Anmeldung

167/2018: Eingliederung und Teilhabe am Arbeitsleben personenzentriert gestalten

Zielgruppe
GruppenleiterInnen und Mitarbeitende in WfbM sowie Mitarbeitende anderer Anbieter, die in der beruflichen Förderung von Menschen mit Behinderung tätig sind
Termine
16.08.2018 - 17.08.2018
Uhrzeit
09.00 - 16.15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Katrin Sawatzky
ReferentInnen
Michael Borbonus
Heilpädagoge
Kursgebühren
Kursgebühren
180,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
130,00 Euro

Beschreibung

Um Menschen mit Behinderung die Teilhabe am Arbeitsleben reell zu ermöglichen und Eingliederung personenzentriert zu gestalten, bedarf es einer fachlich fundierten Ermittlung von vorhandenen Fähigkeiten und dem Förderbedarf. Darauf aufbauend wird die berufliche Förderung geplant einschließlich dem methodischen Vorgehen, und der Prozess wird durchgeführt, dokumentiert und reflektiert.
Um dabei eine hohe Fachlichkeit zu gewährleisten und so dem Anspruch, wie er im BTHG formuliert ist, gerecht zu werden, braucht es theoretische Grundlagen, die in dieser Fortbildung vermittelt werden.

Schwerpunkte

- Heilpädagogische Diagnostik
- Erstellen eines Eingliederungsplanes
- Methodisches Arbeiten in der beruflichen Förderung
- Fördern von Übergängen
- Reflektieren und Anpassen des Prozesses der Teilhabe

Zurück

167/2018: Eingliederung und Teilhabe am Arbeitsleben personenzentriert gestalten

Zielgruppe
GruppenleiterInnen und Mitarbeitende in WfbM sowie Mitarbeitende anderer Anbieter, die in der beruflichen Förderung von Menschen mit Behinderung tätig sind

Termine
16.08.2018 - 17.08.2018

Uhrzeit
09.00 - 16.15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Michael Borbonus
Heilpädagoge

Leitung
Katrin Sawatzky

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
180,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
130,00 Euro

Beschreibung
Um Menschen mit Behinderung die Teilhabe am Arbeitsleben reell zu ermöglichen und Eingliederung personenzentriert zu gestalten, bedarf es einer fachlich fundierten Ermittlung von vorhandenen Fähigkeiten und dem Förderbedarf. Darauf aufbauend wird die berufliche Förderung geplant einschließlich dem methodischen Vorgehen, und der Prozess wird durchgeführt, dokumentiert und reflektiert.
Um dabei eine hohe Fachlichkeit zu gewährleisten und so dem Anspruch, wie er im BTHG formuliert ist, gerecht zu werden, braucht es theoretische Grundlagen, die in dieser Fortbildung vermittelt werden.

Schwerpunkte
- Heilpädagogische Diagnostik
- Erstellen eines Eingliederungsplanes
- Methodisches Arbeiten in der beruflichen Förderung
- Fördern von Übergängen
- Reflektieren und Anpassen des Prozesses der Teilhabe

Zurück