Diesen Kurs können Sie leider nicht mehr buchen.

Zurück

210/2017: Entbürokratisierung der Pflegedokumentation - Einführungsseminar zum neuen Strukturmodell für Tagespflegen

Zielgruppe
Leitungskräfte und verantwortliche Mitarbeitende in teilstationären Pflegeeinrichtungen

Termine
26.09.2017

Uhrzeit
9:00 - 16:15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
im Haus der Diakonie
Paulsenstr. 55-56
12163 Berlin

ReferentInnen
Heike Sterzinger-Allaham
TQM-Auditorin, Gesundheits- und Sozialökonomin, Kinderkrankenschwester

Leitung
Ulrike Kaiser

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 030 - 82097 117

Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
65,00 Euro

Beschreibung
Das Projekt zur Entbürokratisierung der Pflegedokumentation wurde vom Gesundheitsministerium ins Leben gerufen, um die Mitarbeitenden in den Einrichtungen von Dokumentationsaufgaben zu entlasten. Das Ziel ist es, die häufig bestehende, angstgesteuerte Überdokumentation, durch eine effektive und effiziente Dokumentation zu ersetzen.
Die Besonderheiten der Betreuung in den Tagespflegen erforderten eine Anpassung des bereits für ambulante und vollstationäre Pflegeeinrichtung vorliegenden Strukturmodells. Unter dem Aspekt einer am Alltag orientierten Dokumentation kommt die gewonnene Zeit den Gästen in den Einrichtungen zu Gute und führt damit zur Verbesserung der bestehenden Betreuungsqualität.
Die Abkehr vom AEDL-Strukturmodell setzt eine fundierte, betreuungs- und pflegefachliche Einschätzung der Gäste durch die Mitarbeitenden voraus.

In dieser Fortbildung werden die Grundlagen und Inhalte des neuen Strukturmodells für die Tagespflegen praxisnah anhand von Fallbeispielen unter Berücksichtigung der Bedeutung/Umsetzung der pflegefachlichen Einschätzung vermittelt.
Weiterführend werden Hinweise zur Einführung des neuen Strukturmodells in den Tagespflegen unter Berücksichtigung der rechtlichen Anforderungen durch die Prüfinstanzen gegeben.

Schwerpunkte
- Ziel und Aufbau des neuen Strukturmodells
- Erfahrungswerte aus dem Praxistest
- rechtliche Aspekte und Bedeutung für das Prüfverfahren
- Anwendung der Systematischen Informationssammlung (SIS) und der
Risikomatrix (C2) unter dem Aspekt der pflegefachlichen Einschätzung
- Bedeutung eines handlungsleitenden Maßnahmenplans zur Abbildung des
realen Betreuungs- und Pflegebedarfs der Gäste
- Dokumentation der Durchführung der Betreuungsmaßnahmen
- Evaluierung des Bedarfs und Bedeutung des Berichtswesens
_________________________________________________________________
Registrierung beruflich Pflegender:
Für die Teilnahme erhalten Sie 8 Fortbildungspunkte.
Info und Anmeldung: www.regbp.de

Bemerkungen
Hinweis: Die Dozentin hat die Schulung des Projektbüros zur Multiplikatorin absolviert.

Bei Inanspruchnahme von Bildungsurlaub bitte 12 Wochen vor Kursbeginn die Diakademie per Mail oder Telefon informieren!

Es findet eine weitere Fortbildung zur Entbürokratisierung der Pflegedokumentation in teilstationären Pflegeeinrichtungen statt: "Besonderheiten des Maßnahmenplans zur Umsetzung des Strukturmodells in Tagespflegen". Sie finden diese unter der Kursnummer 211/2017, Termin 21.11.2017)

Zurück