Diesen Kurs können Sie leider nicht mehr buchen.

Zurück

552/2017: Die palliative Philosophie "Silviahemmet" in der Begleitung von Menschen mit Demenz

Zielgruppe
Mitarbeitende in Einrichtungen der Altenhilfe sowie in Einrichtungen des Gesundheitswesens und ehrenamtlich Tätige

Termine
30.08.2017 - 01.09.2017

Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Ursula Neumann
Krankenschwester, Palliative-Care-Trainerin, Trainerin in Silviahemmet, Erfurter Diözesanoberin der Malteser

Leitung
Ulrike Kaiser

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
270,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
195,00 Euro

Bemerkungen zu den Kosten
Für die Exkursion am 3. Fortbildungstag besteht das Angebot der gemeinsamen Hin- und Rückreise sowie einer Übernachtung. Bitte beachten Sie, dass damit weitere Kosten - ca. 150 € - entstehen (Abrechnung nach Angebot).

Beschreibung
„Die Demenz ist im Begriff, das große soziale, kulturelle, ökonomische Thema unserer Gesellschaft zu werden.“
(Prof. Dr. Dr. Reimer Gronemeyer, Das 4.Lebensalter. Demenz ist keine Krankheit, München 2013, S.21.)

Es liegt also auf der Hand, dass diese Entwicklung mit großen gesellschaftlichen Veränderungen einhergeht, und sich daraus besondere humanitäre Probleme und Herausforderung ergeben.
Dem versucht Palliative Care – die lindernde Pflege – gerecht zu werden, den Menschen in seiner Ganzheitlichkeit, seiner ganzen Persönlichkeit anzunehmen. An diese Pflegephilosophie lehnt sich das Konzept „Silviahemmet“, zu Deutsch: Silvia-Heim, an.

Dieses Konzept ist umsetzbar, wenn die Erkenntnis greift, das alle von einer dementiellen Erkrankung Betroffenen in einer Beziehung zueinander stehen, der Erkrankte, seine Angehörigen und Freunde, die Pflegenden, Ärzte, Ehrenamtliche, Demenzbegleiter und andere.

Über diese umfassende Thematik bietet die Fortbildung einen Überblick. Die Teilnehmenden setzen sich mit dem Alterungsprozess und den Erkrankungen im Alter, insbesondere der Demenz, auseinander. Sie lernen die Philosophie "Silviahemmet" kennen und besprechen Umsetzungsmöglichkeiten. Der 3. Tag wird für eine Exkursion in eine Einrichtung, die das Konzept anwendet, genutzt. Hier erleben die Teilnehmenden in der Praxis, wie es gelingen kann, Ressourcen der Betroffenen zu aktivieren, sie bedürfnisorientiert zu begleiten und einen Zugang zu ihnen zu finden.

Schwerpunkte
1. und 2. Tag:

- Einführung: die Entstehung des Konzeptes
- Veränderungen im Alter: Altern und Alterserkrankungen,
demenzielle Erkrankungen
- die Philosophie: Symptomkontrolle, Unterstützung der Familie,
Teamwork, Kommunikation und Begegnung
- praktische Umsetzung: Silviahemmet Touch, technische Hilfsmittel,
eine gute Umgebung (z.B. Anordnung des Mobiliars, Farbgebung zur
besseren Orientierung)
- ethische Aspekte und existentielle Fragestellungen

3. Tag: Exkursion in eine Einrichtung, die das Konzept umsetzt

__________________________________________________________________
Wir werden bei der Registrierungsstelle für beruflich Pflegende
für diesen Kurs Fortbildungspunkte beantragen.
Info und Anmeldung: www.regbp.de

Die Fortbildung ist geeignet als Aufbauseminar für zusätzliche
Betreuungskräfte gemäß der RL nach § 87b Abs. 3 SGB XI
(ab 01.01.2017 nach § 53c SGB XI).

Bemerkungen
Bei Interesse können die Teilnehmenden der Fortbildung 551/2017, "SilviaHemmet" - ein Pflegekonzept für Menschen mit Demenz, an der Exkursion teilnehmen. Abfahrtsort ist Moritzburg (Kosten für Mitglieder 65 €/Exkursionstag, für Nichtmitglieder 90 €/Exkursionstag - zuzüglich der Kosten für An- und Abreise sowie Übernachtung, siehe Bemerkungen zu den Kosten). Anmeldeschluss für diese Fortbildung ist aus organisatorischen Gründen der 30.06.2017

Zurück