Anmeldung

021/2017: Blickwechsel - Kommunikation und Umgang mit sehbehinderten und blinden Menschen

Zielgruppe
Mitarbeitende in Einrichtungen der Eingliederungshilfe und andere Interessierte
Termine
08.11.2017
Uhrzeit
09.00 - 16.15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Katrin Sawatzky
ReferentInnen
Kerstin Gaedicke
Dipl.-Sozialpädagogin
Trainerin
Kursgebühren
Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
65,00 Euro

Beschreibung

Es ist nicht ungewöhnlich, dass sehende Menschen im Umgang mit blinden und sehbehinderten Menschen unsicher sind:
Man kann den anderen zwar ansehen, aber dieser guckt oft nicht zurück.
Auch Gesten und Mimik bleiben häufig unerwidert. Und man fragt sich: Was kann der andere noch sehen und wo braucht er vielleicht Hilfe?
So entstehen Unsicherheiten, Ängste und Missverständnisse auf beiden Seiten.

In diesem Seminar lernen die Teilnehmenden, wie sie einen entspannten und selbstverständlichen Kontakt mit sehbehinderten und blinden Menschen gestalten können. Vermittelt werden Sicherheit und Kompetenzen für den Umgang und die Kommunikation.
Mit Hilfe von Perspektivenwechseln im erfahrungsorientierten Lernen werden die Teilnehmenden für die Bedürfnisse und notwendigen Bedingungen blinder und sehbehinderter Menschen sensibilisiert. Dadurch können sie zukünftig bestehende Unzulänglichkeiten und Barrieren erkennen und Verbesserungen praktisch umsetzen.


Schwerpunkte

- Überblick über Arten von Sehbehinderungen
- Hinweise zur sehbehinderten- und blindengerechten Gestaltung von Räumen und Dokumenten
- Erläuterungen zum Prozess der Behinderungsverarbeitung und -akzeptanz
- Kompetenzen für den Umgang und die Kommunikation
- Hinweise für die Arbeit mit Gruppen
- Tipps für die Betreuung und Pflege
- Unterstützung bei der Einnahme von Mahlzeiten
- Vermittlung von Führtechniken
- Kriterien für das Beschreiben von Wegen und Räumen
- Informationen zu Alltagsorganisation und -schwierigkeiten
- Hinweise zum Training in Orientierung und Mobilität sowie Training in lebenspraktischen Fähigkeiten
- Informationen zu Hilfsmitteln
- Angebote der Selbsthilfe


Zurück

021/2017: Blickwechsel - Kommunikation und Umgang mit sehbehinderten und blinden Menschen

Zielgruppe
Mitarbeitende in Einrichtungen der Eingliederungshilfe und andere Interessierte

Termine
08.11.2017

Uhrzeit
09.00 - 16.15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstr. 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Kerstin Gaedicke
Dipl.-Sozialpädagogin
Trainerin

Leitung
Katrin Sawatzky

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
90,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
65,00 Euro

Beschreibung
Es ist nicht ungewöhnlich, dass sehende Menschen im Umgang mit blinden und sehbehinderten Menschen unsicher sind:
Man kann den anderen zwar ansehen, aber dieser guckt oft nicht zurück.
Auch Gesten und Mimik bleiben häufig unerwidert. Und man fragt sich: Was kann der andere noch sehen und wo braucht er vielleicht Hilfe?
So entstehen Unsicherheiten, Ängste und Missverständnisse auf beiden Seiten.

In diesem Seminar lernen die Teilnehmenden, wie sie einen entspannten und selbstverständlichen Kontakt mit sehbehinderten und blinden Menschen gestalten können. Vermittelt werden Sicherheit und Kompetenzen für den Umgang und die Kommunikation.
Mit Hilfe von Perspektivenwechseln im erfahrungsorientierten Lernen werden die Teilnehmenden für die Bedürfnisse und notwendigen Bedingungen blinder und sehbehinderter Menschen sensibilisiert. Dadurch können sie zukünftig bestehende Unzulänglichkeiten und Barrieren erkennen und Verbesserungen praktisch umsetzen.


Schwerpunkte
- Überblick über Arten von Sehbehinderungen
- Hinweise zur sehbehinderten- und blindengerechten Gestaltung von Räumen und Dokumenten
- Erläuterungen zum Prozess der Behinderungsverarbeitung und -akzeptanz
- Kompetenzen für den Umgang und die Kommunikation
- Hinweise für die Arbeit mit Gruppen
- Tipps für die Betreuung und Pflege
- Unterstützung bei der Einnahme von Mahlzeiten
- Vermittlung von Führtechniken
- Kriterien für das Beschreiben von Wegen und Räumen
- Informationen zu Alltagsorganisation und -schwierigkeiten
- Hinweise zum Training in Orientierung und Mobilität sowie Training in lebenspraktischen Fähigkeiten
- Informationen zu Hilfsmitteln
- Angebote der Selbsthilfe


Zurück