653/2017: Grundlagen des Managements für Sozialunternehmen

Zielgruppe
erfahrene und zukünftige Leitungskräfte des mittleren und oberen Managements von Unternehmen der Gesundheits- und Sozialbranche
Termine
07.09.2017 - 08.09.2017
19.10.2017 - 20.10.2017
16.11.2017 - 17.11.2017
11.01.2018 - 12.01.2018
08.02.2018 - 09.02.2018
15.03.2018 - 16.03.2018
12.04.2018 - 13.04.2018
26.04.2018 - 27.04.2018
07.06.2018 - 08.06.2018
13.09.2018 - 14.09.2018
Uhrzeit
donnerstags 14:00 - 21:00 Uhr, freitags 9.00 - 16.15 Uhr
Ort
Paritätischer Wohlfahrtsverband Sachsen
Am Brauhaus 8
01099 Dresden

Diakademie
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Michael Zimmermann
ReferentInnen
Prof. Dr. Friedrich Vogelbusch
Wirtschaftsprüfer und Steuerberater
Kursgebühren
Kursgebühren
2.400,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
1.800,00 Euro

Dieser Kurs ist leider ausgebucht. Ihr Interesse für einen Folgetermin nehmen wir per Mail oder Fax gern entgegen.


Beschreibung

Mit dem Kurs bieten wir Ihnen eine praxisorientierte Einführung in die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre für soziale Unternehmen. Er wird zusammen mit einem druckfrischen Lehrbuch "Grundlagen des Managements für Sozialunternehmen" und als Kooperationsprojekt der Diakademie und des Paritätischen Sachsen angeboten.
Das Grundgerüst der Weiterbildung bilden zunächst die Grunderkenntnisse der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre unter konsequentem Bezug auf den Bereich der Gesundheits- und Sozialwirtschaft. Bereichert wird dies durch die langjährigen und sehr umfassenden praktischen Erfahrungen des Referenten. Darüber hinaus werden auf der Basis umfassender Analysen wertvolle Erkenntnisse zur Steuerung und Kontrolle von Sozialunternehmen vermittelt sowie unterschiedliche Strategien z.B. zur Finanzierung von Sozialunternehmen besprochen.
Mit der ausführlichen Vermittlung von Instrumenten des Managements wird den Teilnehmenden ein "Handwerkskasten zur Geschäftsführung" übergeben, gesetzlich verpflichtend zu führende Instrumente (Buchführung, Jahresabschluss, Steuererklärungen usw.) und ebenso betriebswirtschaftlich begründete Rechenwerke (Controlling, Reporting, Investitionsrechnung usw.). Ausführungen zur Verantwortlichkeit und Haftung der Geschäftsführung und des Aufsichtsrates runden den Kurs ab.
Vorausgesetzt werden Grundkenntnisse im Sozialrecht, in der Pflege oder in anderen fachlichen Bereichen (Stationsleitung, Pflegedienstleitung, Qualitätsmanagement) ebenso wie erste Leitungserfahrungen (z.B. Stationsleitungen).
Der Kurs beinhaltet Selbststudieneinheiten und schließt mit einer Facharbeit ab, in der die Teilnehmenden ein selbst gewähltes, konkretes Praxisprojekt bearbeiten.
"Brennpunkt Sozialwirtschaft" - das begleitende abendliche Veranstaltungskonzept wird aktuelle sozialpolitische Themen und Managementfragestellungen erörtern. Zusätzliche und auch streitbare Standpunkte und Persönlichkeiten werden eingebracht, der fachliche Austausch untereinander und mit weiteren Entscheidungsträgern befördert.

Schwerpunkte

Modul 1/2: Harte Fakten Recht/Finanzen
- Rechtsformwahl (inkl. Holdingstrukturen)
- Standortwahl
- Steuerrecht
- Finanzierung

Modul 3/4: Strategie, Managementmodelle und Marketing
- Normatives Management: Vision und Leitbild
- Strategisches und operatives Management
- Integratives Modell der Unternehmensführung
- Management von Dienstleistungsunternehmen
- Wirkungsorientiertes Management
- Marketing

Modul 5/6: Organisation, Wertschöpfungsketten und Personal
- Dogmengeschichtliche Herleitung: Klassische BWL-Ansätze und moderne
Managementansätze
- Organisation (Aufbau) und Organisationsentwicklung
- Prozesse (Ablauf und Wertschöpfungsketten/-netzwerke)
- Personal (klassische Personalverwaltung und HR-Management)

Modul 7/8: Instrumente des Managements
- Rechnungswesen
- Controlling
- Qualitätsmanagement
- vor-finanzielle Aspekte des Managements (Unternehmensethik,
Corporate Compliance und Umweltorientierte BWL)

Modul 9: Professionalisierung, Corporate Governance
- Führung und Leitung
- Die Rolle der Aufsicht
- Corporate Governance Kodizes der Diakonie und Parität
- persönliche Anforderungen an Aufsichtsräte
- Haftung

Modul 10: Kolloquium zur Facharbeit

Bemerkungen

Der Kurs findet abwechselnd bei der Diakademie in Moritzburg und beim Paritätischen in Dresden statt.

Zurück

653/2017: Grundlagen des Managements für Sozialunternehmen

Zielgruppe
erfahrene und zukünftige Leitungskräfte des mittleren und oberen Managements von Unternehmen der Gesundheits- und Sozialbranche

Termine
07.09.2017 - 08.09.2017
19.10.2017 - 20.10.2017
16.11.2017 - 17.11.2017
11.01.2018 - 12.01.2018
08.02.2018 - 09.02.2018
15.03.2018 - 16.03.2018
12.04.2018 - 13.04.2018
26.04.2018 - 27.04.2018
07.06.2018 - 08.06.2018
13.09.2018 - 14.09.2018

Uhrzeit
donnerstags 14:00 - 21:00 Uhr, freitags 9.00 - 16.15 Uhr

Ort
Paritätischer Wohlfahrtsverband Sachsen
Am Brauhaus 8
01099 Dresden

Diakademie
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Prof. Dr. Friedrich Vogelbusch
Wirtschaftsprüfer und Steuerberater

Leitung
Michael Zimmermann

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
2.400,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
1.800,00 Euro

Beschreibung
Mit dem Kurs bieten wir Ihnen eine praxisorientierte Einführung in die Allgemeine Betriebswirtschaftslehre für soziale Unternehmen. Er wird zusammen mit einem druckfrischen Lehrbuch "Grundlagen des Managements für Sozialunternehmen" und als Kooperationsprojekt der Diakademie und des Paritätischen Sachsen angeboten.
Das Grundgerüst der Weiterbildung bilden zunächst die Grunderkenntnisse der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre unter konsequentem Bezug auf den Bereich der Gesundheits- und Sozialwirtschaft. Bereichert wird dies durch die langjährigen und sehr umfassenden praktischen Erfahrungen des Referenten. Darüber hinaus werden auf der Basis umfassender Analysen wertvolle Erkenntnisse zur Steuerung und Kontrolle von Sozialunternehmen vermittelt sowie unterschiedliche Strategien z.B. zur Finanzierung von Sozialunternehmen besprochen.
Mit der ausführlichen Vermittlung von Instrumenten des Managements wird den Teilnehmenden ein "Handwerkskasten zur Geschäftsführung" übergeben, gesetzlich verpflichtend zu führende Instrumente (Buchführung, Jahresabschluss, Steuererklärungen usw.) und ebenso betriebswirtschaftlich begründete Rechenwerke (Controlling, Reporting, Investitionsrechnung usw.). Ausführungen zur Verantwortlichkeit und Haftung der Geschäftsführung und des Aufsichtsrates runden den Kurs ab.
Vorausgesetzt werden Grundkenntnisse im Sozialrecht, in der Pflege oder in anderen fachlichen Bereichen (Stationsleitung, Pflegedienstleitung, Qualitätsmanagement) ebenso wie erste Leitungserfahrungen (z.B. Stationsleitungen).
Der Kurs beinhaltet Selbststudieneinheiten und schließt mit einer Facharbeit ab, in der die Teilnehmenden ein selbst gewähltes, konkretes Praxisprojekt bearbeiten.
"Brennpunkt Sozialwirtschaft" - das begleitende abendliche Veranstaltungskonzept wird aktuelle sozialpolitische Themen und Managementfragestellungen erörtern. Zusätzliche und auch streitbare Standpunkte und Persönlichkeiten werden eingebracht, der fachliche Austausch untereinander und mit weiteren Entscheidungsträgern befördert.

Schwerpunkte
Modul 1/2: Harte Fakten Recht/Finanzen
- Rechtsformwahl (inkl. Holdingstrukturen)
- Standortwahl
- Steuerrecht
- Finanzierung

Modul 3/4: Strategie, Managementmodelle und Marketing
- Normatives Management: Vision und Leitbild
- Strategisches und operatives Management
- Integratives Modell der Unternehmensführung
- Management von Dienstleistungsunternehmen
- Wirkungsorientiertes Management
- Marketing

Modul 5/6: Organisation, Wertschöpfungsketten und Personal
- Dogmengeschichtliche Herleitung: Klassische BWL-Ansätze und moderne
Managementansätze
- Organisation (Aufbau) und Organisationsentwicklung
- Prozesse (Ablauf und Wertschöpfungsketten/-netzwerke)
- Personal (klassische Personalverwaltung und HR-Management)

Modul 7/8: Instrumente des Managements
- Rechnungswesen
- Controlling
- Qualitätsmanagement
- vor-finanzielle Aspekte des Managements (Unternehmensethik,
Corporate Compliance und Umweltorientierte BWL)

Modul 9: Professionalisierung, Corporate Governance
- Führung und Leitung
- Die Rolle der Aufsicht
- Corporate Governance Kodizes der Diakonie und Parität
- persönliche Anforderungen an Aufsichtsräte
- Haftung

Modul 10: Kolloquium zur Facharbeit

Bemerkungen
Der Kurs findet abwechselnd bei der Diakademie in Moritzburg und beim Paritätischen in Dresden statt.

Zurück