Anmeldung

242/2020: „Demenz verstehen lernen – personzentriert pflegen und betreuen“ - mit Demenz – Balance – Modell

Zielgruppe
Mitarbeitende in Pflege und Betreuung in Einrichtungen der Altenhilfe und des Gesundheitswesens
Termine
16.03.2020
Uhrzeit
9:00 - 16:15 Uhr
Ort
HERR-BERGE,
An der HERR-BERGE 1-9, 08321 Zschorlau/OT Burkhardtsgrün

https://herr-berge.de/familienferienstaette-zschorlau

Leitung
Ulrike Kaiser
ReferentInnen
Claudia Orgis
Dipl. Pflegewirtin/Pflegewissenschaftlerin FH, Kursleiterin Palliative Care, Multiplikatorin Demenz-Balance-Modell
Kursgebühren
Kursgebühren
100,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
75,00 Euro

Bemerkungen zu den Kosten
Das Arbeitsmaterial zum Kurs ist in den Gebühren enthalten.

Beschreibung

Personzentrierte Pflege - ein Begriff, der unmittelbar mit dem Expertenstandard „Beziehungsgestaltung in der Pflege mit Menschen mit Demenz“ verwoben ist. Beschäftigt man sich eingehender mit dem von Tom Kitwood geprägten Ansatz kommt man nicht umhin, ihn vielmehr als eine Haltung zu verstehen. Diese Grundhaltung trägt im Pflege- und Betreuungsalltag dazu bei, dass Menschen mit Demenz als Person geachtet und wahrgenommen werden. Im Gegenzug gibt es Interaktionsmuster, welche die Person abwerten und eine Spirale negativer Entwicklungen in Gang bringen können. Die Basis in der Arbeit mit demenzkranken Menschen bildet das Verstehen der Erlebniswelt der Betroffenen.

Lernergebnisse:
Mit Hilfe des Demenz – Balance – Modells erleben die Teilnehmenden selbst die Empfindungen von Menschen mit Demenz. Durch die anschließende Reflexion des Erlebten erkennen sie, was personzentrierte Pflege ausmacht. Sie entwickeln Ideen und Ansätze, wie dies in der täglichen Praxis gelebt werden kann – und wie sie den Anforderungen des Expertenstandards gerecht werden.

Schwerpunkte

- Grundlagen des Expertenstandards „Beziehungsgestaltung in der Pflege
mit Menschen mit Demenz“
- theoretische Hintergründe des personzentrierten Ansatzes
- Arbeit mit dem Demenz – Balance – Modells
- Umsetzungsmöglichkeiten des personzentrierten Ansatzes
- Reflexion praktischer Beispiele

__________________________________________________________________
Wir werden bei der Registrierungsstelle für beruflich Pflegende
für diesen Kurs Fortbildungspunkte beantragen.
Info und Anmeldung: www.regbp.de

Die Fortbildung ist geeignet als Aufbauseminar für zusätzliche
Betreuungskräfte nach § 43b SGB XI (gemäß der RL nach § 53c SGB XI).

Zurück

242/2020: „Demenz verstehen lernen – personzentriert pflegen und betreuen“ - mit Demenz – Balance – Modell

Zielgruppe
Mitarbeitende in Pflege und Betreuung in Einrichtungen der Altenhilfe und des Gesundheitswesens

Termine
16.03.2020

Uhrzeit
9:00 - 16:15 Uhr

Ort
HERR-BERGE,
An der HERR-BERGE 1-9, 08321 Zschorlau/OT Burkhardtsgrün

ReferentInnen
Claudia Orgis
Dipl. Pflegewirtin/Pflegewissenschaftlerin FH, Kursleiterin Palliative Care, Multiplikatorin Demenz-Balance-Modell

Leitung
Ulrike Kaiser

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
100,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
75,00 Euro

Bemerkungen zu den Kosten
Das Arbeitsmaterial zum Kurs ist in den Gebühren enthalten.

Beschreibung
Personzentrierte Pflege - ein Begriff, der unmittelbar mit dem Expertenstandard „Beziehungsgestaltung in der Pflege mit Menschen mit Demenz“ verwoben ist. Beschäftigt man sich eingehender mit dem von Tom Kitwood geprägten Ansatz kommt man nicht umhin, ihn vielmehr als eine Haltung zu verstehen. Diese Grundhaltung trägt im Pflege- und Betreuungsalltag dazu bei, dass Menschen mit Demenz als Person geachtet und wahrgenommen werden. Im Gegenzug gibt es Interaktionsmuster, welche die Person abwerten und eine Spirale negativer Entwicklungen in Gang bringen können. Die Basis in der Arbeit mit demenzkranken Menschen bildet das Verstehen der Erlebniswelt der Betroffenen.

Lernergebnisse:
Mit Hilfe des Demenz – Balance – Modells erleben die Teilnehmenden selbst die Empfindungen von Menschen mit Demenz. Durch die anschließende Reflexion des Erlebten erkennen sie, was personzentrierte Pflege ausmacht. Sie entwickeln Ideen und Ansätze, wie dies in der täglichen Praxis gelebt werden kann – und wie sie den Anforderungen des Expertenstandards gerecht werden.

Schwerpunkte
- Grundlagen des Expertenstandards „Beziehungsgestaltung in der Pflege
mit Menschen mit Demenz“
- theoretische Hintergründe des personzentrierten Ansatzes
- Arbeit mit dem Demenz – Balance – Modells
- Umsetzungsmöglichkeiten des personzentrierten Ansatzes
- Reflexion praktischer Beispiele

__________________________________________________________________
Wir werden bei der Registrierungsstelle für beruflich Pflegende
für diesen Kurs Fortbildungspunkte beantragen.
Info und Anmeldung: www.regbp.de

Die Fortbildung ist geeignet als Aufbauseminar für zusätzliche
Betreuungskräfte nach § 43b SGB XI (gemäß der RL nach § 53c SGB XI).

Zurück