Anmeldung

373/2019: Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen: Lästige Pflicht oder Chance?

Zielgruppe
Leitende Mitarbeiter in Einrichtungen der Altenhilfe, des Gesundheitswesens sowie Mitarbeitende mit Personalverantwortung
Termine
26.09.2019
Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Ulrike Kaiser
ReferentInnen
Cornelia Stieler
Systemischer Coach (SG), Mediatorin, MSc. Kommunikations- und Betriebspsychologie i. A.
Kursgebühren
Kursgebühren
130,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
95,00 Euro

Beschreibung

Jeder dritte bis vierte Deutsche erkrankt im Verlauf seines Lebens an einer psychischen Störung. Weil v. a. in der Arbeitswelt psychische Belastungen immer mehr an Bedeutung gewinnen, hat der Gesetzgeber im Rahmen des Arbeitsschutzgesetzes seit 2014 die Unternehmen gesetzlich verpflichtet, zusätzlich zu physischen auch die psychischen Gefährdungen zu ermitteln, zu dokumentieren und Maßnahmen zu ergreifen, die geeignet sind die psychischen Gefährdungen im Arbeitskontext zu minimieren. Vielfach erschweren jedoch Unklarheiten zu Begrifflichkeiten, Abgrenzungen, Zuständigkeiten und Durchführungswegen die Planung und Umsetzung in der Praxis.

Entscheider und Leitungskräfte erhalten für ihre Praxis einen Überblick über Hintergründe, Vorgehensweisen und mögliche Stolpersteine. Sie erhalten Impulse, wie mit Hilfe der psychischen Gefährdungsbeurteilung Rahmenbedingungen für gesunde Arbeit geschaffen werden können und die GFBU psych zur Chance für die Belegschaft werden kann.

Schwerpunkte

- rechtliche Rahmenbedingungen und Hintergründe
- Definitionen und Abgrenzungen
- Bereiche der Gefährdungsbeurteilung
- Möglichkeiten der Ermittlung von Gefährdungen
- Ableitung von Maßnahmen
- Durchführungsmöglichkeiten
- Implementierung im Unternehmen

__________________________________________________________________
Wir werden bei der Registrierungsstelle für beruflich Pflegende
für diesen Kurs Fortbildungspunkte beantragen.
Info und Anmeldung: www.regbp.de

Zurück

373/2019: Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen: Lästige Pflicht oder Chance?

Zielgruppe
Leitende Mitarbeiter in Einrichtungen der Altenhilfe, des Gesundheitswesens sowie Mitarbeitende mit Personalverantwortung

Termine
26.09.2019

Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Cornelia Stieler
Systemischer Coach (SG), Mediatorin, MSc. Kommunikations- und Betriebspsychologie i. A.

Leitung
Ulrike Kaiser

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
130,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
95,00 Euro

Beschreibung
Jeder dritte bis vierte Deutsche erkrankt im Verlauf seines Lebens an einer psychischen Störung. Weil v. a. in der Arbeitswelt psychische Belastungen immer mehr an Bedeutung gewinnen, hat der Gesetzgeber im Rahmen des Arbeitsschutzgesetzes seit 2014 die Unternehmen gesetzlich verpflichtet, zusätzlich zu physischen auch die psychischen Gefährdungen zu ermitteln, zu dokumentieren und Maßnahmen zu ergreifen, die geeignet sind die psychischen Gefährdungen im Arbeitskontext zu minimieren. Vielfach erschweren jedoch Unklarheiten zu Begrifflichkeiten, Abgrenzungen, Zuständigkeiten und Durchführungswegen die Planung und Umsetzung in der Praxis.

Entscheider und Leitungskräfte erhalten für ihre Praxis einen Überblick über Hintergründe, Vorgehensweisen und mögliche Stolpersteine. Sie erhalten Impulse, wie mit Hilfe der psychischen Gefährdungsbeurteilung Rahmenbedingungen für gesunde Arbeit geschaffen werden können und die GFBU psych zur Chance für die Belegschaft werden kann.

Schwerpunkte
- rechtliche Rahmenbedingungen und Hintergründe
- Definitionen und Abgrenzungen
- Bereiche der Gefährdungsbeurteilung
- Möglichkeiten der Ermittlung von Gefährdungen
- Ableitung von Maßnahmen
- Durchführungsmöglichkeiten
- Implementierung im Unternehmen

__________________________________________________________________
Wir werden bei der Registrierungsstelle für beruflich Pflegende
für diesen Kurs Fortbildungspunkte beantragen.
Info und Anmeldung: www.regbp.de

Zurück