Anmeldung

441/2018: Demokratische Alltagskultur leben - BETZAVTA (= Miteinander)- Kooperation mit dem VETK

Zielgruppe
Fachberatung, Kita-Leitungen, Fachkräfte in der Kleinkindpädagogik
Termine
05.03.2018 - 06.03.2018
Uhrzeit
09:00-16:00 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
im Haus der Diakonie
Paulsenstr. 55-56
12163 Berlin

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Claudia Siegel
ReferentInnen
Conny Roth
dipl. Soz.päd., Betzavta Trainerin
Guido Monreal
Dipl. Politologe, Betzavta- Trainer
Kursgebühren
Kursgebühren
180,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
130,00 Euro

Bemerkungen zu den Kosten
Aufgrund einer Förderung zahlen VETK Mitglieder eine Kursgebühr in Höhe von 90 Euro.

Beschreibung

Demokratieerziehung findet bereits in der Kindertageseinrichtung statt. Wichtig dazu ist, dass demokratisches Verhalten von den Erwachsenen vorgelebt wird, sowohl im Umgang mit den Kindern als auch unter den Erwachsenen.
Alle Meinungen im Team oder in einer Gruppe anzuerkennen und nach demokratischen Prinzipien zu entscheiden, ist der Anspruch. Im Alltag erleben wir jedoch bei Meinungs-unterschieden häufig Ausgrenzung von Minderheitspositionen, faule Kompromisse und Diskriminierungen.
Bei dem in Israel entwickelten Betzavta-Training (Betzavta=Miteinander) werden die in Gruppenprozessen üblichen Herangehensweisen, wie Mehrheitsentscheid, Verzicht oder Unterdrückung, hinterfragt und die Suche nach kreativen Lösungsmöglichkeiten angeregt. Im Mittelpunkt steht dabei die Anerkennung des gleichen Rechts aller Menschen auf freie Entfaltung.
In Einzel- und Gruppenarbeit sowie spielerischen Übungen begeben sich die Teilneh-mer*innen in Situationen, die gleichzeitig gesellschaftliche Konflikte widerspiegeln können. Abgeleitet vom konkreten Handeln in der Übung werden Parallelen zum Alltag reflektiert und eigene Verhaltensmuster erfahren, Selbstreflexion und Empathie gefördert, soziale Kompetenzen für ein respektvolles Miteinander gestärkt.

Schwerpunkte

- Selbstreflexion: eigenes Verhalten entlang demokratischer Prinzipien
hinterfragen
- den Blick für demokratische Gruppenprozesse schärfen
- den Mehrheitsentscheid als Entscheidungsmodell hinterfragen und
Schritte einer demokratischen Entscheidungsfindung kennenlernen
- Mischung aus kognitiven und gruppendynamischen Übungen

Zurück

441/2018: Demokratische Alltagskultur leben - BETZAVTA (= Miteinander)- Kooperation mit dem VETK

Zielgruppe
Fachberatung, Kita-Leitungen, Fachkräfte in der Kleinkindpädagogik

Termine
05.03.2018 - 06.03.2018

Uhrzeit
09:00-16:00 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
im Haus der Diakonie
Paulsenstr. 55-56
12163 Berlin

ReferentInnen
Conny Roth
dipl. Soz.päd., Betzavta Trainerin
Guido Monreal
Dipl. Politologe, Betzavta- Trainer

Leitung
Claudia Siegel

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 030 - 82097 117

Kursgebühren
180,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
130,00 Euro

Bemerkungen zu den Kosten
Aufgrund einer Förderung zahlen VETK Mitglieder eine Kursgebühr in Höhe von 90 Euro.

Beschreibung
Demokratieerziehung findet bereits in der Kindertageseinrichtung statt. Wichtig dazu ist, dass demokratisches Verhalten von den Erwachsenen vorgelebt wird, sowohl im Umgang mit den Kindern als auch unter den Erwachsenen.
Alle Meinungen im Team oder in einer Gruppe anzuerkennen und nach demokratischen Prinzipien zu entscheiden, ist der Anspruch. Im Alltag erleben wir jedoch bei Meinungs-unterschieden häufig Ausgrenzung von Minderheitspositionen, faule Kompromisse und Diskriminierungen.
Bei dem in Israel entwickelten Betzavta-Training (Betzavta=Miteinander) werden die in Gruppenprozessen üblichen Herangehensweisen, wie Mehrheitsentscheid, Verzicht oder Unterdrückung, hinterfragt und die Suche nach kreativen Lösungsmöglichkeiten angeregt. Im Mittelpunkt steht dabei die Anerkennung des gleichen Rechts aller Menschen auf freie Entfaltung.
In Einzel- und Gruppenarbeit sowie spielerischen Übungen begeben sich die Teilneh-mer*innen in Situationen, die gleichzeitig gesellschaftliche Konflikte widerspiegeln können. Abgeleitet vom konkreten Handeln in der Übung werden Parallelen zum Alltag reflektiert und eigene Verhaltensmuster erfahren, Selbstreflexion und Empathie gefördert, soziale Kompetenzen für ein respektvolles Miteinander gestärkt.

Schwerpunkte
- Selbstreflexion: eigenes Verhalten entlang demokratischer Prinzipien
hinterfragen
- den Blick für demokratische Gruppenprozesse schärfen
- den Mehrheitsentscheid als Entscheidungsmodell hinterfragen und
Schritte einer demokratischen Entscheidungsfindung kennenlernen
- Mischung aus kognitiven und gruppendynamischen Übungen

Zurück