Anmeldung

268/2017: Damit uns nichts mehr umhaut - Selbstverteidigung und Deeskalation

Zielgruppe
Mitarbeitende in sozialen Einrichtungen
Termine
02.11. - 03.11.2017
Uhrzeit
09.00 - 16.15
Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
im Haus der Diakonie
Paulsenstr. 55-56
12163 Berlin

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Katrin Sawatzky
ReferentInnen
Karsten Apel
Systemischer Berater
Kursgebühren
Kursgebühren
180,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
130,00 Euro

Beschreibung

Selbsterfahrung pur – damit uns nichts mehr umhaut in unserer Arbeit.
Dies gilt im wahrsten Sinne des Wortes. Wie können Mitarbeitende mit tätlichen Angriffen professionell und angemessen umgehen?
Das Seminar befasst sich damit, wie Situationen, die zu eskalieren drohen, entschärft werden können. Die Teilnehmenden werden befähigt, auch in extrem belastenden Situationen von Klienten das Richtige zu tun, auch wenn man selbst mitfühlt und oft auch mit leidet. Und nicht zuletzt geht es um die Abwehr von körperlichen Angriffen. Dabei werden Methoden der sanften Selbstverteidigung, wie sie aus Fernosten bekannt sind, angewendet. Die Begriffe "Gewinnen" und "Verlieren" bekommen in diesem Kontext eine neue Bedeutung.Mit Hilfe von praktischen Übungen wird das Gelernte ausprobiert.

Schwerpunkte

- Erwerben von Fähigkeiten und Kompetenzen zur Abwehr körperlicher
Angriffe
- Erhöhen der Fähigkeiten zur Konflikt-Bewältigung im Sinne
vorbeugender Deeskalation
- Verbesserung im Umgang mit persönlich sehr belastenden
Klientenproblemen

Zurück

268/2017: Damit uns nichts mehr umhaut - Selbstverteidigung und Deeskalation

Zielgruppe
Mitarbeitende in sozialen Einrichtungen

Termine
02.11. - 03.11.2017

Uhrzeit
09.00 - 16.15

Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
im Haus der Diakonie
Paulsenstr. 55-56
12163 Berlin

ReferentInnen
Karsten Apel
Systemischer Berater

Leitung
Katrin Sawatzky

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 030 - 82097 117

Kursgebühren
180,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
130,00 Euro

Beschreibung
Selbsterfahrung pur – damit uns nichts mehr umhaut in unserer Arbeit.
Dies gilt im wahrsten Sinne des Wortes. Wie können Mitarbeitende mit tätlichen Angriffen professionell und angemessen umgehen?
Das Seminar befasst sich damit, wie Situationen, die zu eskalieren drohen, entschärft werden können. Die Teilnehmenden werden befähigt, auch in extrem belastenden Situationen von Klienten das Richtige zu tun, auch wenn man selbst mitfühlt und oft auch mit leidet. Und nicht zuletzt geht es um die Abwehr von körperlichen Angriffen. Dabei werden Methoden der sanften Selbstverteidigung, wie sie aus Fernosten bekannt sind, angewendet. Die Begriffe "Gewinnen" und "Verlieren" bekommen in diesem Kontext eine neue Bedeutung.Mit Hilfe von praktischen Übungen wird das Gelernte ausprobiert.

Schwerpunkte
- Erwerben von Fähigkeiten und Kompetenzen zur Abwehr körperlicher
Angriffe
- Erhöhen der Fähigkeiten zur Konflikt-Bewältigung im Sinne
vorbeugender Deeskalation
- Verbesserung im Umgang mit persönlich sehr belastenden
Klientenproblemen

Zurück