Diesen Kurs können Sie leider nicht mehr buchen.

Zurück

147/2018: Ernährung im Alter

Zielgruppe
Mitarbeitende in Pflege und Betreuung, Mitarbeitende in der Küche in Einrichtungen der Altenhilfe und des Gesundheitswesens, pflegende Angehörige

Termine
22.05.2018

Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Tessa Rehberg, Dipl. oec. troph., MPH

Leitung
Ulrike Kaiser

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
65,00 Euro

Beschreibung
Die Ernährung ist tatsächlich in aller Munde und wird vielfältig diskutiert. Oft widersprechen sich Expertenmeinungen scheinbar und scheinbare Experten tragen weiteren sprichwörtlichen Senf bei, insbesondere wenn es um die Beschwerden und Erkrankungen der reiferen Jahre bzw. deren Vermeidung geht.

In der Fortbildung wird die Dozentin mit den Teilnehmenden ins Gespräch kommen, am praktischen Beispiel (Bilder, Verpackungen) diskutieren und üben und mit Impulsreferaten und Arbeitsblättern Grundgedanken einer physiologischen Ernährung im höheren Lebensalter vermitteln. Fragen, wie Weshalb nehmen Unverträglichkeiten so stark zu?, Bedeutet Diabeteskost nur Verzicht und Vermeidung?, Wieviel Protein benötigen Menschen eigentlich?, Sind tierische Lebensmittel praktisch verboten bei hohem Cholesterin- oder Harnsäurespiegel?, Kommt es tatsächlich auf die zugeführten Kalorien an? und viele mehr, die hoffentlich die Teilnehmenden mitbringen, sollen beantwortet werden.

Schwerpunkte
- häufige Veränderungen des Stoffwechsels und des Verdauungstraktes im
höheren Lebensalter
- typische Beschwerden und gängige Ernährungsweisen
- kritische Auseinandersetzung mit weit verbreiteten Empfehlungen
- Hintergrundinformationen und Praxistipps für einfache, aber wirksame Veränderungen
in der täglichen Kost, z.B. bei Unverträglichkeiten und Magen-Darm-Beschwerden
- Einsatz eines einfachen Instrumentes zum Erfassen der zugeführten Nährstoffe
(Unterstützung bei der Pflegeplanung)
- praktische Hinweise für eine genügend hohe Proteinzufuhr mit Hilfe von Lebensmitteln,
z.B. bei Mangelernährung durch Inappetenz oder Schluckbeschwerden
- einfache Zwischenmahlzeiten zur Verbesserung der Energie- bzw. Nährstoffzufuhr,
die in der häuslichen Pflege angerichtet oder von Besuchern mitgebracht werden können
__________________________________________________________________
Registrierung beruflich Pflegender: Für die Teilnahme erhalten Sie
8 Fortbildungspunkte. Info und Anmeldung: www.regbp.de
Die Fortbildung ist geeignet als Aufbauseminar für zusätzliche Betreuungskräfte
nach § 43b SGB XI (gemäß der RL nach § 53c SGB XI ehemals § 87b).

Zurück