Anmeldung

535/2021: Flexibel und bedürfnisorientiert: Situatives Führen in inhomogenen Belegschaften

Zielgruppe
Leitungskräfte mit Personalverantwortung aus der Alten- und Behindertenhilfe, des Gesundheitswesens, der Kinder-und Jugendhilfe sowie Interessierte
Termine
29.06.2021
Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
Schlossallee 4
01468 Moritzburg

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Thomas Emmrich
ReferentInnen
Cornelia Stieler
Systemischer Coach (SG), Mediatorin, MSc. Kommunikations- und Betriebspsychologie
Kursgebühren
Kursgebühren
175,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
140,00 Euro

Beschreibung

Die Homogenität in Belegschaften und Teams nimmt immer mehr ab und gehört wohl bald der Vergangenheit an.

Nicht nur verschiedene Altersgruppen und Generationen, sondern auch Beschäftigte mit vielfältigen Lebensstilen und Bedürfnissen sowie Kulturen sind in den Unternehmen tätig und erwarten, in ihrer Individualität gesehen und optimal eingesetzt, gefördert und motiviert zu werden.

Je stärker die Heterogenität in Teams Alltagsrealität wird, desto mehr werden flexible Führungsmodelle gebraucht, die die Vielfalt der Bedürfnisse der Mitarbeiter abbilden und berücksichtigen können.

Das Seminar soll zur Diskussion über verschiedene Alltagserfahrungen der Teilnehmer einladen, Handlungsanleitungen für den Umgang mit heterogenen Teams anbieten und Lösungsansätze für flexibles Führungshandeln aufzeigen.

Am Ende des Tages sollen Führungskräfte gestärkt und mit einem aufgefüllten Werkzeugkasten in den Führungsalltag zurückkehren.

Schwerpunkte

- Heterogenität: Herausforderungen und Chancen
- Auswirkungen auf sozialen Frieden, Umgang mit Gerechtigkeits-/Ungerechtigkeits-
erleben verschiedener Beschäftigtengruppen
- Alles eine Frage der Unternehmenskultur?
. Welche Rolle spielt die eigene Unternehmenskultur für den Umgang mit
heterogenen Teams?
. Wie können Leitbilder und Werte Leitplanken für den Umgang mit
Heterogenität werden?
- Wie können die Überlegungen in die tägliche Führungspraxis übertragen werden
und nachhaltig das eigene Führungshandeln leiten?

Zurück

535/2021: Flexibel und bedürfnisorientiert: Situatives Führen in inhomogenen Belegschaften

Zielgruppe
Leitungskräfte mit Personalverantwortung aus der Alten- und Behindertenhilfe, des Gesundheitswesens, der Kinder-und Jugendhilfe sowie Interessierte

Termine
29.06.2021

Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
Schlossallee 4
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Cornelia Stieler
Systemischer Coach (SG), Mediatorin, MSc. Kommunikations- und Betriebspsychologie

Leitung
Thomas Emmrich

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
175,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
140,00 Euro

Beschreibung
Die Homogenität in Belegschaften und Teams nimmt immer mehr ab und gehört wohl bald der Vergangenheit an.

Nicht nur verschiedene Altersgruppen und Generationen, sondern auch Beschäftigte mit vielfältigen Lebensstilen und Bedürfnissen sowie Kulturen sind in den Unternehmen tätig und erwarten, in ihrer Individualität gesehen und optimal eingesetzt, gefördert und motiviert zu werden.

Je stärker die Heterogenität in Teams Alltagsrealität wird, desto mehr werden flexible Führungsmodelle gebraucht, die die Vielfalt der Bedürfnisse der Mitarbeiter abbilden und berücksichtigen können.

Das Seminar soll zur Diskussion über verschiedene Alltagserfahrungen der Teilnehmer einladen, Handlungsanleitungen für den Umgang mit heterogenen Teams anbieten und Lösungsansätze für flexibles Führungshandeln aufzeigen.

Am Ende des Tages sollen Führungskräfte gestärkt und mit einem aufgefüllten Werkzeugkasten in den Führungsalltag zurückkehren.

Schwerpunkte
- Heterogenität: Herausforderungen und Chancen
- Auswirkungen auf sozialen Frieden, Umgang mit Gerechtigkeits-/Ungerechtigkeits-
erleben verschiedener Beschäftigtengruppen
- Alles eine Frage der Unternehmenskultur?
. Welche Rolle spielt die eigene Unternehmenskultur für den Umgang mit
heterogenen Teams?
. Wie können Leitbilder und Werte Leitplanken für den Umgang mit
Heterogenität werden?
- Wie können die Überlegungen in die tägliche Führungspraxis übertragen werden
und nachhaltig das eigene Führungshandeln leiten?

Zurück