784/2017: Ehrenamtliche Arbeit mit Menschen mit Behinderung - Kooperationsseminar mit dem VEBA

Zielgruppe
Ehrenamtlich Mitarbeitende in niederschwelligen Angeboten der Behindertenhilfe
Termine
06.11.2017-07.11.2017
20.11.2017-21.11.2017
27.11.2017-28.11.2017
Uhrzeit
09.00 - 16.15 Uhr
Ort
Wichern Diakonie Frankfurt (Oder) e.V.
Luisenstraße 21-24
15230 Frankfurt/Oder

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Katrin Sawatzky
ReferentInnen
Constanze Hall, Dipl.-Psychologin und Team
Kursgebühren
Kursgebühren
150,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
150,00 Euro

Bemerkungen zu den Kosten
Der Kurs wird durch die Glücksspirale gefördert.

Der Kurs hat bereits angefangen, eine Anmeldung ist nicht mehr möglich. Ihr Interesse für einen Folgetermin nehmen wir per Mail oder Fax gern entgegen.


Beschreibung

Das Bildungsangebot richtet sich an Menschen, die ehrenamtlich in niederschwelligen Angeboten der Behindertenhilfe arbeiten. Um diese Tätigkeiten erfolgreich ausführen zu können, bedarf es eines grundlegenden Wissens zum Arbeitsbereich der Heilpädagogik, zur Kommunikation, zum Handeln in schwierigen Situationen und zu rechtlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen des Ehrenamtes.
Darüber hinaus soll im Rahmen der Fortbildung die Haltung der Handelnden in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung einen besonderen Stellenwert einnehmen. Die Grundsätze der UN-Behindertenrechtskonvention sollen dabei nicht nur theoretisch behandelt, sondern von den Teilnehmenden bewusst umgesetzt werden.
Die ehrenamtlich Tätigen erlangen durch neue Erkenntnisse mehr Sicherheit im Handeln und werden gut auf ihre Aufgabe vorbereitet.

Schwerpunkte

1. Grundlagen des heilpädagogischen Handelns (2 Tage)
- UN-Behindertenrechtskonvention / Behinderungsarten
- Grundlagen der Kommunikation
2. Mit besonderen Situationen umgehen (2 Tage)
- Umgang mit Krisen und Zusammenarbeit mit Angehörigen
- Reflektions- und Entlastungsmöglichkeiten
3. Rolle als BegleiterIn und AssistenIn (2 Tage)
- Rolle und Aufgaben in der ehrenamtlichen Begleitung
- Zusammenarbeit im Team
- Rechtliche Rahmenbedingungen und geltende Regelungen
- Netzwerk und Gemeinwesenorientierung
Das Curriculum wurde vom Landesamt für Soziales und Versorgung des
Landes Brandenburg anerkannt.

Zurück

784/2017: Ehrenamtliche Arbeit mit Menschen mit Behinderung - Kooperationsseminar mit dem VEBA

Zielgruppe
Ehrenamtlich Mitarbeitende in niederschwelligen Angeboten der Behindertenhilfe

Termine
06.11.2017-07.11.2017
20.11.2017-21.11.2017
27.11.2017-28.11.2017

Uhrzeit
09.00 - 16.15 Uhr

Ort
Wichern Diakonie Frankfurt (Oder) e.V.
Luisenstraße 21-24
15230 Frankfurt/Oder

ReferentInnen
Constanze Hall, Dipl.-Psychologin und Team

Leitung
Katrin Sawatzky

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
150,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
150,00 Euro

Bemerkungen zu den Kosten
Der Kurs wird durch die Glücksspirale gefördert.

Beschreibung
Das Bildungsangebot richtet sich an Menschen, die ehrenamtlich in niederschwelligen Angeboten der Behindertenhilfe arbeiten. Um diese Tätigkeiten erfolgreich ausführen zu können, bedarf es eines grundlegenden Wissens zum Arbeitsbereich der Heilpädagogik, zur Kommunikation, zum Handeln in schwierigen Situationen und zu rechtlichen und organisatorischen Rahmenbedingungen des Ehrenamtes.
Darüber hinaus soll im Rahmen der Fortbildung die Haltung der Handelnden in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung einen besonderen Stellenwert einnehmen. Die Grundsätze der UN-Behindertenrechtskonvention sollen dabei nicht nur theoretisch behandelt, sondern von den Teilnehmenden bewusst umgesetzt werden.
Die ehrenamtlich Tätigen erlangen durch neue Erkenntnisse mehr Sicherheit im Handeln und werden gut auf ihre Aufgabe vorbereitet.

Schwerpunkte
1. Grundlagen des heilpädagogischen Handelns (2 Tage)
- UN-Behindertenrechtskonvention / Behinderungsarten
- Grundlagen der Kommunikation
2. Mit besonderen Situationen umgehen (2 Tage)
- Umgang mit Krisen und Zusammenarbeit mit Angehörigen
- Reflektions- und Entlastungsmöglichkeiten
3. Rolle als BegleiterIn und AssistenIn (2 Tage)
- Rolle und Aufgaben in der ehrenamtlichen Begleitung
- Zusammenarbeit im Team
- Rechtliche Rahmenbedingungen und geltende Regelungen
- Netzwerk und Gemeinwesenorientierung
Das Curriculum wurde vom Landesamt für Soziales und Versorgung des
Landes Brandenburg anerkannt.

Zurück