Anmeldung

365/2017: Die sachgerechte Anwendung des HMB-W-Verfahrens - Grundlagen

Zielgruppe
Mitarbeitende in Einrichtungen der Eingliederungshilfe
Termine
01.09.2017
Uhrzeit
09.00 - 16.15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für
Fort-und Weiterbildung e.V.
im Haus der Diakonie
Paulsenstr.55-56
12163 Berlin

https://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Katrin Sawatzky
ReferentInnen
Stephan Anders-Krummnacker
Organisationsentwicklung, Coaching und Beratung
Kursgebühren
Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
65,00 Euro

Beschreibung

Die individuelle Hilfebedarfsfeststellung nach dem HMB-W-Verfahren ist ein wichtiges Instrument in der Eingliederungshilfe. Es bildet die Grundlage für den Leistungsanspruch, den die Person mit Behinderung hat, für die Leistungserbringung durch die Einrichtung und für die Abrechnung gegenüber dem Kostenträger. Deshalb ist es wichtig, das Verfahren richtig zu verstehen und sachgerecht anzuwenden.
Neben den theoretischen Inhalten, die in diesem Seminar vermittelt werden, geht es vor allem auch darum, wie das Verfahren gut umgesetzt werden kann. Dabei werden die Dokumente des Kommunalen Sozialverbandes mit genutzt.

Schwerpunkte

- Grundlagen des Verfahrens: Ziel, Zielgruppen, Aufbau und Struktur
- Umsetzung des Verfahrens durch den KSV Sachsen
- Beschreibung des Hilfebedarfs
- Erstellen des Aktivitätsprofils
- Vereinbarung von Teilhabezielen
- Erstellen von Entwicklungsberichten

Zurück

365/2017: Die sachgerechte Anwendung des HMB-W-Verfahrens - Grundlagen

Zielgruppe
Mitarbeitende in Einrichtungen der Eingliederungshilfe

Termine
01.09.2017

Uhrzeit
09.00 - 16.15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für
Fort-und Weiterbildung e.V.
im Haus der Diakonie
Paulsenstr.55-56
12163 Berlin

ReferentInnen
Stephan Anders-Krummnacker
Organisationsentwicklung, Coaching und Beratung

Leitung
Katrin Sawatzky

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 030 - 82097 117

Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
65,00 Euro

Beschreibung
Die individuelle Hilfebedarfsfeststellung nach dem HMB-W-Verfahren ist ein wichtiges Instrument in der Eingliederungshilfe. Es bildet die Grundlage für den Leistungsanspruch, den die Person mit Behinderung hat, für die Leistungserbringung durch die Einrichtung und für die Abrechnung gegenüber dem Kostenträger. Deshalb ist es wichtig, das Verfahren richtig zu verstehen und sachgerecht anzuwenden.
Neben den theoretischen Inhalten, die in diesem Seminar vermittelt werden, geht es vor allem auch darum, wie das Verfahren gut umgesetzt werden kann. Dabei werden die Dokumente des Kommunalen Sozialverbandes mit genutzt.

Schwerpunkte
- Grundlagen des Verfahrens: Ziel, Zielgruppen, Aufbau und Struktur
- Umsetzung des Verfahrens durch den KSV Sachsen
- Beschreibung des Hilfebedarfs
- Erstellen des Aktivitätsprofils
- Vereinbarung von Teilhabezielen
- Erstellen von Entwicklungsberichten

Zurück