Anmeldung

508/2018: Die Dokumentation in der Tagespflege unter Berücksichtigung des neuen Strukturmodells

Zielgruppe
Pflegefachkräfte, Betreuungskräfte sowie Pflegehilfskräfte in teilstationären Pflegeeinrichtungen
Termine
16.04.2018
Uhrzeit
9:00 - 16:15 Uhr
Ort
Wichern Diakonie Frankfurt (Oder) e.V.
Luisenstraße 21-24
15230 Frankfurt/Oder

http://www.wichern-ffo.de/de/leitbild/standort/

Leitung
Ulrike Kaiser
ReferentInnen
Ilona Riebe
Lehrerin für Pflege, Qualitätsmanagementbeauftragte
Kursgebühren
Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
65,00 Euro

Beschreibung

Das Ziel des Projektes zur Entbürokratisierung der Pflegedokumentation ist es, die angstgesteuerte Dokumentation und die detaillierte Verschriftlichung von Pflege durch eine sachlich/fachlich
beschränkte, vernunftgesteuerte Dokumentation zu ersetzen.
Nachdem das Strukturmodell für stationäre und ambulante Pflege 2015 eingeführt wurde, sind jetzt die Besonderheiten der Betreuung in den Tagespflegen berücksichtigt und das Modell dahingehend angepasst worden. Die Abkehr von gewohnten Modellen wie dem AEDL-Strukturmodell setzt eine Neuorientierung voraus, um eine fundierte, betreuungs- und pflegefachliche Einschätzung der Gäste durch die Mitarbeitenden gewährleisten zu können.

In dieser Fortbildung werden die Teilnehmenden sich mit der Systematik und dem Aufbau des Strukturmodells beschäftigen und anhand von praktischen Beispielen eine Vorstellung gewinnen, wie die Dokumentation in der Praxis aussehen kann. Dazu gehört auch ein angemessenes Berichtwesen. Auch hier sollen Fallbeispiele verdeutlichen, worauf es dabei ankommt und welche Informationen weitergegeben werden müssen.

Schwerpunkte

- Aufbau und Systematik des Strukturmodells
- Elemente der Planung
- Erstellen des Maßnahmenplans auf Grundlage der
Systematischen Informationssammlung
- Bedeutung eines handlungsleitenden Maßnahmenplans zur
Abbildung des realen Betreuungs- und Pflegebedarfs der Gäste
- Evaluierung des Betreuungsbedarfs und Bedeutung des Berichtswesens
- der aussagekräftige und wertfreie Bericht
- Formulierungsbeispiele

Bemerkungen

Bei Inanspruchnahme von Bildungsurlaub bitte 12 Wochen vor
Kursbeginn die Diakademie per Telefon oder per Mail informieren!
Hinweis: Die Dozentin hat die Schulung des Projektbüros zur Multiplikatorin absolviert.

Zurück

508/2018: Die Dokumentation in der Tagespflege unter Berücksichtigung des neuen Strukturmodells

Zielgruppe
Pflegefachkräfte, Betreuungskräfte sowie Pflegehilfskräfte in teilstationären Pflegeeinrichtungen

Termine
16.04.2018

Uhrzeit
9:00 - 16:15 Uhr

Ort
Wichern Diakonie Frankfurt (Oder) e.V.
Luisenstraße 21-24
15230 Frankfurt/Oder

ReferentInnen
Ilona Riebe
Lehrerin für Pflege, Qualitätsmanagementbeauftragte

Leitung
Ulrike Kaiser

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
65,00 Euro

Beschreibung
Das Ziel des Projektes zur Entbürokratisierung der Pflegedokumentation ist es, die angstgesteuerte Dokumentation und die detaillierte Verschriftlichung von Pflege durch eine sachlich/fachlich
beschränkte, vernunftgesteuerte Dokumentation zu ersetzen.
Nachdem das Strukturmodell für stationäre und ambulante Pflege 2015 eingeführt wurde, sind jetzt die Besonderheiten der Betreuung in den Tagespflegen berücksichtigt und das Modell dahingehend angepasst worden. Die Abkehr von gewohnten Modellen wie dem AEDL-Strukturmodell setzt eine Neuorientierung voraus, um eine fundierte, betreuungs- und pflegefachliche Einschätzung der Gäste durch die Mitarbeitenden gewährleisten zu können.

In dieser Fortbildung werden die Teilnehmenden sich mit der Systematik und dem Aufbau des Strukturmodells beschäftigen und anhand von praktischen Beispielen eine Vorstellung gewinnen, wie die Dokumentation in der Praxis aussehen kann. Dazu gehört auch ein angemessenes Berichtwesen. Auch hier sollen Fallbeispiele verdeutlichen, worauf es dabei ankommt und welche Informationen weitergegeben werden müssen.

Schwerpunkte
- Aufbau und Systematik des Strukturmodells
- Elemente der Planung
- Erstellen des Maßnahmenplans auf Grundlage der
Systematischen Informationssammlung
- Bedeutung eines handlungsleitenden Maßnahmenplans zur
Abbildung des realen Betreuungs- und Pflegebedarfs der Gäste
- Evaluierung des Betreuungsbedarfs und Bedeutung des Berichtswesens
- der aussagekräftige und wertfreie Bericht
- Formulierungsbeispiele

Bemerkungen
Bei Inanspruchnahme von Bildungsurlaub bitte 12 Wochen vor
Kursbeginn die Diakademie per Telefon oder per Mail informieren!
Hinweis: Die Dozentin hat die Schulung des Projektbüros zur Multiplikatorin absolviert.

Zurück