Anmeldung

481/2020: Grenzen der Erziehungspartnerschaft - souveräne Beziehungsgestaltung mit Eltern

Zielgruppe
Kita-Leiter*innen
Termine
11.11.2020
Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr
Ort
Berufsbildungswerk Leipzig
Knautnaundorfer Str. 4
04249 Leipzig

Leitung
Claudia Siegel
ReferentInnen
Ulrike Wulff
Kursgebühren
Kursgebühren
115,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
85,00 Euro

Beschreibung

Der Kurs beschäftigt sich intensiv mit der Gestaltung von Grenzen
in der Interaktion mit Eltern und Erziehungsberechtigten.
Es erfolgt eine reflektierende Auseinandersetzung mit eigenen Grenzen
in der beruflichen Rolle und thematisiert Distanz, Distanzlosigkeit
und Überschreitungen in diesem Verhältnis, deren Ursachen und mögliche Ziele.
Im Kurs werden mögliche Handlungsweisen zur Ausbilanzierung von Nähe und Distanz erarbeitet, die für den einzelnen Mitarbeiter*in umsetzbar und hilfreich sind.


Lernergebnisse:
Die Teilnehmenden können bestimmte Verhaltensweisen in Bezug auf Grenzen bewusst wahrnehmen und benennen. Sie verfügen über angemessene
Handlungsmöglichkeiten und können diese, passend zur eigenen
Persönlichkeit umsetzen.

Schwerpunkte

- Grenzen klären, wahrnehmen und konzeptionell einbinden
- Grenzen setzen und Grenzen respektieren
- Ziele von Grenzüberschreitungen erforschen, Verantwortlichkeiten klären
- Selbstfürsorge in konflikthaften Situationen
- konkrete Handlungsmöglichkeiten für Fachkräfte (für die Leiter*innen) entwicklen

Zurück

481/2020: Grenzen der Erziehungspartnerschaft - souveräne Beziehungsgestaltung mit Eltern

Zielgruppe
Kita-Leiter*innen

Termine
11.11.2020

Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr

Ort
Berufsbildungswerk Leipzig
Knautnaundorfer Str. 4
04249 Leipzig

ReferentInnen
Ulrike Wulff

Leitung
Claudia Siegel

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
115,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
85,00 Euro

Beschreibung
Der Kurs beschäftigt sich intensiv mit der Gestaltung von Grenzen
in der Interaktion mit Eltern und Erziehungsberechtigten.
Es erfolgt eine reflektierende Auseinandersetzung mit eigenen Grenzen
in der beruflichen Rolle und thematisiert Distanz, Distanzlosigkeit
und Überschreitungen in diesem Verhältnis, deren Ursachen und mögliche Ziele.
Im Kurs werden mögliche Handlungsweisen zur Ausbilanzierung von Nähe und Distanz erarbeitet, die für den einzelnen Mitarbeiter*in umsetzbar und hilfreich sind.


Lernergebnisse:
Die Teilnehmenden können bestimmte Verhaltensweisen in Bezug auf Grenzen bewusst wahrnehmen und benennen. Sie verfügen über angemessene
Handlungsmöglichkeiten und können diese, passend zur eigenen
Persönlichkeit umsetzen.

Schwerpunkte
- Grenzen klären, wahrnehmen und konzeptionell einbinden
- Grenzen setzen und Grenzen respektieren
- Ziele von Grenzüberschreitungen erforschen, Verantwortlichkeiten klären
- Selbstfürsorge in konflikthaften Situationen
- konkrete Handlungsmöglichkeiten für Fachkräfte (für die Leiter*innen) entwicklen

Zurück