Anmeldung

323/2019: Ernährungsempfehlungen für ausgewählte Krankheitsbilder mit Schwerpunkt Adipositas und Stoffwechselerkrankungen

Zielgruppe
Mitarbeitende in Pflege und Betreuung, Mitarbeitende in der Küche in Einrichtungen der Altenhilfe und des Gesundheitswesens, pflegende Angehörige
Termine
02.07.2019
Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Ulrike Kaiser
ReferentInnen
Tessa Rehberg, Dipl. oec. troph., MPH
Kursgebühren
Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
65,00 Euro

Beschreibung

Man sagt: "Vorbeugen ist besser als Heilen." Im Falle von Gefäßablagerungen, Steinbildungen oder massiver Körperfettentwicklung ist das Verhüten einer Verschlechterung sogar die wichtigste Therapieoption. Auch wenn der Begriff "metabolisches Syndrom" immer mehr kritisiert und immer seltener verwendet wird, führt doch sehr häufig das Zusammentreffen verschiedener Stoffwechseleinschränkungen bzw. -auffälligkeiten im Laufe der Zeit zu teilweise massiven gesundheitlichen Beeinträchtigungen.

Die Fortbildung bietet den Teilnehmenden die Gelegenheit, mit Hilfe von Vortragsfolien, Arbeitsblättern zu Fallbeispielen, Lebensmittelum-verpackungen und weiteren Materialien bzw. Übungen ihr Hintergrundwissen zu den Krankheitsbildern Adipositas, Diabetes mellitus, Hyperurikämie, Folgen der Artheriosklerose, Gicht und Gallensteinbildung sowie zu Lebensmitteln und ernährungstherapeutischen Maßnahmen zu vertiefen, gängige Empfehlungen kritisch zu diskutieren und gezielt Fragen zu speziellen Fällen zu stellen. Gern können individuelle Fragen mit der Anmeldung eingereicht werden, das erleichtert die Vorbereitung (siehe Bemerkung).

Lernergebnisse:
Die Teilnehmenden können die besonderen Erfordernisse bestimmter gesundheitlicher Situationen formulieren und einer entsprechenden Lebensmittelauswahl zuordnen. Die Teilnehmenden erarbeiten Beispiele für Mahlzeiten und Tagespläne auf der Grundlage von vorgestellten oder auch selbst mitgebrachten Fallbeispielen.

Schwerpunkte

- Auffrischung der Physiologie und Pathophysiologie ausgewählter
häufiger Krankheitsbildern im mittleren und höheren Lebensalter
- warenkundliche Hintergrundinformationen zu Lebensmitteln bzw.
Lebensmittelgruppen
- leitliniengemäße Empfehlungen zur Ernährungstherapie ausgewählter
Krankheitsbilder
- Vertiefung und Anwendung der Fachinhalte am Beispiel aus der Praxis

_____________________________________________________________
Wir werden bei der Registrierungsstelle für beruflich Pflegende
für diesen Kurs Fortbildungspunkte beantragen.
Info und Anmeldung: www.regbp.de

Die Fortbildung ist geeignet als Aufbauseminar für zusätzliche
Betreuungskräfte nach § 43b SGB XI (gemäß der RL nach § 53c SGB XI).

Bemerkungen

Sofern die Teilnehmenden eigene Fallbeispiele bearbeiten möchten, sollten diese bis 17.06.2019 per Mail eingereicht werden (Beschreibung: Alter, Geschlecht, Mobilitätsgrad, Grunderkrankungen, sonstige Erkrankungen, Medikamente, kurzer Ernährungsplan bzw. Hinweise zur Ernährung und besonderen Vorlieben, konkrete Fragen zu diesem Fall). Kontakt: k.friedrich@diakademie.de, die Anfragen werden dann an den Referenten weitergeleitet. Bitte in der Betreffzeile die Kursnummer angeben.

Zurück

323/2019: Ernährungsempfehlungen für ausgewählte Krankheitsbilder mit Schwerpunkt Adipositas und Stoffwechselerkrankungen

Zielgruppe
Mitarbeitende in Pflege und Betreuung, Mitarbeitende in der Küche in Einrichtungen der Altenhilfe und des Gesundheitswesens, pflegende Angehörige

Termine
02.07.2019

Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Tessa Rehberg, Dipl. oec. troph., MPH

Leitung
Ulrike Kaiser

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
65,00 Euro

Beschreibung
Man sagt: "Vorbeugen ist besser als Heilen." Im Falle von Gefäßablagerungen, Steinbildungen oder massiver Körperfettentwicklung ist das Verhüten einer Verschlechterung sogar die wichtigste Therapieoption. Auch wenn der Begriff "metabolisches Syndrom" immer mehr kritisiert und immer seltener verwendet wird, führt doch sehr häufig das Zusammentreffen verschiedener Stoffwechseleinschränkungen bzw. -auffälligkeiten im Laufe der Zeit zu teilweise massiven gesundheitlichen Beeinträchtigungen.

Die Fortbildung bietet den Teilnehmenden die Gelegenheit, mit Hilfe von Vortragsfolien, Arbeitsblättern zu Fallbeispielen, Lebensmittelum-verpackungen und weiteren Materialien bzw. Übungen ihr Hintergrundwissen zu den Krankheitsbildern Adipositas, Diabetes mellitus, Hyperurikämie, Folgen der Artheriosklerose, Gicht und Gallensteinbildung sowie zu Lebensmitteln und ernährungstherapeutischen Maßnahmen zu vertiefen, gängige Empfehlungen kritisch zu diskutieren und gezielt Fragen zu speziellen Fällen zu stellen. Gern können individuelle Fragen mit der Anmeldung eingereicht werden, das erleichtert die Vorbereitung (siehe Bemerkung).

Lernergebnisse:
Die Teilnehmenden können die besonderen Erfordernisse bestimmter gesundheitlicher Situationen formulieren und einer entsprechenden Lebensmittelauswahl zuordnen. Die Teilnehmenden erarbeiten Beispiele für Mahlzeiten und Tagespläne auf der Grundlage von vorgestellten oder auch selbst mitgebrachten Fallbeispielen.

Schwerpunkte
- Auffrischung der Physiologie und Pathophysiologie ausgewählter
häufiger Krankheitsbildern im mittleren und höheren Lebensalter
- warenkundliche Hintergrundinformationen zu Lebensmitteln bzw.
Lebensmittelgruppen
- leitliniengemäße Empfehlungen zur Ernährungstherapie ausgewählter
Krankheitsbilder
- Vertiefung und Anwendung der Fachinhalte am Beispiel aus der Praxis

_____________________________________________________________
Wir werden bei der Registrierungsstelle für beruflich Pflegende
für diesen Kurs Fortbildungspunkte beantragen.
Info und Anmeldung: www.regbp.de

Die Fortbildung ist geeignet als Aufbauseminar für zusätzliche
Betreuungskräfte nach § 43b SGB XI (gemäß der RL nach § 53c SGB XI).

Bemerkungen
Sofern die Teilnehmenden eigene Fallbeispiele bearbeiten möchten, sollten diese bis 17.06.2019 per Mail eingereicht werden (Beschreibung: Alter, Geschlecht, Mobilitätsgrad, Grunderkrankungen, sonstige Erkrankungen, Medikamente, kurzer Ernährungsplan bzw. Hinweise zur Ernährung und besonderen Vorlieben, konkrete Fragen zu diesem Fall). Kontakt: k.friedrich@diakademie.de, die Anfragen werden dann an den Referenten weitergeleitet. Bitte in der Betreffzeile die Kursnummer angeben.

Zurück