362/2017: Erzieher/innen als Ausbilder/innen Qualifizierte Praktikantenanleitung - Kooperation mit dem VETK

Zielgruppe
Leiter/innen, Erzieher/innen
Termine
03.04.2017 - 05.04.2017
15.06.2017 - 16.06.2017
Uhrzeit
09:00-16:00 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
im Haus der Diakonie
Paulsenstr. 55-56
12163 Berlin

https://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Claudia Siegel
ReferentInnen
Sabine Friebel
Erzieherin, Sozialarbeiterin
Ilse Roosen-Nef
Erzieherin, Dipl. Pädagogin
Kursgebühren
Kursgebühren
450,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
325,00 Euro

Bemerkungen zu den Kosten
Aufgrund einer Förderung zahlen VETK Mitglieder eine Kursgebühr in Höhe von 150 Euro

Dieser Kurs ist leider ausgebucht. Ihr Interesse für einen Folgetermin nehmen wir per Mail oder Fax gern entgegen.


Beschreibung

Die Anleitung von Praktikant*innen ist eine vielfältige, verantwortungsvolle und komplexe Aufgabe für jede erfahrende Fachkraft, die sowohl Einfühlungsvermögen sowie fachliche, psychosoziale, kommunikative und methodische Kenntnisse erfordert.
Anleiter*innen übernehmen wichtige Ausbildungsaufgaben, sie strukturieren und begleiten den Lernprozess der Praktikant*innen unter didaktische-methodischen Gesichtspunkten, sie regen Lern- und Entwicklungsprozesse an und unterstützen bei dem Erwerb professioneller Kompetenzen.

Es wird Gelegenheit sein, auch die Rolle von Ausbilder*innen in den Blick zu nehmen, die mit der Einarbeitung und Anleitung von Quereinsteiger*innen betraut sind.


Schwerpunkte

Folgende Themenschwerpunkte sind vorgesehen:
- Bedeutung des Lernortes Praxis
- Gesetzliche Grundlagen und Rahmenbedingungen für Praktika
- Aufgaben und Ziele der praktischen Ausbildung, Ausbildungsplan,
Anleitungsgespräche
- Gestaltung einer prozess- und handlungsorientierten Ausbildung
- Methoden der Anleitung und der Gesprächsführung
- Reflexion von Fallbeispielen
- Erstellen einer Praxisbeurteilung

Bemerkungen

Die Erarbeitung von Vorgehensweisen für die Praxis erfolgt durch theoretischen Input, reflektierten Erfahrungsaustausch, Diskussion, Rollenspiel und Gruppenarbeit.

Zurück

362/2017: Erzieher/innen als Ausbilder/innen Qualifizierte Praktikantenanleitung - Kooperation mit dem VETK

Zielgruppe
Leiter/innen, Erzieher/innen

Termine
03.04.2017 - 05.04.2017
15.06.2017 - 16.06.2017

Uhrzeit
09:00-16:00 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
im Haus der Diakonie
Paulsenstr. 55-56
12163 Berlin

ReferentInnen
Sabine Friebel
Erzieherin, Sozialarbeiterin
Ilse Roosen-Nef
Erzieherin, Dipl. Pädagogin

Leitung
Claudia Siegel

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 030 - 82097 117

Kursgebühren
450,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
325,00 Euro

Bemerkungen zu den Kosten
Aufgrund einer Förderung zahlen VETK Mitglieder eine Kursgebühr in Höhe von 150 Euro

Beschreibung
Die Anleitung von Praktikant*innen ist eine vielfältige, verantwortungsvolle und komplexe Aufgabe für jede erfahrende Fachkraft, die sowohl Einfühlungsvermögen sowie fachliche, psychosoziale, kommunikative und methodische Kenntnisse erfordert.
Anleiter*innen übernehmen wichtige Ausbildungsaufgaben, sie strukturieren und begleiten den Lernprozess der Praktikant*innen unter didaktische-methodischen Gesichtspunkten, sie regen Lern- und Entwicklungsprozesse an und unterstützen bei dem Erwerb professioneller Kompetenzen.

Es wird Gelegenheit sein, auch die Rolle von Ausbilder*innen in den Blick zu nehmen, die mit der Einarbeitung und Anleitung von Quereinsteiger*innen betraut sind.


Schwerpunkte
Folgende Themenschwerpunkte sind vorgesehen:
- Bedeutung des Lernortes Praxis
- Gesetzliche Grundlagen und Rahmenbedingungen für Praktika
- Aufgaben und Ziele der praktischen Ausbildung, Ausbildungsplan,
Anleitungsgespräche
- Gestaltung einer prozess- und handlungsorientierten Ausbildung
- Methoden der Anleitung und der Gesprächsführung
- Reflexion von Fallbeispielen
- Erstellen einer Praxisbeurteilung

Bemerkungen
Die Erarbeitung von Vorgehensweisen für die Praxis erfolgt durch theoretischen Input, reflektierten Erfahrungsaustausch, Diskussion, Rollenspiel und Gruppenarbeit.

Zurück