), Tuschkasten ( preiswerte Variante ist ausreichend ) und einige Normalpinsel ( auch aus dem Baumarkt ).

Zurück