Anmeldung

514/2020: Datenschutz - Grundlagenseminar

Zielgruppe
Datenschutzverantwortliche (auch angehende), IT- und Informationssicherheitsbeauftragte, Verantwortliche im Informationssicherheitsbereich, Verantwortliche im Risikomanagement, Verantwortliche für die Compliance, Revision/IT-Revision, Führungskräfte, Unternehmensberater
Termine
02.03.2020
Uhrzeit
9.00 - 16.15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Ulrike Kaiser
ReferentInnen
Dirk Seeliger
Senior Consultant
expertree consulting
Kursgebühren
Kursgebühren
115,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
85,00 Euro

Beschreibung

Mit der im Mai 2018 in Kraft getretenen Fassung des EKD-
Datenschutzgesetzes (DSG-EKD) sind zahlreiche Anforderungen zu
erfüllen, welche dem Schutz von personenbezogenen (pb) Daten dienen.
So muss etwa ein Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten eingeführt
werden, technische und organisatorische Maßnahmen zum Schutz von
personenbezogenen Daten müssen aufgebaut, eingehalten und im Zweifel
nachweisbar sein. Einwilligungen müssen eingeholt, verwaltet und für
bestimmte Verarbeitungstätigkeiten zwingend eine Datenschutzfolgenabschätzung durchgeführt werden. Verträge mit Dienstleistern, die im Auftrag personenbezogene Daten verarbeiten, müssen geprüft und im Zweifel ein neuer Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung geschlossen
werden. Mitarbeitende müssen geschult und informiert und Betroffenenrechte eingehalten und umgesetzt werden. Dies sind nur einige sich aus dem DSG-EKD ergebende Anforderungen, welche es umzusetzen, einzuhalten und im Zweifel auch nachzuweisen gilt. Zudem muss sich jeder Mitarbeitende, besonders aber der Vorstand, der Datenschutzbeauftragte, und der Datenschutzkoordinator seiner Verantwortung im Bereich Datenschutz bewusst sein und diese klar kommunizieren.

Lernergebnisse:
Die Teilnehmenden erwerben spezifisches Fachwissen zum Datenschutz und gewinnen Sicherheit bei der zukünftigen Arbeit als Datenschutzkoordinator (o. ä.). Sie sind in der Lage
gewissenhaft und gesetzeskonform datenschutzrechtliche Vorgaben sicherzustellen und einzuhalten.

Schwerpunkte

- Zuständigkeit, Stellung und Aufgaben eines Datenschutzverantwortlichen
- Vermittlung von Fachbegriffen des Themenfeldes Datenschutz und
Informationssicherheit
- Erwerb des erforderlichen Fachwissens: u. a. Rechtmäßigkeit der
Verarbeitung von pb Daten, Rechte der betroffenen Personen,
Informations-, Melde- und Rechenschaftspflichten, angemessene
technische und organisatorische Maßnahmen
- Anlage und Pflege des Verzeichnisses der
Verarbeitungstätigkeiten, Datenverarbeitung von pb Daten im
Auftrag sowie als Auftraggeber, Haftung und Schadensersatz
sowie Geldbußen und Sanktionen

Bemerkungen

Das Seminar richtet sich an Teilnehmende mit und ohne Vorkenntnisse im
Datenschutz gleichermaßen.

Zurück

514/2020: Datenschutz - Grundlagenseminar

Zielgruppe
Datenschutzverantwortliche (auch angehende), IT- und Informationssicherheitsbeauftragte, Verantwortliche im Informationssicherheitsbereich, Verantwortliche im Risikomanagement, Verantwortliche für die Compliance, Revision/IT-Revision, Führungskräfte, Unternehmensberater

Termine
02.03.2020

Uhrzeit
9.00 - 16.15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Dirk Seeliger
Senior Consultant
expertree consulting

Leitung
Ulrike Kaiser

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
115,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
85,00 Euro

Beschreibung
Mit der im Mai 2018 in Kraft getretenen Fassung des EKD-
Datenschutzgesetzes (DSG-EKD) sind zahlreiche Anforderungen zu
erfüllen, welche dem Schutz von personenbezogenen (pb) Daten dienen.
So muss etwa ein Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten eingeführt
werden, technische und organisatorische Maßnahmen zum Schutz von
personenbezogenen Daten müssen aufgebaut, eingehalten und im Zweifel
nachweisbar sein. Einwilligungen müssen eingeholt, verwaltet und für
bestimmte Verarbeitungstätigkeiten zwingend eine Datenschutzfolgenabschätzung durchgeführt werden. Verträge mit Dienstleistern, die im Auftrag personenbezogene Daten verarbeiten, müssen geprüft und im Zweifel ein neuer Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung geschlossen
werden. Mitarbeitende müssen geschult und informiert und Betroffenenrechte eingehalten und umgesetzt werden. Dies sind nur einige sich aus dem DSG-EKD ergebende Anforderungen, welche es umzusetzen, einzuhalten und im Zweifel auch nachzuweisen gilt. Zudem muss sich jeder Mitarbeitende, besonders aber der Vorstand, der Datenschutzbeauftragte, und der Datenschutzkoordinator seiner Verantwortung im Bereich Datenschutz bewusst sein und diese klar kommunizieren.

Lernergebnisse:
Die Teilnehmenden erwerben spezifisches Fachwissen zum Datenschutz und gewinnen Sicherheit bei der zukünftigen Arbeit als Datenschutzkoordinator (o. ä.). Sie sind in der Lage
gewissenhaft und gesetzeskonform datenschutzrechtliche Vorgaben sicherzustellen und einzuhalten.

Schwerpunkte
- Zuständigkeit, Stellung und Aufgaben eines Datenschutzverantwortlichen
- Vermittlung von Fachbegriffen des Themenfeldes Datenschutz und
Informationssicherheit
- Erwerb des erforderlichen Fachwissens: u. a. Rechtmäßigkeit der
Verarbeitung von pb Daten, Rechte der betroffenen Personen,
Informations-, Melde- und Rechenschaftspflichten, angemessene
technische und organisatorische Maßnahmen
- Anlage und Pflege des Verzeichnisses der
Verarbeitungstätigkeiten, Datenverarbeitung von pb Daten im
Auftrag sowie als Auftraggeber, Haftung und Schadensersatz
sowie Geldbußen und Sanktionen

Bemerkungen
Das Seminar richtet sich an Teilnehmende mit und ohne Vorkenntnisse im
Datenschutz gleichermaßen.

Zurück