Anmeldung

680/2019: Einführung des indikatorengestützten Verfahrens zur Qualitätsprüfung und -darstellung für Multiplikator*innen in stationären Pflegeeinrichtungen

Zielgruppe
Leitungskräfte und Verantwortliche stationärer Pflegeeinrichtungen, Qualitätsbeauftragte
Termine
16.12.2019 - 17.12.2019
Uhrzeit
09:00 - 16:15 Uhr
Ort
Fiedermannhof
Erholungs-, Begegnungs- und Tagungszentrum des Behindertenwerkes Spremberg e.V.
Erste Kolonie 13
03096 Burg/Spreewald

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Ulrike Kaiser
ReferentInnen
Iris Gnielinski
Dipl. Pflegewirtin (FH), zertifizierter Business-Coach
Kursgebühren
Kursgebühren
310,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
230,00 Euro

Bemerkungen zu den Kosten
Der Mitgliedspreis gilt aufgrund einer Kooperation für alle Teilnehmenden der Freien Wohlfahrtspflege und Mitglieder der Diakademie.

Beschreibung

Im Herbst 2019 startet die Umsetzung des neuen indikatorengestützten Verfahrens für die Qualitätsprüfungen und -darstellung gem. § 113b SGB XI. Es wurde ein grundlegend neues Konzept für eine realistische Qualitätsbeurteilung entwickelt, was für alle stationären Einrichtungen verbindlich wird. Die neuen Kennzahlen geben Auskunft über die Versorgungsergebnisse einer Einrichtung und ermöglichen damit eine vergleichende Qualitätsbeurteilung. Die Qualitätsprüfung wird somit sowohl bei den Prüfinhalten und dem Prüfverfahren als auch bei der Bewertung neu aufgestellt. Dem neuen Prüfsystem liegt ein neues Zusammenspiel externer Qualitätsprüfungen und strukturierter einrichtungsinterner Ergebniserfassungen zu Grunde.

Mit der zweitägigen Fortbildung möchten wir Sie befähigen, das neue Prüfverfahren in Ihren Einrichtungen erfolgreich umzusetzen.


Schwerpunkte

- thematische Einführung
- Entstehung des Indikatorenansatzes und seine Rolle im
Gesamtsystem der Qualitätsbeurteilung
- Beurteilung von Ergebnisqualität: Methodische Grundlagen und
Beispiele
- Übersicht über die Indikatorendefinitionen
- Erfassung von Versorgungsergebnissen
- interne Sicherung der Datenqualität und externe
Plausibilitätskontrolle
- Ergebniserfassung: organisatorische Fragen und fachliche
Anforderungen
- Indikatoren im internen Qualitätsmanagement
- Möglichkeiten der Begleitung der Einrichtungen bei der
Vorbereitung auf den Regelbetrieb

Die Fortbildung findet in Kooperation mit der Qualitätsgemeinschaft
Pflege (QgP) der LIGA der Spitzenverbände der Freien
Wohlfahrtspflege im Land Brandenburg statt.
__________________________________________________________________
Wir werden bei der Registrierungsstelle für beruflich Pflegende
für diesen Kurs Fortbildungspunkte beantragen.
Info und Anmeldung: www.regbp.de

Bemerkungen

Bei Inanspruchnahme von Bildungsurlaub bitte 12 Wochen vor
Kursbeginn die Diakademie per Telefon oder per Mail informieren!
Wir bitten Sie, nur 2 Teilnehmer*innen pro Einrichtung für den Kurs anzumelden. Die Dozentin ist ausgebildete Landesmultiplikatorin für diese Fortbildung.

Zurück

680/2019: Einführung des indikatorengestützten Verfahrens zur Qualitätsprüfung und -darstellung für Multiplikator*innen in stationären Pflegeeinrichtungen

Zielgruppe
Leitungskräfte und Verantwortliche stationärer Pflegeeinrichtungen, Qualitätsbeauftragte

Termine
16.12.2019 - 17.12.2019

Uhrzeit
09:00 - 16:15 Uhr

Ort
Fiedermannhof
Erholungs-, Begegnungs- und Tagungszentrum des Behindertenwerkes Spremberg e.V.
Erste Kolonie 13
03096 Burg/Spreewald

ReferentInnen
Iris Gnielinski
Dipl. Pflegewirtin (FH), zertifizierter Business-Coach

Leitung
Ulrike Kaiser

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
310,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
230,00 Euro

Bemerkungen zu den Kosten
Der Mitgliedspreis gilt aufgrund einer Kooperation für alle Teilnehmenden der Freien Wohlfahrtspflege und Mitglieder der Diakademie.

Beschreibung
Im Herbst 2019 startet die Umsetzung des neuen indikatorengestützten Verfahrens für die Qualitätsprüfungen und -darstellung gem. § 113b SGB XI. Es wurde ein grundlegend neues Konzept für eine realistische Qualitätsbeurteilung entwickelt, was für alle stationären Einrichtungen verbindlich wird. Die neuen Kennzahlen geben Auskunft über die Versorgungsergebnisse einer Einrichtung und ermöglichen damit eine vergleichende Qualitätsbeurteilung. Die Qualitätsprüfung wird somit sowohl bei den Prüfinhalten und dem Prüfverfahren als auch bei der Bewertung neu aufgestellt. Dem neuen Prüfsystem liegt ein neues Zusammenspiel externer Qualitätsprüfungen und strukturierter einrichtungsinterner Ergebniserfassungen zu Grunde.

Mit der zweitägigen Fortbildung möchten wir Sie befähigen, das neue Prüfverfahren in Ihren Einrichtungen erfolgreich umzusetzen.


Schwerpunkte
- thematische Einführung
- Entstehung des Indikatorenansatzes und seine Rolle im
Gesamtsystem der Qualitätsbeurteilung
- Beurteilung von Ergebnisqualität: Methodische Grundlagen und
Beispiele
- Übersicht über die Indikatorendefinitionen
- Erfassung von Versorgungsergebnissen
- interne Sicherung der Datenqualität und externe
Plausibilitätskontrolle
- Ergebniserfassung: organisatorische Fragen und fachliche
Anforderungen
- Indikatoren im internen Qualitätsmanagement
- Möglichkeiten der Begleitung der Einrichtungen bei der
Vorbereitung auf den Regelbetrieb

Die Fortbildung findet in Kooperation mit der Qualitätsgemeinschaft
Pflege (QgP) der LIGA der Spitzenverbände der Freien
Wohlfahrtspflege im Land Brandenburg statt.
__________________________________________________________________
Wir werden bei der Registrierungsstelle für beruflich Pflegende
für diesen Kurs Fortbildungspunkte beantragen.
Info und Anmeldung: www.regbp.de

Bemerkungen
Bei Inanspruchnahme von Bildungsurlaub bitte 12 Wochen vor
Kursbeginn die Diakademie per Telefon oder per Mail informieren!
Wir bitten Sie, nur 2 Teilnehmer*innen pro Einrichtung für den Kurs anzumelden. Die Dozentin ist ausgebildete Landesmultiplikatorin für diese Fortbildung.

Zurück