Diesen Kurs können Sie leider nicht mehr buchen.

Zurück

505/2016: Entbürokratisierung in der Pflege – Stärkung der Fachkompetenz der Pflegekräfte

Zielgruppe
Pflegende in Einrichtungen der Altenhilfe und Interessierte

Termine
10.06.2016

Uhrzeit
09:00-15:00 Uhr

Ort
Martinstift
Nieskyer Str. 12
02894 Reichenbach/OL

ReferentInnen
Ellen Fährmann, Regionalkoordinatorin Projektbüro Ein-STEP
Prof. Dr. Kathrin Engel, Dipl.-Pflegew. (FH), Gesundheitswissenschaftl.
Andrea Woydack, Dipl.-Pflegepäd., Kinaesthetics-Trainerin
Simone Kluge, Dipl.Pflegewirtin/Pflegewiss. (FH)
Stefan Wittig, QM-Beauftragter der Diakonie Görlitz-Hoyerswerda

Leitung
Ulrike Kaiser

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
15,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
15,00 Euro

Bemerkungen zu den Kosten
Die Pausen- und Mittagsversorgung wird kostenfrei von der Stiftung zur Verfügung gestellt.

Beschreibung
Seit Anfang des Jahres 2015 ist sie in den Fokus der Pflege gerückt: die effizienzgesteigerte Pflegedokumentation. Zum 01. Januar 2015 begann die Arbeit des Projektbüros. Seine Aufgabe besteht darin, die Pflegeeinrichtungen bundesweit bei der Implementierung des Strukturmodells zu unterstützen. Dazu wurde u. a. einheitliches Schulungsmaterial erstellt und es erfolgte die Ausbildung von Multiplikatoren. Diese fungieren als Ansprechpartner und Koordinatoren für am Projekt beteiligte Pflegeeinrichtungen und schulen die Mitarbeiter vor Ort.
Ziel ist es, dass die Pflegedokumentation wieder alltagstauglich und deutlich verschlankt wird und somit den Pflegekräften wieder mehr Zeit für die direkte Pflege bleibt. Mit dem Strukturmodell wird dem Rechnung getragen. Ein wesentlicher Aspekt ist der Blick auf die Pflegebedürftigen, Deren Perspektive wird in den Fokus gerückt. Des Weiteren erfordert die Umsetzung des Strukturmodells eine hohe fachliche Kompetenz der Pflegekräfte, die es zu stärken gilt.

Im Rahmen des Pflegefachtages kommen Experten aus Politik und Praxis zu Wort. Die Teilnehmenden erhalten einen Überblick über den Stand der Entbürokratisierung in der Pflege, das Strukturmodell und die erforderlichen Rahmenbedingungen zur Implementierung in den Pflegeeinrichtungen. Es besteht die Möglichkeit miteinander ins Gespräch zu kommen.
Die Diakonie Görlitz-Hoyerswerda hat sich als einer der ersten Träger auf den Weg gemacht und die Umstellung der Pflegedokumentation auf das Strukturmodell in einigen ihrer Pflegeeinrichtungen vollzogen. Sie wird von ihren Erfahrungen berichten.

Schwerpunkte
1. Paradigmenwechsel in der Pflege - die Weichen sind gestellt
Referentin: Ellen Fährmann
2. Die vier Elemente des Strukturmodells - pflegerische Fachlichkeit versus
angstgesteuerter Dokumentation
Referentin: Prof. Dr. Kathrin Engel
3. Erfassen der Pflege- und Betreuungssituation: Beobachten und die
richtigen Fragen stellen
Referentin: Andrea Woydack
4. Anforderungen an das Qualitätsmanagement: Voraussetzungen schaffen
Referentin: Simone Kluge
5. Entbürokratisierung in der Praxis: Die Diakonie Görlitz-Hoyerswerda berichtet …
Referent: Stefan Wittig

Bemerkungen
Ab 8:15 Uhr begrüßen wir Sie zu unserem Fachtag bei Kaffee, Tee und Snacks. Wir bitten Sie sich in der Zeit von 8:15 - 9:00 Uhr auf unseren Teilnahmelisten einzutragen.

Die Fortbildung findet in Kooperation mit der Diakonie Görlitz-Hoyerswerda im Rahmen der Jubelwoche 25 Jahre Martinstift in Reichenbach statt.

Zurück