Anmeldung

446/2017: "Damit die Freude bleibt ..." - Balance halten zwischen Pflichterfüllung und Selbstfürsorge

Zielgruppe
haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitende in den entsprechenden Bereichen
Termine
07.12.2017
Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Ulrike Kaiser
ReferentInnen
Gundula Seyfried,
zertifizierte Kursleiterin Palliative Care, Krankenschwester
Kursgebühren
Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
65,00 Euro

Beschreibung

Es ist erwiesen, dass Arbeitsprozesse immer schneller ablaufen und mehr Arbeit durch immer weniger Menschen verrichtet werden muss. Das bedeutet u. a. Stress. Die seelischen Belastungen der Menschen nehmen dadurch mehr und mehr zu. Hinzu kommen Doppel- und Mehrfachbelastungen, ständig steigender Anforderungsdruck und permanente Erreichbarkeit.

Viele Menschen fühlen sich gehetzt, gestresst und ausgebrannt. Betroffen sind inzwischen Menschen aus allen Berufsgruppen. Nicht umsonst hat die WHO im Jahr 2002 Stress zur größten Gesundheitsgefahr des 21. Jahrhunderts deklariert und wir stehen erst am Anfang dieser Entwicklung.

Es ist inzwischen selbstverständlich für uns, dass Leistung zum Leben gehört und dass wir uns beweisen müssen. Wenn wir über genügend Kraft verfügen, ist dies meist zu bewältigen. Was aber tun wir, wenn die Kraftquellen und Ressourcen nicht mehr ausreichen und versiegen; wenn das Gleichgewicht zwischen Entspannung und Belastung verloren gegangen ist; wenn es zunehmend schwieriger ist die Balance zu halten, zwischen Pflichterfüllung und Selbstsorge; wenn die Seele nicht mehr oder nur noch schwer zur Ruhe kommt.

Auf Anspannung muss immer Entspannung folgen. Wir brauchen Ruhepausen und Erholungsphasen. Dieser Kurs gibt Hilfestellungen, eigene Kraftquellen und Ressourcen zu erkennen, um diese im Alltag zu nutzen.

Schwerpunkte

- eigene Ressourcen und Kraftquellen
- "Ausgebrannt sein" – "sich ohne Kraft fühlen"
- Burnout-Gefährdung
- Ursachen und Bedingungen des "Ausbrennens"
- Burnout-Prozess
- gesundheitliche Veränderungen bei andauernder Belastung ohne Zeiten
für Ausgleich und Entspannung
- Kraftquellen und Ressourcen im (Arbeits-)Alltag nutzen
- Balance halten, zwischen Pflichterfüllung und Selbstsorge
- Burnout Prävention, ... damit die Freude bleibt
_________________________________________________________________
Wir werden bei der Registrierungsstelle für beruflich Pflegende
für diesen Kurs Fortbildungspunkte beantragen.
Info und Anmeldung: www.regbp.de

Zurück

446/2017: "Damit die Freude bleibt ..." - Balance halten zwischen Pflichterfüllung und Selbstfürsorge

Zielgruppe
haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitende in den entsprechenden Bereichen

Termine
07.12.2017

Uhrzeit
09:00-16:15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für
Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Gundula Seyfried,
zertifizierte Kursleiterin Palliative Care, Krankenschwester

Leitung
Ulrike Kaiser

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
65,00 Euro

Beschreibung
Es ist erwiesen, dass Arbeitsprozesse immer schneller ablaufen und mehr Arbeit durch immer weniger Menschen verrichtet werden muss. Das bedeutet u. a. Stress. Die seelischen Belastungen der Menschen nehmen dadurch mehr und mehr zu. Hinzu kommen Doppel- und Mehrfachbelastungen, ständig steigender Anforderungsdruck und permanente Erreichbarkeit.

Viele Menschen fühlen sich gehetzt, gestresst und ausgebrannt. Betroffen sind inzwischen Menschen aus allen Berufsgruppen. Nicht umsonst hat die WHO im Jahr 2002 Stress zur größten Gesundheitsgefahr des 21. Jahrhunderts deklariert und wir stehen erst am Anfang dieser Entwicklung.

Es ist inzwischen selbstverständlich für uns, dass Leistung zum Leben gehört und dass wir uns beweisen müssen. Wenn wir über genügend Kraft verfügen, ist dies meist zu bewältigen. Was aber tun wir, wenn die Kraftquellen und Ressourcen nicht mehr ausreichen und versiegen; wenn das Gleichgewicht zwischen Entspannung und Belastung verloren gegangen ist; wenn es zunehmend schwieriger ist die Balance zu halten, zwischen Pflichterfüllung und Selbstsorge; wenn die Seele nicht mehr oder nur noch schwer zur Ruhe kommt.

Auf Anspannung muss immer Entspannung folgen. Wir brauchen Ruhepausen und Erholungsphasen. Dieser Kurs gibt Hilfestellungen, eigene Kraftquellen und Ressourcen zu erkennen, um diese im Alltag zu nutzen.

Schwerpunkte
- eigene Ressourcen und Kraftquellen
- "Ausgebrannt sein" – "sich ohne Kraft fühlen"
- Burnout-Gefährdung
- Ursachen und Bedingungen des "Ausbrennens"
- Burnout-Prozess
- gesundheitliche Veränderungen bei andauernder Belastung ohne Zeiten
für Ausgleich und Entspannung
- Kraftquellen und Ressourcen im (Arbeits-)Alltag nutzen
- Balance halten, zwischen Pflichterfüllung und Selbstsorge
- Burnout Prävention, ... damit die Freude bleibt
_________________________________________________________________
Wir werden bei der Registrierungsstelle für beruflich Pflegende
für diesen Kurs Fortbildungspunkte beantragen.
Info und Anmeldung: www.regbp.de

Zurück