Anmeldung

512/2020: Datenschutz - Aufbauseminar: Umgang mit Beschäftigtendaten und Sensibilisierung der Mitarbeitenden

Zielgruppe
Datenschutzverantwortliche (auch angehende), IT- und Informationssicherheitsbeauftragte, Verantwortliche im Informationssicherheitsbereich, Verantwortliche im Risikomanagement, Verantwortliche für die Compliance, Revision/IT-Revision, Führungskräfte, Unternehmensberater
Termine
27.04.2020
Uhrzeit
9.00 - 16.15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Ulrike Kaiser
ReferentInnen
Dirk Seeliger
Senior Consultant
expertree consulting
Kursgebühren
Kursgebühren
115,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
85,00 Euro

Beschreibung

Teil 1: Beschäftigtendatenschutz
Beschäftigtendatenschutz betrifft fast jeden Erwerbstätigen, sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber und ist ein Spagat zwischen einer Flut an personenbezogenen Daten (die Arbeitnehmer unumgänglich bei dem Arbeitgeber hinterlassen), und der persönlichen und wirtschaftlichen Abhängigkeit sowie der informationellen Selbstbestimmung der Beschäftigten.
Für die personenbezogenen Daten der bei den Kirchen und
deren Einrichtungen Beschäftigten gelten zudem besondere Bestimmungen und Regeln, zusätzliche datenschutzrechtliche
Regelungen finden sich weit verstreut in verschiedenen Gesetzestexten, z. B. im Einkommensteuergesetz.

Teil 2: Sensibilisierung der Mitarbeitenden
Im Rahmen der Angestelltentätigkeit kommen die Mitarbeitenden i. d. R. mit personenbezogenen Daten in Kontakt, sei es in
Papierform, telefonisch oder digital. Daher ist es von äußerster Wichtigkeit, dass die Mitarbeitenden wissen, wie sie personenbezogene Daten erkennen und vor allem wie sie damit im Einzelfall korrekt umzugehen haben.

Lernergebnisse:
Die Teilnehmenden eignen sich Wissen zu relevanten Gesetzestexten an und kennen die Sonderregelungen des DSG-EKD kennen,
um einen korrekten Beschäftigtendatenschutz in ihrer Einrichtung betreiben zu können. Sie gewinnen einerseits selbst den Überblick über die relevanten technischen und rechtlichen Entwicklungen im Bereich Datenschutz und andererseits sind sie in der Lage, Wissen auch möglichst gezielt und verständlich den Mitarbeitenden zu vermitteln.

Schwerpunkte

Beschäftigtendaten:
- Datenschutzgrundsätze im Kontext des Beschäftigtendatenschutzes
- Übersicht über die relevanten Gesetzestexte
- Erwerb der speziellen arbeitsrechtlichen Fachkenntnisse
- Sonderreglungen des Beschäftigtendatenschutz im DSG-EKD

Sensibilisierung der Mitarbeitenden:
- relevante Informationsquellen
- Methoden zur Entwicklung von leicht verständlichen Kursinhalten
und Schulungen
- Durchführen von Schulungen und Kursen
- Methoden zur Erfüllung der Informationspflicht



Bemerkungen

Zur Teilnahme ist der vorherige Besuch des Grundseminars oder
ersatzweise eine andere Fortbildung im Bereich Datenschutz zu
empfehlen. Bitte ein Datenschutzgesetzbuch zum evangelischen Datenschutz mitbringen, sofern vorhanden.

Zurück

512/2020: Datenschutz - Aufbauseminar: Umgang mit Beschäftigtendaten und Sensibilisierung der Mitarbeitenden

Zielgruppe
Datenschutzverantwortliche (auch angehende), IT- und Informationssicherheitsbeauftragte, Verantwortliche im Informationssicherheitsbereich, Verantwortliche im Risikomanagement, Verantwortliche für die Compliance, Revision/IT-Revision, Führungskräfte, Unternehmensberater

Termine
27.04.2020

Uhrzeit
9.00 - 16.15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Dirk Seeliger
Senior Consultant
expertree consulting

Leitung
Ulrike Kaiser

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
115,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
85,00 Euro

Beschreibung
Teil 1: Beschäftigtendatenschutz
Beschäftigtendatenschutz betrifft fast jeden Erwerbstätigen, sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber und ist ein Spagat zwischen einer Flut an personenbezogenen Daten (die Arbeitnehmer unumgänglich bei dem Arbeitgeber hinterlassen), und der persönlichen und wirtschaftlichen Abhängigkeit sowie der informationellen Selbstbestimmung der Beschäftigten.
Für die personenbezogenen Daten der bei den Kirchen und
deren Einrichtungen Beschäftigten gelten zudem besondere Bestimmungen und Regeln, zusätzliche datenschutzrechtliche
Regelungen finden sich weit verstreut in verschiedenen Gesetzestexten, z. B. im Einkommensteuergesetz.

Teil 2: Sensibilisierung der Mitarbeitenden
Im Rahmen der Angestelltentätigkeit kommen die Mitarbeitenden i. d. R. mit personenbezogenen Daten in Kontakt, sei es in
Papierform, telefonisch oder digital. Daher ist es von äußerster Wichtigkeit, dass die Mitarbeitenden wissen, wie sie personenbezogene Daten erkennen und vor allem wie sie damit im Einzelfall korrekt umzugehen haben.

Lernergebnisse:
Die Teilnehmenden eignen sich Wissen zu relevanten Gesetzestexten an und kennen die Sonderregelungen des DSG-EKD kennen,
um einen korrekten Beschäftigtendatenschutz in ihrer Einrichtung betreiben zu können. Sie gewinnen einerseits selbst den Überblick über die relevanten technischen und rechtlichen Entwicklungen im Bereich Datenschutz und andererseits sind sie in der Lage, Wissen auch möglichst gezielt und verständlich den Mitarbeitenden zu vermitteln.

Schwerpunkte
Beschäftigtendaten:
- Datenschutzgrundsätze im Kontext des Beschäftigtendatenschutzes
- Übersicht über die relevanten Gesetzestexte
- Erwerb der speziellen arbeitsrechtlichen Fachkenntnisse
- Sonderreglungen des Beschäftigtendatenschutz im DSG-EKD

Sensibilisierung der Mitarbeitenden:
- relevante Informationsquellen
- Methoden zur Entwicklung von leicht verständlichen Kursinhalten
und Schulungen
- Durchführen von Schulungen und Kursen
- Methoden zur Erfüllung der Informationspflicht



Bemerkungen
Zur Teilnahme ist der vorherige Besuch des Grundseminars oder
ersatzweise eine andere Fortbildung im Bereich Datenschutz zu
empfehlen. Bitte ein Datenschutzgesetzbuch zum evangelischen Datenschutz mitbringen, sofern vorhanden.

Zurück