Anmeldung

593/2020: Das neue Mitarbeitervertretungsgesetz 2019 (MVG): Wie können Dienstgeber ihre MAV ordnungsgemäß beteiligen?

Zielgruppe
Geschäftsführende, leitende Mitarbeitende, Personalverantwortliche
Termine
08.09.2020
Uhrzeit
9.00 - 16.15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Katrin Sawatzky, n.n.
ReferentInnen
Dr. Andrea Benkendorff
Rechtsanwältin, Fachanwältin für Arbeitsrecht, Mediatorin (Univ.)
Kursgebühren
Kursgebühren
200,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
150,00 Euro

Beschreibung

Das Mitarbeitervertretungsrecht sieht zahlreiche Beteiligungsrechte für Ihre Mitarbeitervertretung (MAV)vor. Ab Januar 2019 treten gravierende Änderungen im Mitarbeitervertretungsgesetz (MVG) in Kraft.
Die nicht ordnungsgemäße Beteiligung der MAV führt zur Unwirksamkeit von Dienstgebermaßnahmen. Aber auch in anderen Bereichen wie z. B. bei Einstellungen, Umgruppierungen, Versetzungen, Änderungen der Arbeitszeitlage im Betrieb oder bei der Aufstellung von Hausordnungen sowie bei der Aufstellung von Regelungen zum Umgang im Betrieb ist die ordnungsgemäße Beteiligung der MAV essentiell. Auch die Kostenübernahmepflicht des Dienstgebers z. B. für Fortbildungen oder die Inanspruchnahme von Rechtsrat durch die MAV ist immer wieder ein Feld für Auseinandersetzungen.
Neben einigen Neuerungen im Wahlrecht der MAV sieht das neue Mitarbeitervertretungsgesetz die Bildung von Einigungsstellen vor. Das Seminar behandelt das Verfahren vor der Einigungsstelle und stellt die Abgrenzung zur Zuständigkeit des Kirchengerichts dar.
Das Seminar stellt das Mitarbeitervertretungsrecht im Zusammenhang mit den Neuerungen vor und gibt Tipps zum Umgang mit Ihrer MAV, um eine gute und gesetzmäßige Zusammenarbeit mit der MAV zu gewährleisten.

Das Seminar hat einen starken Praxisbezug, viele aktuelle Beispiele und Tipps.

Schwerpunkte

- Mitbestimmung der MAV - Rechte und Grenzen
- Mitbestimmungsrechte und Kündigungen
- Beteiligung bei Versetzungen / Einstellung / Umgruppierung
- Mitbestimmung bei Arbeitszeit und Dienstplangestaltung
- Dienstvereinbarungsabschluss
- Einigungsstellen
- Rechtsnatur, Errichtung und Organisation der neuen Einigungsstellen
- Kompetenzen und Funktionen der Einigungsstellen
- das Verfahren vor der Einigungsstelle
- Rechtsschutz gegen die Beschlüsse der Einigungsstelle
- Strategien für die Zusammenarbeit und Konfliktmanagement
- Kosten der MAV

Zurück

593/2020: Das neue Mitarbeitervertretungsgesetz 2019 (MVG): Wie können Dienstgeber ihre MAV ordnungsgemäß beteiligen?

Zielgruppe
Geschäftsführende, leitende Mitarbeitende, Personalverantwortliche

Termine
08.09.2020

Uhrzeit
9.00 - 16.15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Dr. Andrea Benkendorff
Rechtsanwältin, Fachanwältin für Arbeitsrecht, Mediatorin (Univ.)

Leitung
Katrin Sawatzky, n.n.

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
200,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
150,00 Euro

Beschreibung
Das Mitarbeitervertretungsrecht sieht zahlreiche Beteiligungsrechte für Ihre Mitarbeitervertretung (MAV)vor. Ab Januar 2019 treten gravierende Änderungen im Mitarbeitervertretungsgesetz (MVG) in Kraft.
Die nicht ordnungsgemäße Beteiligung der MAV führt zur Unwirksamkeit von Dienstgebermaßnahmen. Aber auch in anderen Bereichen wie z. B. bei Einstellungen, Umgruppierungen, Versetzungen, Änderungen der Arbeitszeitlage im Betrieb oder bei der Aufstellung von Hausordnungen sowie bei der Aufstellung von Regelungen zum Umgang im Betrieb ist die ordnungsgemäße Beteiligung der MAV essentiell. Auch die Kostenübernahmepflicht des Dienstgebers z. B. für Fortbildungen oder die Inanspruchnahme von Rechtsrat durch die MAV ist immer wieder ein Feld für Auseinandersetzungen.
Neben einigen Neuerungen im Wahlrecht der MAV sieht das neue Mitarbeitervertretungsgesetz die Bildung von Einigungsstellen vor. Das Seminar behandelt das Verfahren vor der Einigungsstelle und stellt die Abgrenzung zur Zuständigkeit des Kirchengerichts dar.
Das Seminar stellt das Mitarbeitervertretungsrecht im Zusammenhang mit den Neuerungen vor und gibt Tipps zum Umgang mit Ihrer MAV, um eine gute und gesetzmäßige Zusammenarbeit mit der MAV zu gewährleisten.

Das Seminar hat einen starken Praxisbezug, viele aktuelle Beispiele und Tipps.

Schwerpunkte
- Mitbestimmung der MAV - Rechte und Grenzen
- Mitbestimmungsrechte und Kündigungen
- Beteiligung bei Versetzungen / Einstellung / Umgruppierung
- Mitbestimmung bei Arbeitszeit und Dienstplangestaltung
- Dienstvereinbarungsabschluss
- Einigungsstellen
- Rechtsnatur, Errichtung und Organisation der neuen Einigungsstellen
- Kompetenzen und Funktionen der Einigungsstellen
- das Verfahren vor der Einigungsstelle
- Rechtsschutz gegen die Beschlüsse der Einigungsstelle
- Strategien für die Zusammenarbeit und Konfliktmanagement
- Kosten der MAV

Zurück