Anmeldung

415/2017: Bereitschafts- und Rufbereitschaftsdienst in der Arbeitszeit- und Dienstplangestaltung

Zielgruppe
Mitarbeitervertretungen mit Grundkenntnissen MVG und AVR
Termine
03.11.2017
Uhrzeit
9:00 Uhr - 16:15 Uhr
Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstraße 9
01468 Moritzburg

http://www.diakademie.de/kursorte.html

Leitung
Michael Zimmermann
ReferentInnen
Jörg Schlizio
Vorsitzender AG-MAV DW Sachsen
Kursgebühren
Kursgebühren
50,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (Diakademie)
35,00 Euro

Beschreibung

In vielen Tätigkeitsfeldern der Diakonie sind Arbeitszeitgestaltungen notwendig, die zu den Formen der „Normalschichten“ ein zusätzliches Bereithalten der Mitarbeitenden für den Bedarfsfall durch Anordnung von Bereitschafts- und/oder Rufbereitschaftsdienst vorsehen. Im Kurs werden die nach Arbeitszeitgesetz und AVR zulässigen unterschiedlichen Sonderformen und deren Einbindungsmöglichkeiten in Dienstplan und Arbeitszeitkonten dargestellt. Schwerpunkte sind dabei mögliche Anwendungsprobleme sowie die Beteiligungs- und Mitgestaltungsmöglichkeiten der Mitarbeitervertretung.

Schwerpunkte

- Rechtsgrundlagen nach ArbZG und AVR, MVG
- Abgrenzung zu Regelarbeitszeiten und Arbeitsbereitschaft
- Bereitschafts- / Rufbereitschaftsdienst im AZ-Konto / Dienstplan
- Gestaltungsmöglichkeiten / Dienstvereinbarung
- Anwendungsprobleme

Zurück

415/2017: Bereitschafts- und Rufbereitschaftsdienst in der Arbeitszeit- und Dienstplangestaltung

Zielgruppe
Mitarbeitervertretungen mit Grundkenntnissen MVG und AVR

Termine
03.11.2017

Uhrzeit
9:00 Uhr - 16:15 Uhr

Ort
Diakonische Akademie für Fort- und Weiterbildung e.V.
Bahnhofstraße 9
01468 Moritzburg

ReferentInnen
Jörg Schlizio
Vorsitzender AG-MAV DW Sachsen

Leitung
Michael Zimmermann

Anmeldung
Nutzen Sie unser Angebot unter www.diakademie.de

Informationen
Tel.: 035207 - 843 50

Kursgebühren
50,00 Euro

Kursgebühren für Mitglieder (DAFW)
35,00 Euro

Beschreibung
In vielen Tätigkeitsfeldern der Diakonie sind Arbeitszeitgestaltungen notwendig, die zu den Formen der „Normalschichten“ ein zusätzliches Bereithalten der Mitarbeitenden für den Bedarfsfall durch Anordnung von Bereitschafts- und/oder Rufbereitschaftsdienst vorsehen. Im Kurs werden die nach Arbeitszeitgesetz und AVR zulässigen unterschiedlichen Sonderformen und deren Einbindungsmöglichkeiten in Dienstplan und Arbeitszeitkonten dargestellt. Schwerpunkte sind dabei mögliche Anwendungsprobleme sowie die Beteiligungs- und Mitgestaltungsmöglichkeiten der Mitarbeitervertretung.

Schwerpunkte
- Rechtsgrundlagen nach ArbZG und AVR, MVG
- Abgrenzung zu Regelarbeitszeiten und Arbeitsbereitschaft
- Bereitschafts- / Rufbereitschaftsdienst im AZ-Konto / Dienstplan
- Gestaltungsmöglichkeiten / Dienstvereinbarung
- Anwendungsprobleme

Zurück